Erstellt von - Uhr

Hochwasser Unstrut 2024 aktuell: Entwarnung! Die Pegel-Prognose im Überblick

Zu einer bestehenden Hochwasserwarnung für das Flussgebiet Unstrut wurde am Samstag, den 01.06.2024 eine Entwarnung herausgegeben. Alles zur momentanen Situation und was Anwohner der betroffenen Gebiete gegebenenfalls noch beachten sollten, lesen Sie ausführlich in diesem Artikel.

Wenn nach anhaltendem Regen oder Schneeschmelze ein Hochwasser droht, sollten betroffene Gebiete gut vorbereitet auf die Wassermassen sein. (Symbolbild) (Foto) Suche
Wenn nach anhaltendem Regen oder Schneeschmelze ein Hochwasser droht, sollten betroffene Gebiete gut vorbereitet auf die Wassermassen sein. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock / Christian Schwier

Deutschlands Binnengewässer, das heißt Flüsse und auch See, sowie Küstenregionen weisen häufig kritische Wasserstände und Risiken aufgrund von Wetterbedingungen und dem Klima auf. Auch in diesem Sommer ergeben die Modellberechnungen der Hochwasserzentralen der Länder immer wieder Warnstufen durch Hochwasser. Hierzulande tritt Hochwasser im Sommer vergleichsweise selten auf. Dennoch kann es auch im Juni vorkommen, dass Flüsse über die Ufer treten und Anwohner mit Überschwemmungen und Überflutungen rechnen müssen. Warme Sommerluft nimmt viel Feuchtigkeit auf, die sich dann als lange anthaltender Starkregen niederschlägt und die Flusspegel rasant steigen lässt.

Hochwasser Flussgebiet Unstrut aktuell: Wann und wo gilt die Entwarnung?

EreignisHochwasser-Entwarnung
RegionFlussgebiet Unstrut
Gültig von01.06.2024, 16:45 Uhr
Gültig bis04.06.2024, 16:45 Uhr

Entwarnung! Amtliche Meldung der Hochwasserzentrale mit Pegel-Prognose

Für das Flussgebiet Unstrut wurde von der Hochwassernachrichtenzentrale Thüringen am 01.06.2024 um 16:36 Uhr eine Entwarnung veröffentlicht, die von Samstag, 01.06.2024 um 16:45 Uhr bis Dienstag, 04.06.2024 um 16:45 Uhr gilt.

Der Vorsorgedienst für Hochwasser meldet:
Entwarnung für das Flussgebiet Unstrut! Meteorologische Situation:

Am Samstag treten ab den Mittagsstunden von Nordosten kommend gebietsweise kräftige Gewitter mit Unwetterpotenzial auf. Hierbei können vereinzelt gewitterartige Starkregen auftreten.

Es sind regional Niederschlagsmengen von mehr als 30 l/qm innerhalb von 24 Stunden möglich. (Quelle: DWD)

Hydrologische Situation:

Im Gebiet der Unstrut ist von keiner regionalen Hochwassergefahr mehr auszugehen. Aufgrund von vorhergesagten Schauern oder Gewittern kann es lokal zu Überschwemmungen und kurzfristigen Pegelanstiegen kommen, die allerdings nicht präzise vorhergesagt werden können.

Bitte achten Sie auf Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes.

Weitere Entwicklung:

Ab Sonntag tritt nach dem DWD eine allgemeine Wetterberuhigung ohne nennenswerte Niederschläge ein.

Die Abgabe aus dem HRB Straußfurt wird schrittweise wieder reduziert.

Flussgebiet Unstrut - Was müssen Betroffene bei Hochwasser beachten?

Wenn Sie Anlieger in unmittelbarer Nähe eines Gewässers in einer der betroffenen Regionen sind, nehmen Sie die amtlichen Hochwasserwarnungen ernst. Beachten Sie die offiziellen Mitteilungen und Vorhersagen der örtlichen Wetterdienste, Kommunen sowie der Feuerwehr. Verfolgen Sie vorallem die Situation in Ihrem Umkreis auf den Seiten der regionalen Hochwasserzentrale.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Artikel basiert auf aktuellen Meldungen des Hochwasserportals der Bundesländer (LHP) und wurde computergestützt generiert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei WhatsApp oder Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

/roj/news.de

Themen:
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.