Uhr

Tom Jones spricht über seine Ehe: Ehefrau leidet an Depressionen

Tom Jones und Melinda Trenchard sind seit 58 Jahren verheiratet. Trotzdem sieht man das Paar selten gemeinsam. Jetzt sprach der Sänger über den Grund: Melinda, die er liebevoll "Linda" nennt, leidet seit ihrer Jugend an Depressionen.

Tom Jones hält zu seiner Frau Melinda. Bild: Michael Nelson/dpa

Die Ehe des britischen Popsängers Sir Tom Jones und seiner Linda beschreibt der 75-Jährige als eine glückliche. Dabei hatte sie, wie andere Ehen auch, sowohl Hochs, als auch Tiefs. Nicht immer war der Sänger treu, wenn er monatelang auf Tournee war. So richtig wütend sei seine Ehefrau deshalb aber nur einmal geworden. 1976 fand sie heraus, dass Sir Tom eine Affäre mit der Miss World Marjorie Wallace hatte. "Sie hat mich geschlagen und geschrien", gesteht er der "Sunday Times".

Melinda Trechard: Die Frau an Tom Jones Seite leidet seit ihrer Jugend an Depressionen

Es ist erstaunlich, dass Melinda Trechard nicht öfter die Fassung verlor - denn sie leidet seit ihrer Jugend an Depressionen. Tom wusste von Anfang an davon und findet seine Frau trotz der Krankheit "einfach unglaublich". Die Entscheidung, sie zu heiraten, habe er nie bereut. Dabei handelte es sich damals nicht wirklich um eine freie Entscheidung. Linda wurde sehr früh schwanger mit dem gemeinsamen Sohn Mark (58). Deshalb heirateten sie und Tom bereits im zarten Alter von 16.

Linda, ist sich Tom Jones sicher, hat es nie gemocht auszugehen. "Sie war glücklich, wenn sie Zuhause war", zitiert ihn die "Bunte". Um die Welt reisen wollte sie nie. Tom ging also allein auf Tour. Trotz seiner Affären hielt seine Ehe, die er demzufolge zurecht als "stabil" bezeichnet.

"Melinda hat ihren Glanz verloren. Aber sie ist die Liebe meines Lebens."

Melinda sei mit der Zeit ruhiger geworden, zog sich zurück, empfing Besuch nicht mehr, verabscheute Partys im Haus und rauchte stark. Auch optisch habe sie sich verändert: "Sie hat ihren Glanz verloren", sagt Jones. Um in die obere Etage des Hauses zu gelangen, braucht sie mittlerweile einen Treppenlift.

Trotz allem ist die 75-Jährige die Liebe seines Lebens. "Meine Frau ist das Wichtigste in meinem Leben und ich liebe sie, seit ich zwölf war." Trotz der vielen Herausforderungen hätten die beiden nicht vor, ihre Beziehung jemals aufzugeben. Die beiden kommen aus dem selben Ort, wuchsen zusammen auf, haben den gleichen Humor. Die Liebe, ist sich Jones sicher, hält beide jung.

Am 10. Oktober ist "Europäischer Tag der Depression". Melinda Trenchard beweist, dass eine stabile Beziehung - trotz mancher Hürden im Leben - auch mit der Erkrankung möglich ist.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/news.de