Uhr

Brutale Misshandlung in Istanbul: "Ich werde dich töten!" Geliebte von verheiratetem Mann gefoltert

Eine Russin musste ein schreckliches Martyrium über sich ergehen lassen. Ihr Geliebter soll sie stundenlang geschlagen und gefoltert haben. Der Mann soll ihr sogar gedroht haben, sie umzubringen. Er wurde verhaftet.

Eine Frau wurde von ihrem Geliebten schwer misshandelt. (Symbolfoto) Bild: AdobeStock/ Tiko

Eine 47-Jährige Russin bekam den puren Hass ihres Geliebten auf gewaltsame Art zu spüren. Ihr türkischer Liebhaber soll sie laut einem Medienbericht geschlagen und gefoltert haben. Die Frau musste die Misshandlungen stundenlang über sich ergehen lassen.

Misshandlung in Istanbul: Frau von verheiratetem Geliebten stundenlang gefoltert

Zunächst schwebte Otteva E. (47) mit Alp M. (40) auf Wolke sieben. Beide lernten sich 2020 über soziale Medien kennen und der türkische Autoarbeiter lud sie zu sich nach Istanbul ein. Sie begannen eine Beziehung, obwohl er verheiratet war.

OttevaE. reiste dreimal in die Türkei, um ihren Geliebten zu besuchen, bevor sie Anfang März 2021 bei ihm in einem Hotel im Stadtteil Atasehir übernachtete. Er plante auch angeblich die Zukunft mit ihr und fragte sie, ob sie nicht ein Baby bekommen wollen. Doch danach eskalierte die Situation, wie Otteva aus dem Krankenhausbett der Nachrichtenagentur Press Global erzählte. 

Geliebter misshandelte Frau bis sie blutete

"Er fing an, mich über meinen Ex-Mann auszufragen und warum ich mich entschieden habe, Kinder mit ihm zu haben. Er schien eifersüchtig auf mich zu sein", erinnert sich Otteva E. Sie fuhr fort: "Er hat dann zu viel getrunken und angefangen, mich zu schlagen. Am ersten Tag hat er mich fünf Stunden lang geohrfeigt. Wenn das Blut, das aus meinem Gesicht floss, auf seine Hand kam, leckte er es ab und sagte: 'Wie schön es schmeckt.' Ich konnte nichts tun."

Wollte er Otteva E. töten?

Am nächsten Tag soll Alp M. seine Geliebte sechs Stunden weiter geschlagen haben und sie mit Gegenständen beworfen haben. "Er trat mir auch gegen den Kopf und schrie 'Ich werde dich töten, ich werde dir ins Gesicht schneiden, damit du hässlich wirst', während er mich schlug", schildert Otteva E.

Schon gelesen? Schock-Szenen im Supermarkt! Schütze erschießt zehn Menschen

Alp M. wurde nach Folter festgenommen

Als Alp M. schließlich einkaufen ging, suchte sie Hilfe beim Hotelpersonal. Sie riefen die Polizei und sperren sie in einem Zimmer ein. Doch Alp M. fand sie dort und schlug weiter auf sie ein, bis die Polizisten kamen und ihn festnahmen. Er sitzt in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen laufen aktuell weiter.

Alp M. weist Misshandlungsvorwürfe von sich

Gegenüber der Polizei soll Alp M. gesagt haben, dass Otteva E. drohte seiner Frau an diesem Tag von der Affäre zu erzählen, zitiert ihn der "Daily Star". "Als ich ihr mein Telefon nicht gab, schlug sie mich auf den Arm. Ich habe sie zurückgeschlagen. Ich habe sie nicht gequält. Ich bedaure es sehr."

Otteva E. ist wieder in Russland und bedankte sich bei den Ärzten und Krankenschwestern für deren Hilfe. Ich war zwischen Leben und Tod. Ich glaube nicht, dass ich die einzige Frau in einer schwierigen Situation bin. Ich möchte, dass diese Person für das, was sie getan hat, zur Rechenschaft gezogen wird."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Themen: