27.04.2017, 12.15 Uhr

Ökotest Mai 2017 mit Gleitgel: Vorsicht krebserregend! Ökotest warnt vor DIESEM Gleitmittel

Gleitgel soll eigentlich für den nötigen Schwung und lustvolle Stunden im Bett sorgen. Aber ist es überhaupt gesund für unseren Körper? Ökotest hat 20 untersucht und Erschreckendes herausgefunden.

Ökotest hat 20 Gleitgele getestet. Nicht jedes sorgt für Lust im Bett. Bild: Fotolia_gorguide

Wenn's mal nicht richtig flutscht, können Gleitgele wieder für Spaß im Bett sorgen. Was man dabei oft nicht bedenkt: Die Gleitmittel können jede Menge Schadstoffe beinhalten und sogar Krebs verursachen.

Ökotest Mai 2017: Jedes fünfte Gleitgel fällt durch

Von den 20 getesteten Gleitmitteln konnten vier Ökotest nicht überzeugen. Sie fielen mit "mangelhaft" oder "ungenügend" durch. Grund dafür sind unter anderem bedenkliche Konservierungsmittel. Das "Prefert Vaginal Gel" enthält zum Beispiel den Gefahrstoff Polyhexanid (PHMB). Auch wenn der Stoff in Kosmetika und Medizinprodukten erlaubt ist, mache er laut Ökotest in Gleitgel keinen Sinn. Auch das Kontaktallergen Methylisothiazolinon ist in einigen Mitteln enthalten. Dieses ist in allen Kosmetika, die auf der Haut bleiben, verboten. Gleitgel "Flutschi Professional" darf es dennoch enthalten, denn es gilt offiziell als Medizinprodukt.

Ebenfalls bedenklich: Vier Gleitgele enthielten PEG/PEG-Derivate. Diese machen die Haut durchlässiger. Was bei Salben recht praktisch und auch notwendig sein kann, scheint bei Gleitgel keinen Nutzen zu haben. Vor allem, da es oft an empfindlichen Schleimhäuten eingesetzt wird.

Vorsicht krebserregend! Ökotest warnt vor diesem Gleitgel

Besondere Vorsicht ist bei dem Gleitgel "Dr. Wolff Gleitgelen Lipogel". Das Mittel ist besonders fettig, was Scheidentrockenheit entgegenwirken soll. Als problematisch stellte sich jedoch die hohe Anzahl an Paraffinen heraus. Paraffin und aromatische Kohlenwasserstoffe (MOAH) gehen oft Hand in Hand, wie auch bei "Dr. Wolff Gleitgelen Lipogel". "Mit dem Fett kommen diese krebsverdächtigen Stoffe sozusagen huckepack an die Genitalien", heißt es im offiziellen Bericht von Ökotest.

Lesen Sie auch:Frau lässt sich Gift in Vagina spritzen, weil sie Sex haben will.

FOTOS: Vorsicht, scharf! Diese Sexspielzeuge sind verboten sündig
zurück Weiter Feurig scharf für mehr Prickeln im Bett: Dieser formschöne Chili-Vibrator von You2Toys (9,95 Euro bei Orion.de) würzt das Liebesleben ungemein. Das 16 Zentimeter lange Sextoy ist nicht nur für Hobbyköche eine witzige Geschenkidee! (Foto) Foto: Screenshot orion.de Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

grm/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser