Bundestagswahl 2021

SPD vor Union laut aktueller Hochrechnungen - Laschet und Scholz wollen regieren

Nach 16 Jahren Kanzlerschaft von Angela Merkel stürzt die Union mit Armin Laschet auf ein Rekordtief, die SPD mit Olaf Scholz legt zu. Noch ist nicht klar, wer von beiden stärkste Kraft wird. Alle aktuellen News zur Bundestagswahl gibt es hier.

mehr »
Uhr

Horror-Mord in Portugal: Lesbisches Killer-Paar tötet und zerstückelt Hotelmitarbeiter (21)

Es klingt wie eine Szene aus einem Horrorfilm, doch es ist bittere Realität: Zwei Frauen stehen unter Verdacht, einen Mann erwürgt und anschließend auf bestialische Art und Weise zerstückelt zu haben.

Die beiden Frauen sollen das Opfer nach dessen Tod zerstückelt haben. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/ DedMityay

Es ist ein absolut abscheuliches Verbrechen, über das aktuell der britische "Daily Star" berichtet. Ein lesbisches Liebespaar steht unter Verdacht, einen Hotelmitarbeiter auf bestialische Art und Weise getötet zu haben. Nach dem Mord soll das Killer-Paar das Opfer regelrecht zerstückelt haben, trennte ihm sogar den Kopf ab. Diesen sollen die beiden Frauen mehrere Tage lange behalten haben, bis sie sich ihm schließlich entledigten.

Lesbisches Liebespaar tötet und zerstückelt Hotelmitarbeiter

Zugetragen hat sich der Mord dem Bericht nach Mitte März in einer Wohnung im portugiesischen Tavira. Die Staatsanwaltschaft behauptet, dass Maria Malveiro (19) dem Hotelmitarbeiter Diogo Goncalves (21) einen Lapdance versprochen habe, ihn dann jedoch mit ihrer Freundin Mariana Fonseca (23) ermordete, nachdem sie ihn an einen Stuhl gefesselt hatte.

Frauen trennten Opfer Kopf, Hände und Füße ab

Anschließend sollen die Frauen ihr Opfer erwürgt und schließlich zerhackt haben. Seine abgetrennten Körperteile - darunter ein Kopf sowie beide Arme, Hände und Füße - sollen sie fünf Tage lang aufbewahrt haben, bevor sie die Leichenteile schließlich ins Meer warfen.

Tatmotiv Habgier! Killer-Paar wollte an Geld des Opfers

Als Grund für den Mord nannte die Staatsanwaltschaft unter anderem Habgier. Demnach töteten die beiden Frauen den 21-jährigen Diogo Goncalves, um an sein Geld zu kommen. Die portugiesische Zeitung "Correio da Manha", die Auszüge der Anklage veröffentlichte, berichtet zudem, dass die beiden Frauen dem Hotelangestellten die Finger abtrennten, um sich mithilfe seiner Fingerabdrücke Zugriff auf sein Bankkonto zu verschaffen. Angeblich ging es dabei um eine saftige Erbschaft von 60.000 Pfund (entspricht ca. 66.000 Euro).

Wurde der Horror-Mord durch die US-Serie "Dexter" inspiriert?

Die Angeklagte Maria Malveiro soll vor Gericht erklärt haben, dass sie die US-Krimiserie "Dexter" zum Mord inspiriert habe. Die Serie zeigt Hauptdarsteller Michael C. Hall als forensischen Techniker, der ein Doppelleben als Serienmörder führt. Ans Licht gekommen war das unfassbar grausame Verbrechen, nachdem mehrere Leichenteile am Beliche Beach in der Gegend von Tavira aufgetaucht waren. Offenbar hatten die beiden Frauen beim Entsorgen der Leichenteile einen entscheidenden Fehler gemacht. Dieser brachte die Ermittler schließlich auf die Spur der Angeklagten. Der Prozess gegen die beiden mutmaßlichen Mörderinnen dauert aktuell weiter an.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de

Themen: