Uhr

"Eisenbahn-Romantik" am Samstag bei MDR verpasst?: Wiederholung Eisenbahnmagazin online und im TV

Am Samstag (2.3.2024) lief Eisenbahnmagazin "Eisenbahn-Romantik" im Fernsehen. Alle Informationen zur Wiederholung von "Dampfbahn-Route Sachsen Erzgebirge und Lausitz" online in der Mediathek und im TV erfahren Sie hier bei news.de.

Eisenbahn-Romantik bei MDR (Foto) Suche
Eisenbahn-Romantik bei MDR Bild: MDR, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften

Am Samstag (2.3.2024) lief um 11:45 Uhr "Eisenbahn-Romantik" im TV. Sie haben Eisenbahnmagazin bei MDR verpasst und wollen die Folge 1049 ("Dampfbahn-Route Sachsen Erzgebirge und Lausitz") trotzdem noch sehen? Werfen Sie doch mal einen Blick in die MDR-Mediathek. Hier finden Sie unzählige Fernsehsendungen nach ihrer Ausstrahlung online als Video on Demand zum Streamen. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung online vor. Doch leider gilt das nicht für alle Sendungen. Eine Wiederholung im klassichen Fernsehen wird es bei MDR vorerst nicht geben.

"Eisenbahn-Romantik" im TV: Darum geht es in "Dampfbahn-Route Sachsen Erzgebirge und Lausitz"

In Sachsen fahren noch viele Schmalspurbahnen, viele mit Dampf und einige sogar im täglichen Nahverkehr. Diese nostalgischen Reiseangebote und noch viel mehr rund um das Thema Dampf und Eisenbahn sind unter einem Dach zusammengefasst: bei der Dampfbahn-Route Sachsen. Das Bundesland ist dafür in vier Regionen gegliedert. In diesem Film werden einige Ausflugs- und Reiseziele der Regionen Erzgebirge und Lausitz vorgestellt. Viele Strecken des einst umfangreichen Netzes der sächsischen Schmalspurbahnen wurden stillgelegt und abgerissen. Die einst 42 Kilometer langen Strecke Wilkau-Haßlau-Carlsfeld war Sachsens erste Schmalspurbahn. Sie wurde in den 1970er Jahren stillgelegt und abgebaut. Der Verein Museumsbahn Schönheide hat einen vier Kilometer langen Streckenabschnitt wieder aufgebaut. An bestimmten Fahrtagen verkehrt eine Dampflok der sächsischen Gattung IV K mit restaurierten historischen Wagen. Die Erzgebirgische Aussichtsbahn von Annaberg-Buchholz nach Schwarzenberg ist zwar keine Schmalspurstrecke, aber auch Teil der Dampfbahn-Route Sachsen. Hier finden gelegentlich touristische Fahrten statt, organisiert vom Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde. Dann fahren sowohl dampfbespannte Züge als auch historische Triebwagen. Ein bekanntes Brückenbauwerk ist das Markersbacher Viadukt, wegen der filigranen Bauweise im Volksmund "Streichholzbrücke" genannt. Endpunkt der Sonderfahrten ist Schwarzenberg. Hier befindet sich im ehemaligen Betriebswerk ein Eisenbahnmuseum. Ausgestellt sind Fahrzeuge, die früher in der Region im Einsatz waren. Einige Kilometer östlich befindet sich die Preßnitztalbahn. Auf der Museumsbahn fahren an vielen Wochenenden im Jahr Dampfzüge zwischen Jöhstadt und Steinbach, auch wieder bespannt mit der legendären IV K. Neben Angeboten rund um historische Eisenbahnen und touristischen Nahverkehr präsentiert die Dampfbahn-Route Sachsen auch Freizeitangebote und Übernachtungsmöglichkeiten. In der Schauwerkstatt von Huss kann der Besucher seine eigenen Düfte kreieren. Räucherkerzen, "Weihrichkarzle", sind im Erzgebirge neben Schwibbögen fester Teil der weihnachtlichen Stimmung. Zwei Hotels der Region werben mit besonderen Ideen um Gäste. Im Fichtenhäusel sind die Zimmer nach bestimmten Themen gestaltet, teilweise ein wenig "verrückt". Täglich drehen vor dem Haus Modellzüge ihre Runden. Die große Gartenbahnanlage ist nach Motiven der erzgebirgischen Schmalspurbahnen gestaltet. Wenige Kilometer westlich, in Wiesenburg, steht auf dem Gelände des ehemaligen Bahnhofs eine ausrangierte Diesellok der Baureihe V 180 der DR. Das aufwändig restaurierte "Mini-Hotel" bietet den Gästen drei komfortable Zimmer, zwei davon mit Blick aus dem Führerstand. Die Fichtelbergbahn verkehrt täglich mit Dampf und fährt von Cranzahl nach Oberwiesenthal. Dort befindet sich die moderne Lokwerksatt der SDG, der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft. Hier werden neben den Lokomotiven der Fichtelbergbahn auch die der Lößnitzgrundbahn und der Weißertitztalbahn, beide in der Nähe von Dresden, gewartet. An einigen Tagen im Jahr werden Werkstattführungen angeboten. In der Lausitz, dem östlichen Teil Sachsens, ist das Thema Eisenbahn ebenfalls präsent. Die Waldeisenbahn Muskau wurde Ende des 19. Jahrhunderts gebaut um in der strukturschwachen Region die wachsende Industrie an das große Bahnnetz anzubinden. Heute verkehren an ausgewählten Wochenenden auf einigen erhaltenen bzw. wieder aufgebauten Abschnitten Museumszüge. Die Spurweite ist mit 600 Millimeter schmaler als die in Sachsen bei Schmalspurbahnen typische von 750 Millimeter. Einer der Endpunkte der Waldeisenbahn ist im Bade- und Bergpark gelegen, einem Teil der von Fürst Pückler-Muskau gestalteten Muskauer Parkanlagen. In Löbau gibt es ein Maschinenhaus, so wird hier der Lokschuppen genannt. Die Ostsächsischen Eisenbahnfreunde halten hier ihre historischen Fahrzeuge in Schuss. Im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien liegt Zittau. (Quelle: MDR, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

Alle Infos zu "Eisenbahn-Romantik" im TV auf einen Blick

Folge: 1049 ("Dampfbahn-Route Sachsen Erzgebirge und Lausitz")

Thema: Dampfbahn-Route Sachsen Erzgebirge und Lausitz

Bei: MDR

Produktionsjahr: 2022

Länge: 30 Minuten

In HD: Ja

Alle Sendetermine von "Eisenbahn-Romantik" im Fernsehen

Wo und wann Sie die nächsten Folgen von "Eisenbahn-Romantik" sehen können, lesen Sie hier:

Titel der Folge(n)StaffelFolgeDatumUhrzeitSenderDauer
Der Rasende Roland - Mit Tempo 30 über die Insel Rügen08199.3.202411:45 UhrMDR30 Minuten

(Die Angaben zur Staffel- und zur Folgennummer werden von den jeweiligen Sendern vergeben und können von der Bezeichnung in offiziellen Episodenguides abweichen)

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.
Dieser Text wurde mit Daten der Funke Gruppe erstellt. Bei Anmerkungen und Rückmeldungen können Sie uns diese unter hinweis@news.de mitteilen.

roj/news.de

Themen:
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.