Uhr

Kim Jong-un: "Blutrünstige Dämonin!" Nordkorea zittert vor Diktatoren-Schwester Kim Yo Jong

Hinter vorgehaltener Hand nennt man sie die "Devil Woman" von Pjöngjang. Kim Jong-uns Schwester Kim Yo Jong wird in Nordkorea gefürchtet. Gnadenlos und mit allen Mitteln will sie die Regierungsbehörden säubern und Regime-Gegner auslöschen.

Hinter vorgehaltener Hand nennt man Kim Jong-uns Schwester "Devil Woman". Bild: dpa

Es sind erschreckende Berichte, die aktuell aus Nordkorea zu uns gelangen. In der Hauptstadt Pjöngjang soll es zu einem Massaker gekommen sein. Den Befehl dazu soll Kim Jong-uns SchwesterKim Yo Jong gegeben haben. Wie aktuell der britische "Express" berichtet, will diese den Regierungsapparat mit allen Mitteln säubern und Regime-Kritiker eliminieren. Regierungsbeamte in Nordkorea leben seitdem in Angst.

Massaker-Angst in Nordkorea: Kim Jong-uns Schwester lässt Beamte hinrichten

"Die Nachricht, dass sie einen hochrangigen Beamten in Pjöngjang erschossen haben, verbreitet sich derzeit unter den Beamten in Hyesan", werden zwei nordkoreanische Beamte vom "Express" zitiert. "Wir wissen nicht, wer der hingerichtete Beamte war. Ich habe jedoch von einem Beamten in meiner Nähe gehört, dass er auf Befehl von Kim Yo Jong hingerichtet wurde."

Kim Yo Jong verbreitet Angst und Schrecken in Nordkorea

Bereits Ende letztens Jahres hatte die Diktatoren-Schwester mit einem Gnadenlos-Befehl für Schlagzeilen gesorgt. Nachdem es in der Zentralpartei von Nordkorea zu einem Goldschmuggelvorfall gekommen war, hatte Kim Yo Jong befohlen, insgesamt 10 Staatssicherheitsbeamte sowie Soldaten des Grenzschutzkommandos vor einem Exekutionskommando hinzurichten. Dutzende Familienmitglieder der Exekutierten wurden anschließend in politische Gefangenenlager gesteckt. Die Bewohner und Beamten des Gebiets, in dem die Hinrichtungen stattgefunden haben, sind seitdem sehr verärgert über Kim Yo Jongs rücksichtslose Befehle.

Die Entscheidungen, die die Schwester von Kim Jong-un fällt, sollen mitunter äußerst subjektiv geprägt sein. "Sie achtet besonders auf Beamte, die ihr auf die Nerven gehen", wird ein Insider vom "Express" zitiert. "Der Groll gegen Kim Yo Jong vertieft sich weiter."

Kim Jong-uns Schwester als "Devil Woman" berühmt und berüchtigt

Ihren wenig rühmlichen Titel als "Devil Woman" trägt Kim Yo Jong bereits seit dem Jahr 2019. Damals wurden Sinuiju-Zollbeamten durch ein Exekutionskommando in Nordpyongan hingerichtet. Den Befehl dazu hatte die Diktatoren-Schwester erteilt. "Da diese ungerechten Hinrichtungen zunehmen, haben selbst normale Bewohner Angst vor ihr. Sie sagen, sie sei eine blutrünstige Dämonin", zitiert "rfa.org" eine nicht namentliche genannte Quelle.

Lesen Sie auch: Biden droht Kim Jong-un! SO will er den Nordkorea-Diktator entmachten

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de