Uhr

SEK-Einsatz in Suhl: Randalierer schießt mit Armbrust auf Polizei - Festnahme

Im thüringischen Suhl hat die Polizei einen Armbrust-Schützen dingfest gemacht. Der Mann randalierte in seiner Wohnung und schoss auf die herbeigerufenen Beamten. Wenig später klickten die Handschellen.

Im thüringischen Suhl ist ein 42-Jähriger festgenommen worden, nachdem er mit einer Armbrust auf Polizeibeamte schoss (Symbolbild). Bild: picture alliance / dpa | Boris Roessler

Eine sonntägliche Ruhestörung hat einem 42 Jahre alten Mann in Suhl (Thüringen) zuerst den Besuch von Polizeibeamten und später ein Zusammentreffen mit einem Sondereinsatzkommando eingebrockt.

Mann (42) randaliert in Wohnung und schießt mit Armbrust auf Polizeibeamte

Dem 42-Jährigen wurde am Sonntagabend ein Besuch von der Polizei abgestattet, nachdem er in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Carl-Fiedler-Straße randalierte. Nachbarn hatten die Ordnungshüter gerufen, um dem Ruhestörer Einhalt zu gebieten.

Als die Beamten Kontakt mit ihm aufnehmen wollten, habe der Mann die Einsatzkräfte zunächst bedroht und schließlich einen Schuss mit der Armbrust abgegeben. Der Pfeil sei in der geschlossenen Tür steckengeblieben.

SEK stürmt Wohnung: Armbrust-Mann festgenommen, keine Verletzten

Wie die Polizei mitteilte, stürmte ein Spezialeinsatzkommando am Montagmorgen die Wohnung und nahm den Mann fest. Menschen wurden nicht verletzt. Der Mann habe möglicherweise psychische Probleme gehabt, hieß es. Er sei in ein Fachkrankenhaus gebracht worden.

Schon gelesen? Armbrust-Attacke! Russischer Fleisch-Magnat (54) in Sauna ermordet

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa