Uhr

"Ultra Strips Down" in der Kritik: "Krank!" Neue Nackt-Show mit Kindern verärgert Twitter-Nutzer

Die dänische TV-Show "Ultra Strips Down" will Kindern ein positives Körpergefühl vermitteln. Dafür dürfen sie nackten Menschen Fragen zu deren Körper stellen. Doch das Konzept kommt nicht bei jedem Zuschauer gut an. Im Netz hagelt es Kritik für die Sendung.

Die Serie "Ultra Strips down" entsetzt viele Zuschauer. Bild: AdobeStock/ Brocreative

Die Dänische Fernsehshow "Ultra Strips Down" will Kindern ein gesundes Körperbewusstsein vermitteln, indem sie ihnen Menschen mit verschiedenen Körperformen zeigen. Kinder im Alter von elf bis 13 Jahren fragen in der preisgekrönten Sendung Erwachsene über deren Körper aus. Was zunächst nach einer tollen Idee klingt, sorgt bei Twitter für Entsetzen.

"Ultra Strips Down" will Kindern Body Positivity vermitteln

Denn die Erwachsenen legten, nachdem sie im Studio angekommen sind, vor den Schulkindern ihren beigefarbenen Bademantel ab und stehen unbekleidet vor den Kindern. Die Jungen und Mädchen saßen brav auf ihren Plätzen und durften den Männern und Frauen ihre Fragen über Körperbehaarung, Geschlechtsteile und wie sie sich in ihrem Körper fühlen stellen.

Twitter-Nutzer ätzen gegen "Ultra Strips Down"

Bei Twitter wurde die Show unter anderem von einem Nutzer als "ekelhaft" gebrandmarkt. Er schreibt: "DISGUSTING
Denmark: TV show "Ultra Strips Down" puts nude
adults in front of children age 11-13!
Children ask adults q's supposedly to promote body positivity/stop body-shaming
The show has had backlash~
One politician said it's "depraving our children"
#LeaveTheChildrenAlone"

Ein Nutzer schreibt aufgebracht: "Den Verstand eines Kindes zu zerstören, ist ein Ziel der Agenda.
#UltraStripsDown ist ekelhaft. Die 'kranke' Kinder-Fernsehshow Ultra Strips Down lässt nackte Erwachsene vor Kindern posieren, um 'Körperpositivität zu lehren'."

Schon gelesen?Aufgepasst! HIER drehen Mütter einen Sexfilm für ihre Kinder

Macher von "Ultra Strips Down" verteidigt Show nach Shitstorm

Der Macher der Show "Ultra Strips Down" Jannick sagte gegenüber der "New York Times":"Vielleicht denken manche Leute: "Oh, mein Gott, sie kombinieren Nacktheit und Kinder". Aber das hat nichts mit Sex zu tun, es geht darum, den Körper als natürlich anzusehen, so wie es Kinder tun. Neunzig Prozent der Körper, die man in sozialen Medien sieht, sind perfekt, aber so sehen 90 Prozent der Welt nicht aus." Ihm sei es wichtig, Kindern zu zeigen, dass diese Makel in Ordnung seien.

Eine der Teilnehmerin, die 13-jährige Ida Engelhardt Gundersen erzählte: "Ich bin es nicht gewohnt, Freiwillige splitternackt zu sehen und ihnen Fragen zu stellen. Aber wir haben etwas über den Körper gelernt und darüber, wie andere Menschen über ihren Körper fühlen."

Die Produzenten betonten, dass sie die Jugendlichen und Kinder immer wieder gefragt haben, ob sie sich wohlfühlen und weiterdrehen wollen. Die Eltern der jungen Kandidaten mussten sich vor dem Dreh einverstanden erklären, dass ihre Kinder in "Ultra Strips down" gezeigt werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/sig/news.de

Themen: