07.03.2020, 18.42 Uhr

Brutaler Horror-Mord in England: Tochter (36) köpft Mutter (73) und reißt ihr Gehirn raus

Die Behörden von Ashington in England sehen sich aktuell mit einem bestialischen Mord konfrontiert. Eine 36-Jährige soll ihre Mutter zu Tode geprügelt, sie anschließend mit Messer und Schere geköpft und ihr das Gehirn herausgerissen haben.

Eine Frau hat ihre eigene Mutter auf brutale Weise ermordet. Bild: AdobeStock/ michelaubryphoto

Es klingt absolut barbarisch und unfassbar: Die 36 Jahre alte Odessa Tammy Carey soll ihre Mutter tot geprügelt und sie anschließend mit einem Messer und einer Schere enthauptet haben. Wie die britische "The Sun" aktuell berichtet, fanden die Ermittler den Körper der 73-Jährigen in ihrem Schlafzimmer, während der Kopf der Toten im Badezimmer gelegen haben soll.

Tochter köpft Mutter und reiß Gehirn heraus

Weiterhin soll Odessa Tammy Carey ihrer Mutter ein Kreuz in den Bauch geritzt und ihr Gehirn herausgerissen haben. LautNewcastle Crown Court soll Carey den abgetrennten Kopf ihrer Mutter noch in einer Tasche mit sich herumgetragen haben. Vor einem Freund der Familie habe sie ihn schließlich herausgenommen und abgeküsst.

Horror-Mord in England: Mutter enthauptet und geschändet

Staatsanwalt Nicholas Lumley QC erklärte während der Gerichtsverhandlung: "Am 8. April 2019 gingen Beamte der Polizei von Northumbria nach Links View, Ashington. Dort wohnte Odessa Carey senior, die Mutter der Angeklagten. Auf dem Bett, in ihrem eigenen Haus, lag Odessa Careys Leiche. Oder das meiste davon. Ihr Kopf fehlte. Und ihr Bauch - ihr Bauch - war aufgeschnitten worden. Im Bad, in einem Plastikbehälter, gab es Blut und Hirngewebe. Und einige Geräte: eine große Schere, Messer und ein Holzhammer. "

Der Prozess dauert an. Welches Strafmaß die Tochter zu erwarten hat, ist aktuell noch unklar.

Lesen Sie auch:Sie waren erst 2 Jahre alt! Logopäde missbraucht wehrlose Behinderte

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser