Uhr

Skandal-Urteil: Er hatte auch Sex mit einem Hund! Pädophiler muss NUR 2 Jahre in den Knast

Er gab vor, einen Keuschheitsgürtel zu tragen, "um sich selbst davon abzuhalten, Kinder zu missbrauchen". Ein 19-jähriger Pädophiler wurde mit Tausenden Vergewaltigungs-Bildern erwischt. Auch Tiere soll er missbraucht haben. Jetzt muss er in den Knast.

Ein 19-jähriger Pädophiler wurde nur zu 2 Jahren Haft verurteilt. Bild: AdobeStock / minzpeter (Symbolbild)

Für seine kranken Taten muss er jetzt in den Knast! Ein pädophiler Teenager, der einen Keuschheitsgürtel trug, "um sich selbst davon abzuhalten, Kinder zu missbrauchen", wurde zu einer Haftstrafe verurteilt, nachdem er sich beim Sex mit einem Hund gefilmt hatte. Darüber berichtetaktuell die britische "Daily Mail".

Pädophiler 19-Jähriger hortete Missbrauchs-Bilder von Kindern

Sam O'Connell (19) hortete auch Bilder von Kindern, die sexuell missbraucht wurden, und gestand einem Psychologen, welche kranken Fantasien er über kleine Jungen und Mädchen hegte. Der Teenager aus dem englischen Scarborough, der zudem auch ein sexuelles Verlangen nach Pferden gestand, wurde im Besitz von mehr als 6.400 Bildern überführt, von denen einige die Vergewaltigung von Kindern im Alter von nur zwei Jahren zeigten.

Lesen Sie auch: 14-Jähriger missbraucht Oma (87) vor Bibliothek und flüchtet

Pädophiler nur zur 2 Jahren Haft verurteilt

Bei der gerichtsmedizinischen Analyse von O'Connells Telefon wurde ein "extrem pornografisches" Bild von ihm entdeckt, auf dem er einen sexuellen Akt an einem Hund vollzieht, wie ein Gericht erfuhr, während er außerdem "pädophile Handbücher" aufbewahrte, in denen beschrieben wird, wie man Kinder anlocken und sexuell missbrauchen kann. Er wurde am Mittwoch vor dem York Crown Court zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und vier Monaten verurteilt und für zehn Jahre in das Register für Sexualstraftäter aufgenommen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de