Von news.de-Redakteur - Uhr

Melania Trump und Donald Trump: Vertraute plaudert aus: So steht es wirklich um ihre Ehe

Ein neues Enthüllungsbuch einer ehemaligen Vertrauten von Melania Trump wartet mit ungewöhnlichen Einblicken auf die First Lady auf. Besonders schockierend für einige Leser: So soll es um die Ehe der Trumps stehen.

Ein neues Buch beleuchtet die "Herrschaft" von Melania Trump im Weißen Haus. Bild: dpa

First Lady Melania Trump verteidigte zuletzt ihren Mann im sozialen Netzwerk Twitter. Die Geschichte des "Atlantic" sei nicht wahr, schrieb sie sichtlich ungehalten. In dem umstrittenen Bericht der Zeitschrift hieß es unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen, Trump habe anlässlich eines geplanten Besuchs eines amerikanischen Soldatenfriedhofs in Frankreich 2018 gesagt: "Warum sollte ich auf diesen Friedhof gehen? Er ist voller Verlierer." Es sei eine gefährliche Zeit, wenn anonymen Quellen geglaubt werde, ohne dass man deren Motivation kenne. "Das ist kein Journalismus - das ist Aktivismus", schrieb Melania Trump weiter. So werde dem Land nur Schaden zugefügt.

Melania Trump: Enthüllungsbuch "Melania and Me" zeigt ihre angeblichen Abgründe

Da stellt sich doch die Frage, wie die First Lady über ein neues Buch ihrer ehemals engen Freundin und Beraterin im Weißen Haus, Stephanie Winston Wolkoff, denken wird. "Melania and Me" heißt das Werk im Original und wartet mit explosiven Inhalten auf. Die beiden Frauen verband eine jahrelange Freundschaft bis Wolkoffs Event-Planning-Firma mit der Amteinführungszeremonie von Trump 26 Millionen US-Dollar erwirtschaftet haben und ein erhebliches Sümmchen direkt an Melanias Vertraute gegangen sein sollen. Für die Trumps untragbar - Melania bracht den Kontakt ab und sieht sich nun mit einem neuen Enthüllungsbuch konfrontiert.

Lesen Sie auch: Melania Trumps Kleid sorgt für Verwunderung

Melania und Donald Trump: So steht es um ihre Ehe

Wie Wolkoff schon mehrfach in Interviews versichert hat, seien ihre Quellen, also jedes Telefonat, jede Email und jede SMS nachweisbar. So viel zur Forderung von Melania Trump, man solle anonymen Quellen nicht glauben. Wer jetzt auf besonders pikante Enthüllungen aus dem Eheleben der Trumps gehofft hatte, sieht sich allerdings enttäuscht. Wie Wolkoff schreibt, soll es bei Trumps erschreckend harmonisch zugehen. Vor allem in politischen Fragen würden Donald und Melania auf einer Wellenlänge liegen. Da hatte man in früheren "Enthüllungsbüchern" schon ganz andere Dinge vernommen. Sogar von einer möglichen Scheidung war darin die Rede gewesen. Dem sei ganz und gar nicht so gewesen.

Enthüllungsbuch offenbart: Melania Trump weigerte sich, Obamas Klo zu benutzen

Stattdessen soll Melanias Zorn vor allem einer Person gelten oder gegolten haben: Stieftochter Ivanka Trump. Angeblich soll Melania verhindert haben, dass Ivanka auf Fotos zu sehen sein soll, während ihr Vater Donald Trump den Amtsschwur ablegte. Im Buch wird das mit dem Begriff "Operation Block Princess" versehen. Und noch eine Dame wird sich wohl kaum noch in Melanias Freundschaftsbuch eintragen: Michelle Obama. Angeblich soll sich Melania nach ihrem Einzug ins Weiße Haus geweigert haben, dasselbe Badezimmer und Klo zu benutzen wie Michelle und Barack Obama. Sie habe "Melania and Me" zufolge schlicht gewartet, bis die Renovierungsarbeiten abgeschlossen waren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa