Uhr

Brutalo-Mord an Noor Mukadam: Botschafter-Tochter (27) vergewaltigt und enthauptet von Freund

Es ist ein unfassbares Verbrechen, das aktuell einem jungen Mann in Pakistan zulasten gelegt wird. Der 30-Jährige steht in Verdacht, seine Freundin vergewaltigt und enthauptet zu haben, nachdem sie seinen Heiratsantrag abgelehnt hatte.

Noor Mukadam wurde von ihrem Freund vergewaltigt und enthauptet. Bild: Adobe Stock/Destina

Es ist ein unfassbar grausames Verbrechen, das aktuell in Pakistan für Entsetzen sorgt. Ein Mann wird beschuldigt, seine Freundin Noor Mukadam, die Tochter eines ehemaligen Botschafters, vergewaltigt und enthauptet zu haben. Am Mittwoch musste sich der mutmaßliche Mörder vor Gericht in der Hauptstadt Islamabad verantworten.

Schock-Verbrechen in Pakistan: Botschafter-Tochter von Freund ermordet

Wie aktuell bei "indiatoday.in" zu lesen ist, soll sich das Verbrechen im Juli 2021 zugetragen haben. Zahir Jaffer (30), der aus einer wohlhabenden Industriellenfamilie stammt, hat vor Gericht bestritten, Mukadam getötet zu haben. "Der Prozess hat formell begonnen. Unser erster Zeuge wurde heute vernommen und wir werden bei der nächsten Anhörung fünf weitere Zeugen befragen", sagte Shah Khawar, ein Anwalt der Staatsanwaltschaft, gegenüber AFP.

Noor Mukadam vergewaltigt, gefoltert und enthauptet, weil sie Freund nicht heiraten wollte

Berichten zufolge wurde die 27-Jährige angegriffen, nachdem sie einen Heiratsantrag von Jaffer angelehnt hatte. Danach habe das Opfer dem Polizeibericht nach wiederholt versucht, aus Jaffers weitläufiger Villa zu fliehen, wurde jedoch vom Personal daran gehindert. Später soll der 30-Jährige die junge Frau vergewaltigt und mit einem Schlagring gefoltert haben, bevor er sie mit einer "scharfkantigen Waffe" enthauptete. "Ihr Leben hätte gerettet werden können, wenn die Komplizen anders gehandelt hätten", heißt es in dem Bericht, der dem Gericht in einer früheren Anhörung vorgelegt wurde.

Elf weitere Personen wurden ebenfalls im Zusammenhang mit dem Mord angeklagt, darunter einige von Jaffers Hausangestellten, seine Eltern und andere, die angeblich aufgefordert wurden, Beweise zu verbergen.

Ermordung von Noor Mukadam sorgt landesweite für Entsetzen

Die brutale Ermordung der 27-jährigen Noor Mukadam hatte landesweite Proteste und Forderungen nach einer Reform der pakistanischen Gesetze gegen geschlechtsspezifische Gewalt ausgelöst. Laut einer zwischen 2017 und 2018 durchgeführten Regierungserhebung haben 28 Prozent der Frauen zwischen 15 und 49 Jahren in Pakistan körperliche Gewalt erlebt. Experten gehen jedoch davon aus, dass die Zahl in Wirklichkeit deutlich höher ist.

Normalerweise ziehen sich Gerichtsverfahren in Pakistan über Jahre hin, aber Staatsanwalt Khawar sagte, er rechne damit, dass der Prozess innerhalb von acht Wochen abgeschlossen sein werde. Premierminister Imran Khan versprach zudem, dass der Angeklagte der Justiz nicht entgehen wird, nur weil er zur pakistanischen Elite gehört und die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

 

sba/bua/news.de