In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
07.03.2020, 16.23 Uhr

Vergewaltigungs-Horror in Kirche: Prophet vergewaltigt und schwängert minderjährige Gläubige 

Es ist ein widerliches Verbrechen, was ein 60-jähriger Mann im britischen Birmingham im Auftrag Gottes begangen haben soll. Über Jahre hinweg soll der heute 60-Jährige zahlreiche minderjährige Kirchgänger vergewaltigt und geschwängert haben.

In England hat ein selbst ernannter Prophet mehrere Kinder vergewaltigt. Bild: dpa

Es ist ein abscheuliches Verbrechen, das aktuell einem 60-jährigen Mann vorgeworfen wird. Der selbst ernannte Prophet steht unter Verdacht, mehrere Gläubige vergewaltigt zu haben. Besonders schockierend: Seinen Aussagen zufolge sollen die Vergewaltigungen im Auftrag Gottes stattgefunden haben. Die britische "The Sun" berichtete zuerst über den Vergewaltigungsfall aus England.

Vergewaltigungs Horror in England: Prophet missbraucht junge Kirchgänger

Dem Bericht nach soll sich das schreckliche Verbrechen an einer Kirche im britischen Birmingham zugetragen haben. Bei den Opfern soll es sich nach Angaben von "The Sun" um Kirchgänger im Alter von neun Jahren handeln. Michael Oluronbi, der selbst aus Nigeria stammt, soll vier seiner Opfer sogar geschwängert haben. Um den widerlichen Missbrauch zu vertuschen, soll er die jungen Mädchen zu Abtreibungen gezwungen haben.

Mehrere Opfer schwanger nach Vergewaltigung! Sex-Täter zwingt Mädchen zu Abtreibung

Stattgefunden haben sollen die Vergewaltigungen beim "spirituellen Baden", bei dem die Mitglieder der Kirche von ihren "bösen Geistern" gereinigt werden sollten. Dabei sollMichael Oluronbi seine Opfer dazu gezwungen haben, Parfüm zu trinken. Seine Frau Juliana half ihm dabei, den Missbrauch in ihrer provisorischem Kirche in ihrem Haus in Birmingham durchzuführen.

Michael Oluronbi zu 34 Jahren haft verurteilt

Michael Oluronbi wurde zu 34 Jahren Haft verurteilt, nachdem er wegen 15 Vergewaltigungen, sieben unanständigen Angriffen und zwei sexuellen Übergriffen verurteilt worden war. Nun wurde jedoch bekannt, dass der heute 60-Jährige weit mehr Mädchen vergewaltigt haben soll. Ein Gericht in Birmingham geht von mindestens 88 verschiedenen Fällen aus, in denen er seine Opfer vergewaltigte. Oluronbis Frau Juliana, 58, wurde für elf Jahre inhaftiert, nachdem sie in drei Fällen der Beihilfe zur Vergewaltigung für schuldig befunden worden war.

Der schreckliche Missbrauch, der sich über 20 Jahre erstreckte, endete erst, als eines seiner Opfer Michael Oluronbi zu Hause mit seinen Taten konfrontierte. Er wurde im Mai letzten Jahres am Flughafen Birmingham verhaftet, als er versuchte, das Land mit einigen seiner zeremoniellen Gegenstände und einem Bündel Bargeld nach Nigeria zu verlassen.

Lesen Sie auch: Tochter köpft Mutter - Horror-Vater begräbt Sohn lebendig in Beton

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser