19.07.2020, 13.39 Uhr

Coronavirus-News Deutschland: Neuer Corona-Ausbruch in Schlachthof - R-Wert weit über kritischer Marke

Ein neuer Corona-Ausbruch in einem Schlachthof erhitzt die Gemüter. Im Schlachthof Lohne wurden 66 Neuinfizierte nachgewiesen. Die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland bleibt am Sonntag vergleichsweise niedrig, doch der R-Wert steigt.

Bei einem neuen Coronavirus-Ausbruch in einem Schlachthof in Lohne sind 66 Neuinfektionen mit Sars-Cov-2 nachgewiesen worden. Bild: peterschreiber.media/AdobeStock

Nach dem massiven Corona-Ausbruch im Schlachthof Tönnies vor etwa einem Monat, wurden nun auch imWiesenhof-Hähnchenschlachthof im niedersächsischen Lohne 66 Neuinfektionen nachgewiesen. Insgesamt meldet das RKI für Sonntag aber eine vergleichsweise niedrige Zahl an Corona-Neuinfektionen.202 Menschen wurden bis Sonntagmorgen positiv auf Sars-Cov-2 getestet. Die Reproduktionszahl (R-Wert) steigt aber weiter.

66 Neuinfektionen im Schlachthof Lohne in Niedersachsen

Corona-Ausbruch in einem Schlachthof: 66 Menschen sind in einem positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Landkreis Vechta am Samstagabend mit. Insgesamt wurden 1046 Abstriche genommen. Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz liegt damit bei 41,13 pro 100 0000 Einwohner. Als Grenzwert für Einschränkungen des öffentlichen Lebens gilt der Wert 50. Von den neuinfizierten Personen wohnen 35 im Landkreis Vechta, 27 im Landkreis Diepholz, zwei im Landkreis Osnabrück und jeweils eine im Landkreis Cloppenburg und in der Stadt Delmenhorst.

RKI und Gesundheitsämter melden 202 Neuinfektionen in Deutschland

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 202 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Damit waren seit Beginn der Corona-Krise mindestens 201 574 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, wie das RKI am Sonntagmorgen meldete (Datenstand 19.7., 0.00 Uhr).

In Deutschland starben den RKI-Angaben zufolge bislang 9084 mit dem Virus infizierte Menschen - das bedeutet ein Plus von 1 im Vergleich zum Vortag. Bis Sonntagmorgen hatten 187 400 Menschen die Infektion nach RKI-Schätzungen überstanden.

Reproduktionszahl steigt auf 1,42 -R-Wert bleibt über kritischer Marke von 1

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag nach RKI-Schätzungen mit Datenstand 18.7., 0.00 Uhr, in Deutschland bei 1,42 (Vortag: 1,25). Das bedeutet, dass ein Infizierter im Mittel mehr als einen weiteren Menschen ansteckt. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

Zudem gibt das RKI ein sogenanntes Sieben-Tage-R an. Es bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert mit Datenstand 18.7., 0.00 Uhr, bei 1,34 (Vortag: 1,20). Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.

Schon gelesen? Lauterbach bestürzt: Zweite Corona-Welle kommt auf uns zu

VIDEO: Die wichtigsten Fakten über den RKI-Präsidenten und Coronavirus-Experten
Video: news.de

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser