27.05.2020, 08.26 Uhr

Soli-Abschaffung zum 1. Juli: Geld-Hammer! SO VIEL Kohle haben Sie ohne Soli bald mehr

In der Debatte um die Abschaffung des Solidaritätszuschlages interessiert die meisten Deutschen eigentlich nur eine Frage brennend: Wird der Soli abgeschafft, wie viel Geld hab ich dann am Ende des Monats mehr? Wir haben nachgerechnet.

Der Soli soll bereits zum 1. Juli abgeschafft werden. Bild: AdobeStock/ Dumebi

Wirtschaftspolitiker in der Unionsfraktion im Bundestag verlangen aktuell, die Abschaffung des Solidaritätszuschlags auf den 1. Juli vorzuziehen. Sie solle zudem vollständig gelten. Dies lehnt der Koalitionspartner SPD aber seit längerem ab. Er will den Zuschlag nur für 90 Prozent der Steuerzahler abschaffen.

Soli-Abschaffung bereits zum 1. Juli 2020?

FDP-Vorsitzender Christian Lindner hat den Vorstoß aus den Reihen der Union für eine schnelle und vollständige Soli-Abschaffung als "absolut richtig" begrüßt. "Auf unsere Unterstützung in dieser Frage können CDU/CSU schon seit Jahren bauen", erklärte er am Dienstag in Berlin. Der Solidaritätszuschlag sei schon seit Anfang des Jahres verfassungswidrig. "Wenn es bald einen Gesetzesbeschluss gibt, könnten wir auf unsere bereits angekündigte und sonst erforderliche Klage gegen die verfassungswidrige Sondersteuer verzichten."

Kohle-Hammer! So viel Geld haben Sie ohne Soli mehr

Ob der Soli nun tatsächlich bereits zum 1. Juli abgeschafft wird, bleibt abzuwarten. Zumindest ist es soin dem Entwurf der AG Wirtschaft der Fraktion von CDU und CSU vorgesehen. Doch die wohl wichtigstes Frage innerhalb der Debatte um dieAbschaffung des Solidaritätszuschlages dürfte für die Deutschen nur eine sein: Wie viel habe ich dann tatsächlich mehr von meinem Bruttogehalt?

Wie viel man durch die Soli-Abschaffung sparen würde, hatdas Deutsche Steuerzahler-Institut für die "Bild"-Zeitung bezogen aktuell auf Normalverdiener ausgerechnet:

Singles

• Bei2.500 Euro (Monatsbrutto) spart ein Single: ca. 16 Euro
• Bei 3.500 Euro (Monatsbrutto) spart ein Single: ca. 30 Euro
• Bei 4.500 Euro (Monatsbrutto) spart ein Single: ca. 46 Euro
• Bei 5.500 Euro (Monatsbrutto) spart ein Single: ca. 66 Euro
• Bei 6.500 Euro (Monatsbrutto) spart ein Single: ca. 67 Euro
• Bei 7.500 Euro (Monatsbrutto) spart ein Single: ca. 39 Euro

Ehepaare mit zwei Kindern

• Bei 4500 Euro (Monatsbrutto) spart ein Ehepaar: ca. 2 Euro
• Bei 5500 Euro (Monatsbrutto) spart ein Ehepaar: ca.22 Euro
• Bei 6500 Euro (Monatsbrutto) spart ein Ehepaar: ca. 36 Euro
• Bei 7500 Euro (Monatsbrutto) spart ein Ehepaar: ca. 53 Euro
• Bei 8500 Euro (Monatsbrutto) spart ein Ehepaar: ca. 71 Euro
• Bei 9500 Euro (Monatsbrutto) spart ein Ehepaar: ca. 90 Euro

Warum gibt es den Solidaritätszuschlag überhaupt?

Der Solidaritätszuschlag war nach der Wende als Sondersteuer vor allem für den Aufbau Ostdeutschlands eingeführt worden. Er beträgt 5,5 Prozent der Körperschaft- und Einkommensteuer. FDP-Chef Lindner betonte: "Bürgern und Betrieben wird Geld entzogen, das sie in der Krise jetzt dringend bräuchten. Wir hoffen, dass sich der Bundesfinanzminister und die SPD der neuen Haltung der Union anschließen."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser