20.07.2021, 12.30 Uhr

Horror-Missbrauch: Einbrecher vergewaltigen fünffache Mutter - Kinder schlafen nebenan

Was für eine abscheuliche und absolut entsetzliche Tat. Eine fünffache Mutter wird Opfer von zwei Einbrechern. Die Männer fallen über die Frau her - während deren Kinder in ihren Zimmern nebenan schlafen.

Eine fünffache Mutter wurde von zwei Einbrechern vergewaltigt. Bild: AdobeStock / AungMyo (Symbolbild)

Nach dieser Horror-Tat musste das Opfer eine gefühlte Ewigkeit auf die lange ersehnte Gerechtigkeit hoffen. Und erhielt sie doch nur teilweise. Eine verwitwete Mutter von fünf jungen Mädchen wurde "Opfer des schlimmsten Albtraums jeder Frau", als zwei maskierte Männer in ihr Haus einbrachen und sie vergewaltigten. Sie bedrohten ihre Töchter, die alle im Haus schliefen, und drohten mit Gewaltanwendung, wenn sie einen Laut von sich geben würde.

Einbrechen fallen über Witwe in eigenem Haus her und vergewaltigen sie

Besonders schockierend: Die Mutter aus Ballarat wartete 30 Jahre darauf, dass einer ihrer Angreifer vor Gericht gestellt wird. Am Dienstag bestätigte das oberste Gericht von Victoria jetzt die Gefängnisstrafe, die er nun verbüßt. Brett Braddock, damals 26 Jahre alt, lebte 1990 in der gleichen Gegend wie die Frau, berichtet "7news.com.au". Er wurde damals befragt, als die Polizei die Nachbarschaft durchkämmte.

Lesen Sie auch: Demenz-Hammer! US-Präsident geht auf Donald Trump los

Vergewaltiger muss zwölf Jahre ins Gefängnis - Komplize wurde nie identifiziert

Aber erst als er 2019 von den Ermittlern zu einer DNA-Probe gebeten wurde, wurde er gefasst. Braddock wurde im August vergangenen Jahres für zwölf Jahre und zwei Monate wegen des Angriffs inhaftiert. Der Vergewaltiger wurde in zwei Fällen wegen schwerer Vergewaltigung verurteilt - einmal wegen seines eigenen Missbrauchs der Frau und einmal, weil er sie festhielt, während der Mitangeklagte, der nie identifiziert wurde, sie zweimal vergewaltigte. Richterin Patricia Riddell zitierte die frühere Staatsanwältin des Falles, Robyn Harper, und sagte laut"7news.com.au": Der "Angriff sei der schlimmste Albtraum jeder Frau".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sig/news.de