11.03.2018, 20.48 Uhr

Mysteriöser Fund in Peru: Ist DIESE Mumie mit drei Fingern ein Alien?

Eine mysteriöse Mumie aus Peru gibt Wissenschaftlern Rätsel auf - das Skelett hat nur drei Finger an jeder Hand. Wissenschaftler sind sich nach der Obduktion sicher: Es kann sich nur um die Überreste eines Außerirdischen handeln!

Ein mysteriöser Mumienfund in Peru gibt Wissenschaftlern Rätsel auf (Symbolbild). Bild: Fotolia / adimas

Im vergangenen Jahr machten Wissenschaftler in Peru eine bahnbrechende Entdeckung: Unweit der Nazca-Linien wurde ein Grab entdeckt, in dem ein mysteriöses Skelett lag. Jetzt wurde die Mumie genauer untersucht - doch Wissenschaftler sind sich sicher, dass die sterblichen Überreste mit nur drei Fingern alles andere als menschlich sind. Vielmehr soll es sich, so ist es im britischen "Daily Star" zu lesen, um eine Alien-Mumie handeln!

Mumien-Fund in Peru: Sind DAS Überreste von Aliens?

Die sterblichen Überreste des vermeintlichen Aliens wurden von russischen Forschern unter der Leitung von Konstantin Korotkov auf den Namen "Maria" getauft. Neben der Mumie fanden die Wissenschaftler in Peru eine weitere Leiche, die offenbar von einem Baby stammt und die während der Untersuchungen "Vavita" getauft wurde. Ersten Datierungen der Wissenschaftler zufolge könnten die Skelette aus dem 5. Jahrhundert stammen. Doch ganz sicher, dass es sich bei den entdeckten Überresten um menschliche Körper handelt, sind die Forscher nicht.

Alien-Mumie "Maria" aus Peru hat nur drei Finger

Die Anatomie der Mumie "Maria" sei nämlich in ihren Grundzügen anders als die moderner Menschen. Zwar hätten genetische Tests ergeben, dass das Wesen wie ein Mensch über 23 Chromosomen verfüge. Doch besonders verblüffend ist, dass die vermeintliche Alien-Mumie an jeder Hand nur drei Finger hat. Zudem sei die Struktur der Rippen nicht-menschlich, die Mumien wiesen zudem extrem längliche Schädel auf. Auch die Beschaffenheit der Kieferknochen sei mysteriös, da die der Mumien nicht flexibel seien.

Wissenschaftler sicher: DIESE Mumien sind außerirdisch

Die Untersuchungen des russischen Wissenschaftlerteams hätten sich außerdem auch vier weitere Mumien erstreckt, die ebenfalls in Peru entdeckt wurden und mittels Radiokarbonmethode auf ein Alter von rund 6.500 Jahre datiert wurden.

Schon gelesen? Aliens zum Greifen nah? 2. Sonnensystem mit 8 Planeten entdeckt

"Sie sehen zwar aus wie Menschen, doch es sind keine", wird Professor Korotkov zitiert. Der Wissenschaftler vermute, es handele sich bei den sterblichen Überresten um "Repräsentanten einer fremden Rasse, die weit vor der Menschheit ein fortgeschrittenes Entwicklungsstadium erreicht" haben könnten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser