Uhr

Corona-News: Forscher warnen! Wie gefährlich ist das neue Corona-Symptom?

Verschiedene Symptome können auf eine Coronavirus-Infektion hinweisen. Ärzte haben jetzt ein neues Warnzeichen entdeckt und appellieren, es ernst zu nehmen. Wie gefährlich ist dieses Symptom wirklich?

Bei einigen Corona-Infizierten können Ohnmachtsanfälle auftreten. (Symbolfoto) Bild: Adobe Stock/ Tunatura

Verschiedene Symptome können auf eine Infektion mit dem Coronavirus hinweisen. So geht eine Infektion zum Beispiel mit Husten oder dem Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns einher. Forscher haben mittlerweile weitere Symptome entdeckt. Jetzt fanden sie heraus, dass Ohnmachtsanfälle ein Warnzeichen sein können.

Neues Corona-Symptom entdeckt: 35-Jähriger erleidet Ohnmacht nach Corona-Infektion

Kardiologen haben das Symptom bei einem 35-jährigen Patienten entdeckt, der wegen Synkopen, wie die Kreislaufstörungen in der Fachsprache heißen, in die Notfallaufnahme eines Berliner Krankenhauses kam. Nach Untersuchungen fanden sie heraus, dass seine Infektion mit dem Coronavirus die Ohnmachtsanfälle auslöste, wie die "Ärztezeitung" berichtet. Die Ärzte meinen, dass es einen klaren Zusammenhang zwischen einer Covid-19-Erkrankung und Ohnmachtsanfällen gibt.

Dieser Zusammenhang stelle sich aufgrund "der reproduzierbaren Umstände, unter denen sich die Synkope manifestiert, der eindeutigen chronologischen Korrelation der Symptome mit der Sars-CoV-2-Infektion und dem Nichtvorhandensein von Eigenschaften, die auf eine strukturelle Herzerkrankung hindeuten" dar.

Coronavirus-News aktuell: Das sind Risikofaktoren für Synkopen

Diese Auswirkungen traten bereits bei anderen Patienten auf. So wurden Ohnmachtsanfälle bereits bei Long-Covid-Patienten und Corona-Patienten entdeckt, was die Mediziner in ihrer Diagnose bestärkt. Auch eine Studie zeigte das. Forscher aus Spanien, Portugal und Italien haben 37 Studien mit insgesamt 14.438 Corona-Patienten im August 2021 ausgewertet. Im Frühstadium entwickelten 4,2 Prozent der Infizierten (604 Corona-Patienten) eine Synkope oder hatten das Gefühl ohnmächtig zu werden (Präsynkope). Am häufigsten zeigte sich das Phänomen bei Menschen ab 60 Jahren.

Wieso Covid-Patienten ohnmächtig werden, ist noch nicht abschließend geklärt. Vermutlich könnten Bluthochdruck und blutdrucksenkende Medikamente Synkopen begünstigen. Auch Krankheiten wie Diabetes mellitus, Fettleibigkeit, Dyslipidämie (eine Fettstoffwechselstörung) und Herzerkrankungen sind Risikofaktoren. Laut den Ärzten sei eine Bewusstlosigkeit kein typisches Warnzeichen, aber sollte als Corona-Symptom ernst genommen werden.

Schon gelesen?Neue Ergebnisse! "Potenziell gefährliches" Omikron-Symptom besorgt Forscher

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/loc/news.de

Themen: