18.06.2021, 08.54 Uhr

Schock-Vorfall auf Gran Canaria: Teenager (16) vergewaltigt eigene Mutter im Drogenrausch

Diese Tat macht einfach sprachlos. Auf Gran Canaria wurde ein 16-jähriger Teenager festgenommen, nachdem er seine eigene Mutter vergewaltigt haben soll. Der Junge soll während der Tat unter Drogen gestanden haben.

Auf der Ferieninsel Gran Canaria kam es zu einem abscheulichen Vergewaltigungs-Vorfall. Bild: Adobe Stock/flu4022

Es ist unfassbar, was ein 16-jähriger Junge seiner Mutter angetan haben soll. Wie aktuell beim britischen "Daily Star" zu lesen ist, steht der Teenager unter Verdacht, seine eigene Mutter im Drogenrausch vergewaltigt zu haben. Der Schock-Vorfall soll sich auf der Ferieninsel Gran Canaria zugetragen haben. Der 16-Jährige wurde verhaftet.

Horror-Vergewaltigung auf Gran Canaria: Junge (16) vergewaltigt eigene Mutter

Der unter Tatverdacht stehende Junge wurde in eine gesicherte Jugendstrafanstalt eingewiesen, bis ein Richter eines Jugendgerichts in der Hauptstadt Las Palmas eine strafrechtliche Untersuchung eingeleitet hat. Die Polizei bestätigte am Donnerstag, dass sie den Jugendlichen am Dienstagabend festgenommen habe. Seine Mutter soll die Behörden alarmiert haben. Der Junge selbst behauptet, sich nicht an den angeblichen Sexangriff auf seine Mutter erinnern zu können, weil er zum Tatzeitpunkt unter der Wirkung von Drogen gestanden habe.

Sex-Tat im Drogenrausch! Teenager kann sich angeblich an nichts erinnern

Seine erste Nacht in Haft verbrachte der Teenager in einer Haft-Unterkunft namens La Montaneta auf Gran Canaria. In den kommenden Stunden soll er jedoch in eine sichere Jugendstrafanstalt namens Valle Tabares auf der Nachbarinsel Teneriffa gebracht werden. "Canarias 7", eine lokale Zeitung, die zuerst über den schockierenden Fall berichtet hatte, schrieb, dass der Junge wegen möglicher Suizidgefahr in seiner Zelle durch eine Sitzwache dauerhaft kontrolliert werde. Weder sein Name noch seine Nationalität wurden bekannt gegeben.

Mutter soll Polizei selbst alarmiert haben

Ein Sprecher der spanischen Nationalpolizei in Las Palmas erklärte nach dem Vorfall: "Ein Jugendlicher wurde wegen des Verdachts der Vergewaltigung verhaftet. Die Verhaftung fand am späten Dienstag statt." Eine gut unterrichtete Quelle fügte hinzu: "Das angebliche Opfer ist die Mutter des Jungen. Sie hat die Polizei alarmiert."

16-Jähriger nach Schock-Vorfall in Jugendstrafanstalt

Ein Jugendgericht in Las Palmas hat mittlerweile bestätigt, dass ein Minderjähriger, der im Verdacht steht, einen schweren sexuellen Übergriff begangen zu haben, am Mittwoch in eine gesicherte Jugendstrafanstalt eingewiesen wurde. Die Vergewaltigung soll auf einem Grundstück in Gran Canarias Hauptstadt Las Palmas stattgefunden haben. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kns/news.de