Uhr

Schock-Unfall in Liverpool: Schädelbruch! Mädchen von Kamin erschlagen - Koma

In Liverpool hat sich ein tragisches Unglück ereignet. Ein Kamin löste sich von der Wand und fiel auf ein sechsjähriges Mädchen. Sie wurde dabei so schwer verletzt, dass sie in ein Koma versetzt werden musste. 

Ein Mädchen (6) wurde von einem Kamin erschlagen. (Symbolfoto) Bild: Adobe Stock/ Long Shadows

Alexa-Leigh Blakemore (6) spielte am 11. September 2021 in ihrem Zuhause in Liverpool, als plötzlich ein Kamin auf ihren Kopf viel. Sie wurde so schwer verletzt, dass sie in ein künstliches Koma versetzt wurde.

Schädel zerbrochen! Kamin fällt auf Mädchen (6)

Laut dem "Liverpool Echo" erlitt die Sechsjährige einen Schädelbruch, eine gebrochene Augenhöhle, ein gebrochenes Handgelenk und eine Hirnblutung. Nach dem Unfall wurde sie in das Alder Hey Children's Hospital eingeliefert. Ihr Zustand sei kritisch, aber stabil. Ihre Mutter und ihr Vater, Keiran Blakemore sagten dem Portal, dass der Zustand ihrer Tochter "ungewiss" sei. Um den Druck auf ihr Gehirn zu verringern, entnahmen die Ärzte bereits Gehirnflüssigkeit. 

Mädchen nach Horror-Unfall im Koma

Keiran Blakemore erinnert sich mit Schrecken an den Moment. Er fütterte gerade Alexas fünf Monate alte Schwester Luna-Rae, als der Kamin von der Wand fiel. "Plötzlich gab es einen Aufprall und dieses Ding fiel auf sie, und sie war voller Blut. Dieser Kamin ist ein Ding aus Beton und Marmor, und um ihn zu bewegen, müsste ich ihn über den Boden schieben, aber als es passierte, habe ich noch nie etwas so schnell hochgehoben, ich habe ihn bewegt, als wäre er ein Stück Papier." 

Alexa-Leigh Blakemore wird später medizinische Unterstützung brauchen. Doch die Kosten können ihre Eltern allein nicht tragen. Deshalb hat Katelin Shaw, eine Freundin der Familie ein Spendenkonto auf der Seite "Gofundme" eröffnet.

Schon gelesen? Mutter vergisst 1-jährige Tochter im Auto - tot

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de