06.05.2021, 11.22 Uhr

Nach Polizisten-Mord in Rom: US-Studenten schlachten Beamten ab! Lebenslange Haft für Täter

Mit insgesamt elf Messerstichen sollen zwei US-Studenten den italienischen Polizisten Mario Cerciello Rega in Rom regelrecht niedergemetzelt haben. Für ihre Horror-Tat wurden die beiden Männer nun zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Finnegan Lee E. hört die Urteilsverkündung während eines Prozesses in Rom. Er und sein Freund Gabriel N. wurden für die Ermordung eines Polizeibeamten zu lebenslanger Haft verurteilt. Bild: dpa

Ein Gericht in Rom hat zwei US-Studenten wegen Mordes an einem italienischen Polizisten im Zusammenhang mit Drogenvergehen zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete, fiel das Urteil am späten Mittwochabend.

Prozess in Rom: US-Studenten erstechen Polizisten mit 11 Messerstichen - Lebenslange Haft für Täter

Die beiden Männer, Finnegan Lee E., 21, und Gabriel Natale H., 20, sollen im Juli 2019 den Carabiniere Mario Cerciello Rega auf seiner Patrouille in Zivil mit elf Messerstichen umgebracht haben. Der Fall hatte in Italien für viel Aufsehen gesorgt. Die beiden Männer sollen den Polizisten mit einem Rambo-Messer regelrecht abgeschlachtet haben, berichtet aktuell das Briten-Blatt "The Sun".

Polizist im Drogenstreit in Rom erstochen

Das Duo wurde unter anderem wegen Mordes, versuchter Erpressung und Körperverletzung verurteilt. Die zwei Studenten waren zuvor den Angaben zufolge mit ihrem Kokain-Händler in Streit geraten, weil sie Schmerzmittel anstelle von Kokain erhalten haben sollen. Sie hatten angeblich einen Rucksack der Drogendealer gestohlen. Die Verteidigung hatte argumentiert, dass die zwei in Notwehr gehandelt hätten und glaubten, die Polizisten der Streife seien Kriminelle. Einer der beiden hatte die Messerstiche im Prozess zugegeben. Der Zweite soll ihm geholfen haben, die Waffe zu verstecken. Nach italienischem Recht können Mord-Komplizen auch wegen der Haupttat angeklagt werden. Die Verteidiger der Verurteilten kündigten laut Ansa an, sie wollten Widerspruch einlegen.

Ermordeter Polizist kam gerade von seiner Hochzeitsreise zurück

Der ermordete 35-jährige Offizier war gerade von seiner Hochzeitsreise zurückgekehrt, als er nach einem verpatzten Drogendeal in einem Handgemenge mit beiden Männern erstochen wurde. E. hatte zugegeben, bei dem Angriff am 26. Juli 2019 elfmal auf Rega eingestochen zu haben, argumentierte aber, er habe in Notwehr gehandelt, da er den Polizisten für einen Schläger gehalten habe. Sein Freund Natale, damals 18 Jahre alt, wurde verurteilt, weil er ihm geholfen hatte, die Tatwaffe, ein 7-Zoll-Rambo-Messer, hinter einer Platte in ihrem Hotelzimmer zu verstecken.

Nach Mord an Carabiniere: Lebenslange Gefängnisstrafe für Finnegan Lee E. und Gabriel Natale H.

Die Schulfreunde aus Kalifornien waren im Urlaub in Rom, als sie versuchten, in der Gegend von Trastevere, nahe der Vatikanstadt, Kokain zu kaufen. Als Strafe für ihre Vergehen werden die jungen Männer für mindestens 21 Jahre ins Gefängnis wandern.

Rosa Maria Esilio, Witwe des italienischen Carabinieri-Polizisten Mario Cerciello Rega, während des Prozesses in Rom. Bild: dpa

Lesen Sie auch: Schönheitskönigin drohen bis zu 16 Jahre Haft

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/sig/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser