29.07.2015, 16.20 Uhr

Ex-Kandidat bricht sein Schweigen: So böse wurden die "Newtopia"-Kandidaten manipuliert

Die Realityshow "Newtopia" ist Geschichte, doch einige Ex-Bewohner haben immer noch interessante Details aus ihrem Pionierleben zu berichten. So auch Derk, der von klaren Manipulationsversuchen seitens der "Newtopia"-Produzenten spricht.

"Newtopia"-Derk sah, wie die Kandidaten manipuliert wurden. Bild: SAT.1

Angekündigt war es einst als "das größte TV-Experiment aller Zeiten": Der Sender Sat.1 brach seine quotenschwache Reality-Show "Newtopia" kurz nach der 100. Ausgabe ab. Die Sendung war ursprünglich auf ein Jahr angelegt und hätte demnach noch bis Februar laufen sollen. Bereits am Freitag (24. Juli) lief die letzte Ausgabe.

Ex-"Newtopia"-Urgestein Derk urteilt: Kandidaten wurden bewusst manipuliert

Offenbar gar nicht so traurig über den Verlust zeigte sich Ex-"Newtopia"-Urgestein Derk, der nach dem Rauswurf mit "Focus Online" über das Projekt sprach und dabei noch einmal klar machte, wie sehr die "Newtopia"-Bewohner während ihres Aufenthalts manipuliert wurden. Er muss es wissen: War Derk doch einer von noch zwei Kandidaten, die bereits zum Start von "Newtopia" dabei waren.

Von Eintracht sei bei "Newtopia" oft keine Spur zu sehen gewesen, stattdessen war der Konkurrenzkampf unter den Pionieren sehr groß. Und er selbst sei mittendrin gewesen, berichtet Derk bei "Focus Online". Demnach habe ihn die Produktion mehrfach von der Gruppe getrennt, um ihnen zu suggerieren, er sei als "Maulwurf" eingeschleust worden. Und offenbar fruchtete die Manipulation.

Newtopia: Das führte zum Kollaps der Gruppe

Wie Derk weiter berichtet, seien in den Gesprächen mit Produktionsmitarbeitern ein "paar Gedanken oder auch Ängste gepflanzt" worden, um die "Newtopia"-Truppe zu entzweien. Außerdem seien die "emotional labilen Menschen" von der Produktion "immer wieder aufgebaut" worden - ohne sich in der Gruppe aussprechen können. Das habe schließlich zum Kollaps der Gruppe geführt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser