24.05.2020, 13.10 Uhr

Sadomaso-Unfall in Houston: 65-Jähriger stirbt nach Brutalo-Sex mit Lover (81)

Im US-Bundesstaat Texas starb ein 65-Jähriger nach Sadomaso-Sex mit seinem 81-jährigen Liebhaber. Der Ältere soll seinem Lover mehrmals ins Gesicht geschlagen haben. Nun wurde er angeklagt.

In Texas endete ein brutales Sadomaso-Sexspiel tödlich. Bild: AdobeStock / HERRNDORFF_ images

Im US-Bundesstaat Texas nahm eine heimliche Affäre ein tragisches Ende. Bei Sadomaso-Spielen soll ein 81-Jähriger seinen 65-jährigen Lover so schwer verletzt haben, dass er später an einer Gehirnblutung starb.

Tödliche Schläge! 65-Jähriger stirbt nach Brutalo-Sex mit 81-Jährigem

Wie "click2houston.com" meldet, geht aus Gerichtsakten hervor, dass der 81-Jährige seinem Partner mehrfach mit Fäusten ins Gesicht schlug. Um ihre brutale Affäre zu vertuschen, dachten sich beide eine Geschichte aus, die die Verletzung erklären sollte. So erzählte der 65-Jährige, dass er in einem Park von drei Männern überfallen wurde. Er musste im Krankenhaus sogar auf der Intensivstation behandelt werden. Doch nur wenige Tage nach seiner Entlassung starb er an einer Gehirnblutung.

Sadomaso-Spiele am Computer geplant! Männer versuchten Affäre zu vertuschen

Vor vier Jahren soll die Affäre angefangen haben. Seit dem planten die beiden Männer ihre Sex-Spielchen. Doch die gewalttätigen Liebesspiele kamen ans Licht. Der 81-Jährige hatte auf einem Computer Dokumente gespeichert. Darin beschreibt er die Sadomaso-Spiele. Nun wurde er angeklagt. "Das Sex-Spiel lief in beiderseitigem Einverständnis", sagte der Anwalt des Tatverdächtigen. Gegenüber der Polizei soll er bereits ausgesagt haben, dass ihn sein Lover gebeten habe, ihn zu schlagen.

Lesen Sie auch: Kaum identifizierbare Leiche! Skandal-Rapper grausam zu Tode gefoltert.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de

Themen: