Von news.de-Redakteur Martin Walter - 20.09.2011, 10.58 Uhr

ZDF-Doku «37 Grad»: Wenn Schönheit zum Albtraum wird

Body-Mass-Index, Schlankheitswahn und Schönheitsoperationen prägen unsere Gesellschaft. Die 37-Grad-Doku Bin ich schön? begleitet eine junge Ärztin, ein Männermodel und eine einsame Informatikerin.

Die hübsche Sheila ist eine kompetente Chirurgin, das Selbstbewusstsein ist dennoch gering. Bild: ZDF/Julia Kneuse

Sheila entspricht dem Ideal einer Traumfrau. Mit Modelfigur, langem dunklen Haar und großen braunen Augen verkörpert sie nicht nur optisch die Schönheitsideale des 21. Jahrhunderts, sondern ist darüber hinaus auch beruflich erfolgreich. Als Ärztin und Chirurgin praktiziert die 30-Jährige an der Universitätsklinik in München.

Doch der äußere Schein trügt, Sheila plagen Selbstzweifel. Arrogant, zickig, eitel, unnahbar - im Alltag sieht sie sich zahlreichen Vorurteilen ausgesetzt. Im Beruf empfindet sie ihr Aussehen so oft als hinderlich. Auch die Männersuche gestaltet sich durch die Kombination hübsch und intelligent als schwierig. «Dass einer schönen Frau alles in den Schoß fällt, stimmt gar nicht. Es ist das Gegenteil, man muss sich umso mehr beweisen», sagt Sheila in der 37°-Doku Bin ich schön? Wie das Aussehen unser Leben bestimmt.

FOTOS: Schönheit weltweit Lange Hälse und dicke Lippen

Die ZDF-Dokumentation liefert keine neuen Erkenntnisse, aber sie ist, getreu dem Konzept der Reihe 37°, nah dran am Menschen. Autorin Marianne Schaefer-Trench begleitet dafür drei Menschen, deren Aussehen ihr Leben maßgeblich beeinflusst - auf ganz verschiedene Art und Weise.

Junganwalt mit Modeljob

Stephan hat seine Attraktivität zum Beruf gemacht und arbeitet seit Jahren als Model. Doch der 32-Jährige will sich nicht mehr nur auf die Rolle des «Schönlings» reduzieren lassen und bastelt deshalb an seiner Karriere als Anwalt. Kein einfaches Unterfangen. Mit seinem Aussehen hat der Jurist trotz seiner lukrativen Model-Jobs zwiespältige Erfahrungen gemacht. Seit seiner Kindheit kennt er das Gefühl, als «schöner Mensch» negativ aufzufallen. Sein Äußeres erweckt oft Neid und Missgunst.

Für Manuela sind das Luxusprobleme. Die Informatikerin fühlt sich selbst «hässlich». Trotz einer herrvorragenden Ausbildung macht sie nicht wirklich Karriere und auch ihre private Einsamkeit führt sie auf ihr Aussehen zurück. «Ich wage mich seit 15 Jahren nicht, eine Beziehung mit einem Mann einzugehen, weil ich mich nicht attraktiv fühle.», sagt die 43-Jährige. Immerhin nimmt sie ihr Leben nun energisch in die Hand. Kann sich solch eine radikale Trendwende auszahlen?

Bestes Zitat: «Wer richtig hübsch ist, hat nichts in der Birne» Manuela bestätigt ein gängiges Vorurteil. 

37° Bin ich schön? Wie das Aussehen unser Leben bestimmt. Dienstag, 20. September, 22.45 Uhr im ZDF.

FOTOS: Miss Universe 2011 Die Damen und die Dekolletés

ruk/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser