20.05.2020, 07.27 Uhr

Ist Kim Jong-un doch tot?: Ehren-Statuen entfernt! Beweist DAS den Tod des Machthabers?

Die Spekulationen über einen möglichen Tod von Nordkorea-Machthaber Kim Jong-un reißen einfach nicht ab. Jetzt sollen einem Medienbericht zufolge Aktivitäten auf dem Kim-Il-Sung-Platz neue Hinweise auf ein etwaiges Ableben geben.

Wie steht es um die Gesundheit von Kim Jong-un? Bild: dpa

Es war DER Schock-Verdacht vor wenigen Wochen. Angeblich habe es um die Gesundheit des nordkoreanischen Diktators nicht zum Besten gestanden. Zumindest waren das Spekulationen, die man weltweit in den Boulevardblättern lesen konnte. Kim Jong Un war fast drei Wochen lang von der Bildfläche verschwunden gewesen. Dies hatte international Spekulationen über eine schwere Erkrankung ausgelöst. Selbst von einem möglichen Tod des Machthabers wurde mehrere Tage lang gesprochen.

Kin Jong-un nach Spekulationen über Tod: Diktator plötzlich ganz lebendig

Anfang Mai berichteten die nordkoreanischen Staatsmedien jedoch, Kim habe an einer Zeremonie zur Fertigstellung einer Düngemittelfabrik nördlich von Pjöngjang teilgenommen. Bilder zeigten ihn sichtlich gut gelaunt. Wo er in der Zwischenzeit war, blieb aber ungeklärt. Die offizielle nordkoreanische Zeitung "Rodong Sinmun" zeigte Fotos von Kim, wie er in einem dunklen Mao-Anzug ein rotes Band zerschneidet oder sich auf dem Fabrikgelände breit lächelnd im Kreis von Funktionären bewegt.

Lesen Sie auch: Streng geheim! DAS sind die Kinder des Nordkorea-Machthabers

Neue Gerüchte über Tod von Kim Jong-un: Was verrät das Statuenrätsel?

Doch die Gerüchte um ein mögliches Ableben des Diktators sind damit noch lange nicht aus der Welt geschafft. Ganz im Gegenteil. Der britische "Express" zum Beispiel berichtet aktuell von eigenartigen Vorgängen auf dem Kim-Il-Sung-Platz in Pjöngjang. Dort sollen zwei Porträts und eine Statue entfernt worden seien, weshalb ein Nordkorea-Experte tatsächlich in Betracht zieht, dass eine Bestätigung des Todes von Kim Jong-un erfolgen könnte. Die Spekulationen über das Wohlergehen des Staatsführers erhalten so auf alle Fälle einen ganz neuen Schwung.

Kündigt Nordkorea den Tod von Kim Jong-un an?

Dem Bericht zufolge sollen die Porträts von Kim Il-sung und Kim Jong-il - Kims Großvater beziehungsweise Vater - zuletzt entfernt worden sein. Der Journalist Roy Calley, der in seinen Büchern (im Original: "Look With Your Eyes" und "Tell the World") seine Nordkorea-Reisen als Tourist aufzeichnet, erklärt dem "Express" diesbezüglich, dass dies das letzte Mal nach dem Tod von Kim Jong-uns Vater geschehen sei. Ein Anzeichen für eine Ankündigung aus Nordkorea? Vielleicht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser