Von news.de-Redakteur - 13.01.2014, 11.32 Uhr

«Dschungelcamp» 2014: Michael Wendler streikt: Er verweigert alle Ekel-Prüfungen!

Die RTL-«Dschungelcamp»-Promis sind unterwegs nach Australien: Vor dem Abflug stellte Michael Wendler seine Mitstreiter auf eine karge Zeit ein: Er will alle möglichen Dschungelprüfungen verweigern - das Essen fiele damit auch flach.

Es ist doch jedes Jahr erneut erstaunlich, mit welcher Taktik sich die einzelnen Teilnehmer der RTL-Ekelshow «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» im australischen Busch vor den anstehenden Dschungelprüfungen drücken wollen. Schlager- und Partymaschine Michael Wendler zum Beispiel, der RTL bereits vorab verriet: «Ich habe mich verändert und dies ist für mich eine Riesenchance zu zeigen, wie der ‹neue Wendler› ist und wie ich als Mensch bin.», appelliert an ganz Deutschland, doch bitte keine Dschungel-Prüfung absolvieren zu müssen.

Hintergrundinfos zum Camp
«Dschungelcamp 2013»
zurück Weiter

1 von 6

«Also ich gehe sehr fest davon aus, dass ich keine einzige Dschungelprüfung machen werde. Dafür bin ich viel zu beliebt in Deutschland.», zitiert die «Bild»-Zeitung Michael Wendler beim Abflug nach Australien unter Berufung auf RTL. Gleichzeitig verspricht der 41-Jährige: «Sollte ich wirklich zu einer Dschungelprüfung gewählt werden, müssen sich die Bewohner auf einen harten Tag einstellen, denn ich werde sie mit Sicherheit nicht absolvieren.»

Michael Wendlers falsche Rechnung

Mit dieser Aussage im Hinterkopf werden die Zuschauer Michael Wendler ganz bestimmt nicht in die Dschungelprüfung wählen. So wie sie es in den vergangenen Jahren auch nicht mit Georgina Fleur Bülowius, Sarah Knappik und Daniel Küblböck getan haben. Wahrscheinlich kann Michael Wendler froh sein, wenn er nicht zu allen Ekel-Prüfungen antreten muss.

FOTOS: Dschungel-Sex weltweit So heiß sind internationale «Dschungelcamp»-Stars

Denn etwas hat der 41-Jährige bei seiner Rechnung vergessen: Die Zuschauer rufen für den «Dschungelcamp»-Kandidaten an, den sie unbedingt sehen wollen, nicht für den, auf gar keinen Fall zur Prüfung antreten muss. Dazu müsste Michael Wendler seine Fans dazu bringen, überhaupt nicht oder für einen anderen Kandidaten anzurufen. Und ganz ehrlich: Wie beliebt ist Michael Wendler in Deutschland wirklich? Man mag mutmaßen, dass es mindestens genauso viele Menschen gibt, die dem Sänger eher kritisch gegenüberstehen. Und das ist keine gute Ausgangslage für (mindestens) eine Woche ohne Dschungelprüfung.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser