16.12.2020, 17.33 Uhr

Tierische Attacke in Südafrika: Nilpferd zerfleischt Besitzer (40) - TOT!

Für den Bauern Marius Els war Nilpferd Humphrey wie ein Sohn. Doch dass das Tier ihm den Tod bringen würde, hatte er nicht geahnt. Bei einer Attacke soll das Nilpferd den 40-Jährigen regelrecht zerfleischt haben. Die schweren Verletzungen überlebte Marius Els nicht.

Nilpferd Humphrey zerfleischte seinen Besitzer. Bild: AdobeStock/ photocech (Symbolbild)

Tierisch tödliche Attacke in Südafrika: Wie aktuell der britische "Mirror" berichtet, wurde der Bauer Marius Els von seinem eigenen Nilpferd zerfleischt. Der 40-Jährige hatte Humphrey, so der Name des Tieres, vor einigen Jahren adoptiert. Für ihn war das Nilpferd laut eigener Aussage "wie ein Sohn". Sogar die Zähne soll der Bauer dem Tier geputzt haben.

Nilpferd zerfleischt Besitzer - Bauer betrachtete Tier als Sohn

Im Januar hatten Videoaufnahmen von Marius Els und seinem Nilpferd im Internet für Wirbel gesorgt. Die Aufnahmen zeigten, wie der Bauer auf dem Rücken des Tieres ritt. "Es ist ein bisschen gefährlich, aber ich vertraue ihm von Herzen, dass er niemandem Schaden zufügen wird", erklärte Marius Els einmal im Interview. "Ich kann mit ihm schwimmen. Ich gehe ins Wasser. Er erlaubt mir, auf seinen Rücken zu steigen, und ich reite ihn wie ein Pferd. Er schwimmt mit mir."

Bauer Marius Els von Nilpferd Humphrey zu Tode gebissen

Doch Marius Els sollte sich täuschen. Mehrfach soll der sechs Jahre alte Humphrey seinen Besitzer gebissen haben. Wie es zu der tödlichen Attacke kam, ist bislang noch unklar. Man hatte die Leiche des Bauern in einem Fluss gefunden, weshalb die Ermittler annehmen, dass er für unbestimmte Zeit unter Wasser war und schließlich starb.

Lesen Sie auch:Schäferhund zerfleischt 14-Jährigen zu Tode

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de

Themen: