13.03.2017, 09.01 Uhr

Verrückte Verschwörungstheorie: Haben der Vatikan und die CIA eine geheime Zeitmaschine?

Verschwörungstheoretiker sind immer für eine Überraschung gut, aber diese Theorie muss man erst einmal sacken lassen. Einem Medienbericht zufolge nutzten der Vatikan und die CIA in den 60ern eine gemeinsame Zeitmaschine.

Hat der Vatikan eine Zeitmaschine? Bild: news.de-Fotomontage

Vor etwa einer Woche behauptete WikiLeaks, dass die CIA unsere Fernseher und Smartphones nutzt, um uns überall und den ganzen Tag zuzuhören. Was WikiLeaks in diesem Zusammenhang aber nicht verriet ist, dass die CIA wohl auch über gewisse Technologien verfüge, um die Zeit zu manipulieren.

Können die Supermächte durch die Zeit reisen?

Forscher, die laut "Dailystar" im Untergrund agieren, sind besorgt über diese "versteckte Wahrheit", dass die einflussreichsten Regierungen unserer Welt in der Lage sind, durch die Zeit zu reisen. Geht es nach ihnen, hat die Bevölkerung ein Recht darauf, dies zu erfahren.

Anlässlich dieser Enthüllungen hat das britische Boulevardblatt mit dem Autor Alfred Lambremont Webre, der bereits einige Werke zum Thema Zeitreisen veröffentlicht hat, gesprochen. Er sieht sich selbst als Whistleblower und Forscher und ist der Ansicht, dass jetzt der richtige Augenblick ist, um über die geheimen Zeitmaschinen zu sprechen.

Hat der Vatikan eine Zeitmaschine?

Demnach besitzt der Vatikan eine Zeitmaschine, welche es ihm zwar nicht erlaubt, durch die Zeit zu reisen, aber mit Hilfe derer der Nutzer vergangene Ereignisse sehen und so die tatsächlichen Szenen aus der Geschichte noch einmal erleben kann. Enthüllungen jeglicher Art können damit bewiesen werden.

Lesen Sie auch: Prophezeien Illuminati-Karten den Tod von Donald Trump?

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser