Von news.de-Redakteur - Uhr

"TV total" 2015: Charlotte Roche blamiert Stefan Raab mit peinlicher Penis-Frage

Autorin Charlotte Roche nimmt, ganz so wie in ihren Büchern, auch bei "TV total" kein Blatt vor den Mund. Auch dann nicht, wenn es um eine Frage geht, die Stefan Raabs Penis betrifft.

Stefan Raab hört 2015 im TV auf. Bild: dpa

Alle Jahre wieder erfreut uns Autorin Charlotte Roche mit einem Roman, der sich im weitesten (oder schmutzigsten) Sinne, von einer nicht zu leugnenden Rahmenhandlung abgesehen, um Sex dreht. Ihr neuestes Werk trägt den simplen wie passenden Namen "Mädchen für alles" und dreht sich um eine frustrierte Hausfrau, die eine Affäre mit einer Babysitterin anfängt.

Stefan Raab über Charlotte Roches neues Buch: "Das ist FSK35"

Und um dieses zu promoten, darf ein Rundlauf durch die TV-Sendungen der Nation nicht fehlen. Am Montagabend war Charlotte Roche nun bei Stefan Raab und "TV total" zu Gast und blamierte den Gastgeber mit einem frechen Spruch bis auf die Knochen. Und Raab als guter Gastgeber, der er nun mal ist, spielte Roches Spiel lächelnd mit.

Nachdem die Nettigkeiten ausgetauscht und der Talkshow-Smalltalk nach knappen drei Minuten beendet war, schwenkte Raab auf Roches neues Buch um und bekannte stichelnd: "Ich schlage heute Mittag als Vorbereitung auf die Sendung das Buch auf, und die erste Seite, die ich aufschlage, das war aber schon FSK-35." Dabei hätte Raab nach "Feuchtgebiete" und "Schoßgebete", den bereits verfilmten Vorgängerwerken der ehemaligen Viva-Moderatorin, wissen können, was ihn da erwartet.

Charlotte Roche blamiert Stefan Raab bei "TV total": "Hatteste einen stehen?"

Doch Roche konterte den "TV total"-Moderator gekonnt aus und fragte salopp: "Und, hatteste einen stehen? Also, wirkt das bei dir noch?", grinste Roche Raab frech an. Und was antwortete der sonst so schlagfertige Entertainer, der im Dezember seinen TV-Abschied nehmen wird? Nichts. Rein gar nichts. Stefan Raab war ob dieser Blamage tatsächlich kurz sprachlos.

Doch dann fängt sich der 48-Jährige und antwortet: "Ich konnte mir gar kein richtiges Bild machen. Ich habe das Buch aufgemacht - und da ging es derart zur Sache, dass ich das Buch angeekelt zur Seite gelegt habe." Hinzu sei noch gekommen, dass Raab Linsensuppe im Mund gehabt habe und nur noch dachte: "Oh Gott, oh Gott, das kann ich jetzt aber nicht lesen". Halten wir fest: Linsensuppe und Charlotte-Roche-Sex passen nicht zusammen. Übrigens: Gelesen wurde dann für das Publikum doch noch. Werbung muss immerhin sein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/Ife/news.de