Uhr

Horror-Attacke im Park: Hirnversagen! Sadistische 16-Jährige quält Psychiater (54) zu Tode

Es ist eine unfassbare Attacke! In einem Park überfällt eine 16-Jährige zusammen mit ihren beiden Begleitern einen 54-jährigen Psychiater. Der Mann kann sich nicht zur Wehr setzen und stirbt an seinen erlittenen Hirn-Verletzungen.

Eine Bande hat einen 54-Jährigen überfallen und zu Tode geprügelt. Bild: AdobeStock / eldarnurkovic (Symbolbild)

Was für ein schreckliches Verbrechen! Ein Gangster-Trio greift im Bute Park in Cardiff einen 54-jährigen Arzt an. Das 16-jährige Mädchen und ihre beiden Begleiter quälen einen zweifachen Vater regelrecht zu Tode. Zwei Wochen nach der unfassbaren Attacke erliegt der Mann seinen schlimmen Verletzungen. Die Täter stehen aktuell vor Gericht, müssen sich für den Horror-Tod verantworten. Über den grausamen Todes-Schock berichtet aktuell die britische "Sun".

Sadistische 16-Jährige quält Psychiater mit Komplizen zu Tode

Der 54-jährige Dr. Gary Jenkins, der als Psychiater arbeitete, erlitt bei einem Vorfall in den frühen Morgenstunden des 20. Juli im vergangenen Jahr lebensbedrohliche Hirn-Verletzungen, denen er schließlich zwei Wochen später im University Hospital of Wales erlag. Daneben wurde bei einer Untersuchung ein gebrochener Kiefer, eine gebrochene Nase, Schwellungen am Schädel und mehrere Rippenfrakturen festgestellt. Angeklagt sind dafür der 25-jährige Jason Edwards, der 36-jährige Lee William Strickland sowie ein 16-jähriges Mädchen. Sie sollen für den Tod des Mannes verantwortlich sein. Die Teenagerin wurde von einem Zeugen laut "Sun" als "böse und sadistisch" bezeichnet, weil sie nicht nur an dem Angriff beteiligt war, sondern diesen teilweise auch leitete.

Lesen Sie auch: Baby lief blau an! Corona-Leugner holt sich tödlichen Rat in Telegram-Chat

Arzt nach Teenager-Attacke gestorben: Opfer flehte seine Angreifer an

Der tödlichen Attacke soll dem Bericht zufolge ein homophobes Tatmotiv zu Grunde liegen. Während die Angeklagten die Mordvorwürfe vor Gericht bestritten haben, sollen sich die Täter des Totschlags, des Raubes einer Tasche und der gefährlichen Körperverletzung schuldig bekannt haben. Wie vor Gericht erklärt wurde, habe die 16-Jährige ihre männlichen Begleiter immer wieder angestachelt. Das sollen auch die Bilder einer Überwachungskamera beweisen. Am Ende hört man das Mädchen sagen: "Ja, das habe ich gebraucht", berichtet die "Sun".

Der zweifache Familienvater sei auf dem grausamen Video immer wieder zu hören, wie er die Bande anflehte, ihn während des unfassbaren Angriffs nicht weiter zu verletzen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft zeigte keiner der Angeklagten nach dem Tod des Arztes ein Anzeichen von Reue. Wann ein Urteil in dem Fall gesprochen wird, ist bislang noch unklar. Angesetzt waren zuvor vier Verhandlungswochen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de