Von news.de-Redakteurin - 27.02.2021, 07.13 Uhr

Vollmond am 27.02.2021: Prophezeit der heutige Schneemond einen Wintereinbruch?

Der Vollmond leuchtet am 27.02.2021 als Schneemond am Himmel. Prophezeit der Februar-Vollmond etwa eine Rückkehr des Winters? Alle Infos, Wettervorhersage und Hintergründe gibt's hier.

Der Februar-Vollmond wird auch Schneemond genannt. Bild: AdobeStock / yanlev

Kurz vorm Ende des Monats dürfen sich Astro-Fans auf den Vollmond freuen. Am dunklen Februar-Himmel leuchtet ein stürmischer Schneemond. Müssen wir uns in den kommenden Nächten etwa auf winterliches Wetter einstellen? Was es damit auf sich hat, erfahren Sie hier.

Vollmond am 27.02.2021: Schneemond erhellt Februar-Nächte

Am 27.02.2021 (Samstag) um exakt 9.17 Uhr erreicht der Mond seine Vollmondphase. Der kreisrunde Erdtrabant trägt im Februar übrigens einige Beinamen. So wird der Vollmond im zweiten Monat des Jahres auch als Schneemond, Sturmmond und letzter Wintermond bezeichnet. Die Namen sind jedoch nicht als Wettervorhersage zu verstehen. Der Februar-Vollmond sorgt weder für stürmisches Wetter, noch sorgt er für Schnee. Vielmehr stammen die Namen von Naturvölkern und sind oft durch Beobachtung der Natur entstanden.

Wintereinbruch durch Schneemond? Darum trägt der Februar-Mond DIESE Namen

Der Februar-Vollmond prophezeit keineswegs winterliches Wetter. Der amerikanische Ureinwohnerstamm der Algonkin nennt ihn Schneemond, weil in Nordamerika im Februar mit den stärksten Schneefällen zu rechnen sei. Klingt logisch! Außerdem soll der Vollmond das menschliche Sexleben beeinflussen. Je nachdem, in welchem Sternzeichen der Erdtrabant steht. Am 27.02.2021 steht der Vollmond im Sternzeichen Jungfrau. Was das bedeutet, erfahren Sie hier.

Wettervorhersage für 27.02.2021: Verhindert Petrus den Blick auf den Vollmond?

Laut Nasa kann man den Vollmond drei Tage lang rund um den 27.02.2021 beobachten. Einzige Voraussetzung: Das Wetter muss mitspielen. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) stehen die Chancen für einen freien Blick auf den Mond in einigen Regionen äußerst schlecht. In der Nacht zum Samstag ist der Himmel im Süden stark bewölkt. Ansonsten gibt es zwar verbreitet Auflockerungen, jedoch ziehen von Norden her dichte Wolkenfelder auf. Teilweise bildet sich sogar Nebel aus. Und auch in der Nacht zum Sonntag sieht die Wetterprognose nicht viel besser aus. Vor allem im Nordwesten und der Mitte bildet sich eine hochnebelartige Bewölkung aus. Ansonsten ist es teils klar und teils locker bewölkt. Wir drücken die Daumen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser