20.05.2021, 18.59 Uhr

Mord-Drama in Bispingen: Zeugen gesucht! Wer hat den Dreifach-Killer vor oder nach der Tat gesehen?

Jetzt herrscht Gewissheit: Neben ihrer Mutter und ihrem vierjährigen Bruder starb auch die elfjährige Lilli Marie gewaltsam. Der Freund der Mutter soll der dreifache Mörder sein. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen. Alle News zum Mord-Drama in Bispingen.

Wer hat den Tatverdächtigen gesehen? Bild: Polizeiinspektion Heidekreis

Die an einem Waldweg in der Lüneburger Heide gefundene Kinderleiche ist "mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit" die vermisste elfjährige Lilli Marie. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Lüneburg am Donnerstag nach der Obduktion der Toten mit. Der Körper des Mädchens habe wie bei Mutter und Bruder Spuren von Gewalteinwirkungen aufgewiesen. Die Leichen der 35 Jahre alten Mutter und des vierjährigen Bruders waren am Sonntag im Haus der Familie in Bispingen entdeckt worden.

Der 34 Jahre alte Lebensgefährte der Mutter sitzt wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. "Er schweigt weiterhin", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Jan Christoph Hillmer. Der Deutsche sei nicht der Vater der getöteten Kinder. Er habe zwei Vorstrafen wegen Körperverletzung und Nötigung sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz. Zum Tathergang und zu den Motiven für das Verbrechen machten die Behörden aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst keine Angaben.

Mord-Drama in Bispingen News aktuell

+++ Polizei sucht nach Zeugen: Wer hat den Dreifach-Killer gesehen? +++

Die Polizei hat sich mit einem Aufruf an mögliche Zeugen gewandt, wer den Tatverdächtigen in der Zeit zwischen der Nacht zum Samstag bis zu seiner Festnahme am Sonntagnachmittag gesehen habe. Die Polizei sucht außerdem Zeugen, die dessen blaues Auto gesehen haben.

+++ Mord-Drama in Bispingen: Mutter und Sohn (4) tot aufgefunden +++

Noch am Sonntagnachmittag gelang es den Ermittlern, den dringend tatverdächtigen Lebensgefährten der 35-Jährigen in Schneverdingen festzunehmen. Der Mann machte laut Polizei keine Angaben zur Sache, wurde am Montagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt und befindet sich aktuell in Untersuchungshaft.Das Wohnhaus der Familie wurde laut "Bild" abgesperrt. Beamte der Mordkommission sicherten Spuren in dem rot verklinkerten Einfamilienhaus.

+++ Familiendrama in Niedersachsen: Leiche von elfjähriger Lilli gefunden ++

Die Polizei hat nach Angaben der Deutschen Presse-Agentur nun eine Kinderleiche gefunden. Laut dem Obduktionsergebnis handelt es sich "mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit" um die vermisste elfjährige Lilli Marie. Der Körper des Mädchens habe wie bei Mutter und Bruder Spuren von Gewalteinwirkungen aufgewiesen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Leiche sei im Raum Schneverdingen (Heidekreis) an einem Waldweg gefunden worden - nach Polizeiangaben war es nahe der Ortschaft Heber.

+++ Nachbar beschreibt Partner der Ermordeten als "immer freundlich" +++

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sollen die Zweifach-Mutter und ihr dringend tatverdächtiger Partner erst seit wenigen Wochen zusammen gewesen sein. Laut "Bild" war der 34-Jährige erst wenige Monate zuvor von Bremen nach Schneverdingen gezogen. "Er grüßte immer freundlich, erzählte, dass er einen Job in einem nahen Freizeitpark hätte. Häufig fuhr er auch zu seiner Freundin", so ein Nachbar gegenüber der "Bild".

In Bispingen kam es zu einem Familiendrama. Bild: dpa

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser