18.12.2020, 14.55 Uhr

Allmeria Oliver ist tot: Herzinfarkt mit 9 Jahren! Trauer um talentierte Tänzerin

Eine Mutter aus Perth in Schottland durchlebt derzeit die Hölle auf Erden. Ihre Tochter Allmeria Oliver ist tot. Das Mädchen erlitt im Alter von gerade einmal neun Jahren einen Herzinfarkt. Die Anteilnahme am Tod der schönen Tänzerin ist groß, hatte sie ihre ganzes Leben doch noch vor sich.

Eine Tänzerin aus Perth erlitt mit 9 Jahren einen Herzinfarkt. Bild: AdobeStock/ NDABCREATIVITY (Symbolbild)

Es sind Tragödien wie diese, die einem einen Schauer über den Rücken jagen und von denen man unweigerlich eine Gänsehaut bekommt. Im schottischen Perth ist ein neun Jahre altes Mädchen völlig unerwartet an einem Herzinfarkt gestorben.

Allmeria Oliver ist tot - Mädchen stirbt mit 9 Jahren an Herzinfarkt

Wie der britische "Mirror" aktuell berichtet, soll Allmeria Oliver, so der Name des Mädchens, ein echtes Energiebündel gewesen sein, weshalb ihr Herzversagen umso mehr verwundert. Allmeria war Tänzerin und strotzte nur so vor Energie. Auf ihrer Unternehmensseite auf Facebook machte die Mutter Julie Steedman, die Kosmetikerin arbeitet, den Herzinfarkt ihrer Tochter publik und informierte ihre Kunden.

Tänzerin stirbt einen Tag nach dem Herzinfarkt im Krankenhaus

"Ich schreibe diesen Beitrag mit einem sehr schweren und gebrochenen Herzen. Aber alle meine Termine von jetzt an und die absehbaren müssen abgesagt werden", beginntAllmerias Mutter den Beitrag. "Meine schöne beste Freundin hat gestern einen Herzinfarkt erlitten. Ich weiß nicht, wie lange ich noch mit ihr habe ..... Ich kann es nicht ertragen, jeden einzeln zu benachrichtigen." Einen Tag später war die Neunjährige bereits tot.

Eine Heldin im Tod! Als Organspenderin rettet sie vier Kindern das Leben

In dieser Woche wäre die Schulweihnachtsfeier gewesen, auf die sich die Schülerin schon wahnsinnig gefreut hatte. "Allmeria war so eine Party-Diva, sie hatte ihr Kleid, ihre Haare, ihr Make-up und ihre Absätze durchdacht. Sie konnte es kaum erwarten", verrät ihre Mutter im Gespräch mit dem "Mirror". "Sie war meine ganze Welt." "Allmeria hat das Leben so vieler Menschen berührt und hatte ein Lächeln und einen frechen Humor, der die Welt selbst an den dunkelsten Tagen aufhellte", zeigte sich auch ihre Gymnastik-Tanzlehrerin Brooke Robertson am Boden zerstört.

Wie der "Mirror" weiter berichtet, ist die gesamte Gemeinde am Boden zerstört, dass die Ärzte das Mädchen nicht retten konnten. Seine Organe jedoch werden das Leben von vier anderen Kindern retten.

Kirche richtet Spendenseite für verstorben Tänzerin Allmeria Oliver ein 

Perth' Bible Baptist Church hat eine Spendenseite geöffnet, um Allmerias Bestattungskosten zu unterstützen. Sie war ein Mitglied der Kirchengemeinde in der Kinnoull Street und ging regelmäßig zum Gottesdienst. "Alle Einnahmen gehen direkt an ihre Mutter, Julie Steedman, und werden in dieser schwierigen Zeit ein großer Segen für sie sein", hieß es von Seiten der Kirche.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Themen: