Uhr

Vergewaltigung schockt Australien: Viermal an einem Tag! 45-Jährige soll Teenager (14) vergewaltigt haben

Wie kann man einem Kind nur so etwas antun? Eine 45-jährige Australierin steht unter Verdacht, einen 14-jährigen Teenager viermal innerhalb eines Tages sexuell missbraucht zu haben. Die Beschuldige bestreitet die Vorwürfe.

Die 45-jährige Australierin soll sich viermal an einem Tag an dem 14-Jährigen vergangen haben. Bild: Adobe Stock/Jan H. Andersen

Es sind abscheuliche Vorwürfe, die aktuell gegen Savannah D. erhoben werden. Die 45-jährige Australien wird beschuldigt, einen 14 Jahre alten Jungen zum Sex gezwungen zu haben - und zwar viermal an nur einem Tag. Die Tat soll sich bereits am 20. Mai 2021 zugetragen haben. Am Dienstag musste sich die 45-Jährige vor Gericht verantworten. Sie selbst bestreitet die Vorwürfe.

Viermal an einem Tag! Australierin (45) soll Teenager (14) vergewaltigt haben

Wie der britische "Mirror" berichtet, wurde die australische Influencerin und Pferdezüchterin wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes angeklagt, nachdem sie innerhalb von 24 Stunden viermal Geschlechtsverkehr mit einem 14-jährigen Jungen gehabt haben soll. Savannah D. wies die Vorwürfe entschieden zurück. Ihr VerteidigerPierre de Dassel erklärte vor Gericht, dass die Anzeige gegen seine Mandantin "aus Trotz" erfolgt sei. Ihm zufolge stünde Aussage gegen Aussage.

Telefongespräch sollen 45-Jährige des Missbrauchs überführen

Allerdings will die Staatsanwaltschaft in Besitz von belastenden Telefongesprächen sein, in denen die Angeklagte zugibt, den 14-Jährigen geküsst zu haben. Nach Angaben von "Mirror" glaubt Staatsanwalt Daniel Richardson, dass die Aufnahmen belegen, dass Savannah D. während des Telefonats betrunken gewesen sei. Laut Richardson soll sie ihrem mutmaßlichen Opfer gesagt haben: "Ich dachte, wir hätten den Vorfall in eine kleine Kiste gesteckt und tief im Meer versenkt."

Beschuldigte ist Tochter von bekanntem australischen Pferdezüchter

Dem Bericht nach habe Savannahs Vater,ein in Australien bekannter Pferdezüchter, eine Kaution von 10.000 australische Dollar für seine Tochter hinterlegt, um sie aus dem Gefängnis zu holen. Doch das Gericht lehnte ab. Der Prozess soll am 22. August weitergehen. Solange bleibt Savannah D. in Untersuchungshaft.

Savannah D., die sich selbst als "Heilpraktikerin und Coach" bezeichnet, gründete ihr eigenes Unternehmen Smart Cleanse, das mehr als 40.000 Instagram-Follower hat. Die Instagram-Seite wurde mittlerweile gelöscht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de