07.07.2017, 12.16 Uhr

Die Geissens auf Indigo Star: Ex-Crew packt aus! Beschimpft Robert Geiss seine Angestellten?

Die Geissens sind für ihr Luxusleben und ihre charmant-flapsige Art bekannt. Sind die Kameras aus, soll sich Robert Geiss laut Ex-Crew-Mitgliedern der "Indigo Star" jedoch plötzlich ganz anders verhalten.

Carmen und Robert Geiss führen ein Luxusleben. Bild: dpa

Die Geissens leben in Saus und Braus und lassen ihr Jetset-Leben mit Vorliebe von RTL2 aufzeichnen. Die wohl schönste Errungenschaft von Robert Geiss ist eine Luxus-Yacht, die auf den klangvollen Namen "Indigo Star" getauft wurde. Stolz posten Robert und Carmen Geiss Bilder und Videos auf ihren Social-Media-Kanälen, um ihr Upper-Class-Boot zu präsentieren. Protz und Prunk, doch laut einem Bericht der "Welt" soll es hinter den Kulissen übel zu gehen.

Robert Geiss regiert auf der Yacht "Indigo Star" mit eiserner Hand

Denn wie einige Ex-Crew-Mitglieder auspacken, entpuppt sich Robert Geiss als wahrer Tyrann, wenn die Kameras aus sind. Wie ein Ex-Kapitän erzählt, ist die "Indigo Star" unter der Führung von Robert Geiss eine regelrechte Galeere, in der die Crew wie Sklaven behandelt würden. "Er schreit nur rum. Er ist wie ein wilder Hund", erzählt ein ehemaliger Kapitän des Traumschiffs.

Robert Geiss soll angeblich Crew der "Indigo Star" malträtieren

Dadurch seien auch die Crew-Mitglieder nicht länger als ein paar Monate auf der "Indigo Star". Meistens laufe es am Ende auf zwei Optionen hinaus: Entweder geht die Crew freiwillig, weil sie den Herren des Bootes nicht mehr ertrügen, oder sie werden während eines Wutanfalls von Rooobäärt gefeuert. Es komme auch zu Beleidigungen, teils rassistischer Art und sogar zu Handgreiflichkeiten.

Robert Geiss verteidigt sich gegen Rassismus-Vorwürfe

Gegenüber der "Welt am Sonntag" sollen ein Dutzend Menschen aus dem Umkreis der Geissens die Vorwürfe untermauert haben. Die Informanten, inklusive des Kapitäns, wollen anonym bleiben. Robert Geiss bestreitet den Vorwurf des Rassismus entschieden. Jedoch der Anwalt der Geissens schrieb in einem Statement der "Welt": Sein Mandant könne nicht ausschließen, dass die Aussage "irgendwann einmal als absolut nicht ernst gemeinter‚ dummer Spruch von ihm getätigt worden sein könnte". Dass das Leben der Geissens nicht ganz so abläuft, wie es in ihrer Sendung vorgegaukelt wird, dürfte angesichts solcher Anschuldigungen nun jedoch außer Frage sein.

Robert und Carmen Geiss sind mächtig stolz auf die "Indigo Star" und posten mit Vorliebe Videos und Bilder der Yacht:

Jetzt geht's in die Ferien aufs Boot

Ein Beitrag geteilt von Robert Geiss (@robertgeiss_1964) am

Lesen Sie auch: Ihm reicht's! Robert Geiss rastet aus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser