10.07.2017, 16.29 Uhr

Mord in Görlitz: Aus Habgier! Drogen-Mutter erstickt Mann mit Plastiktüte

Um an sein Geld zu kommen soll eine drogenabhängige Mutter einen Mann in Görlitz erstickt haben. Im Zuge der Ermittlungen kamen weitere grausame Details ans Licht. Offenbar wollte sie noch einen zweiten Mord begehen.

Eine Frau aus Görlitz soll einen Freund erstickt haben, um an sein Geld zu gelangen (Symbolbild). Bild: Patrick Pleul/dpa

Einer Frau aus Görlitz wird vorgeworfen, einen Mann aus Habgier getötet zu haben. Das Opfer wurde mit einer Plastiktüte erstickt. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Angeklagte zudem einen weiteren Mord geplant haben soll.

Mord in Görlitz: Drogensüchtige soll Mann mit Plastiktüte

Laut aktuellen Ermittlungen soll die 24-Jährige ihr Opfer mithilfe eines Komplizen (34) in ihre Wohnung gelockt haben. Ihr Partner soll den Mann anschließend mit einer Bratpfanne bewusstlos geschlagen und seinen Kopf in eine Plastiktüte gesteckt haben, berichtet "Bild" online. Danach sollen die Angeklagten die Tüte mit mehreren Lagen Klebeband fixiert und anschließend weitere Plastiktüten über seinen Kopf gezogen haben. Der Mann soll wenig später erstickt sein. Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten vor, es auf Auto des Opfer abgesehen und anschließend 2.000 Euro von seinem Konto abgehoben haben.

Kindesentführung? Drogen-Pärchen soll 2. Mord geplant haben

Womöglich war der Mord jedoch nur ein Test für eine weitere Straftat. Das Gericht wirft den Angeklagten vor, die Entführung des Kindes der mutmaßlichen Täterin geplant zu haben. Dabei hätten sie auch den Tod des Vaters in Kauf genommen. Wie "Bild" unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft weiter berichtet, wollte das Paar den Kindsvater ebenfalls durch einen Schlag auf den Kopf außer Gefecht setzen und ihn anschließend an einen Baum im Wald gefesselt seinem Schicksal überlassen. Doch es kam anders, als gedacht: Zuvor klickten in Görlitz die Handschellen.

Lesen Sie auch: Blutrausch! Teenager tötet seine Mutter mit 15 Messerstichen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/mag/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser