26.08.2020, 14.00 Uhr

"Zoom - Der weiße Delfin" vom Mittwoch: Wiederholung von Episode 35 online und im TV

Am Mittwoch (26.8.2020) lief eine weitere Folge der Animationsserie "Zoom - Der weiße Delfin" im Fernsehen. Alles zur Wiederholung von "Der Sonnenfänger / Zahme Fische / Der doppelte Regenbogen / Ein Hotel auf der Insel / Das Seeungeheuer" online und im Fernsehen sowie die nächsten TV-Termine von "Zoom - Der weiße Delfin" finden Sie hier bei news.de.

Zoom - Der weiße Delfin bei KiKA Bild: KiKa, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften

Am Mittwoch (26.8.2020) lief um 12:30 Uhr eine weitere Episode "Zoom - Der weiße Delfin" im Fernsehen. Wenn Sie die Animationsserie bei KiKa verpasst haben, die Episode 35 ("Der Sonnenfänger / Zahme Fische / Der doppelte Regenbogen / Ein Hotel auf der Insel / Das Seeungeheuer") dennoch sehen wollen: Werfen Sie doch mal einen Blick in die KiKA-Mediathek. Dort finden Sie zahlreiche TV-Beiträge nach der Ausstrahlung online als Video on Demand zum streamen. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung online vor. Leider gilt dies nicht für alle Sendungen. Eine Wiederholung bei KiKa im linearen TV wird es vorerst leider nicht geben.

"Zoom - Der weiße Delfin" im TV: Darum geht es in "Der Sonnenfänger"

Der Sonnenfänger: Auru hat von seinem Vater den Auftrag erhalten, die Festvorbereitungen für das Maui-Fest am Abend zu leiten. Schon bald fühlt sich Auru überfordert und meckert an allen und allem herum. Yann und Timeti waren am Morgen mit Jack aufs Festland geflogen, um einzukaufen. Auf dem Rückflug geraten sie in Schwierigkeiten und müssen auf dem Wasser notlanden. Nun muss sich Auru auch noch um die Rettung seiner Freunde kümmern. Zum Glück gibt es Zoom! Zahme Fische: Als Yann einen leeren Fischfutter-Sack entdeckt, will er herausfinden, wer das Futter vor der Küste einsetzt. Denn wilde Fische zu füttern und damit zu zähmen gefährdet das Ökosystem. Zunächst hat Yann Auru in Verdacht, der mit einem prall gefüllten Fischernetz vom Angeln kommt. Doch Auru kann seine Unschuld beweisen und beginnt, Yann und Timeti bei ihrer Suche zu helfen. Sie verfolgen einige Spuren bis sie endlich den entscheidenden Hinweis finden. Der doppelte Regenbogen: Ein doppelter Regenbogen und dunkle Wolken ziehen über der Insel Maotou auf. Alle machen Ramana dafür verantwortlich, denn er hat versehentlich ein Tambourin zerstört. Yann, Zoom und Auru werden beauftragt, eine Opfergabe zum tiefsten Punkt des Ozeans vor der Insel zu bringen, um den Hai-Gott zu besänftigen. Aber diese Tiefe ist für Yann und Auru nicht ungefährlich. Sie müssen 135 Meter tief tauchen. Ein Hotel auf der Insel: Auf der kleinen Nachbarinsel Heramana entdecken Yann und Timeti eine riesige Baustelle! Van Krook will dort eine Residenz für Milliardäre bauen. Die Einwohner von Maotou sind geschockt. Van Krook behauptet, eine Eigentumsurkunde für die Insel zu haben und damit das Recht, dort zu machen, was er will. Mögliche Folgen für die Menschen und die Umwelt interessieren ihn nicht. Zoom und seine Freunde suchen einen Weg, um das Großprojekt zu stoppen. Das Seeungeheuer: Bei einer Unterwasser-Expedition schießen Yann und seine Freunde ein unscharfes Foto von einem unbekannten Wesen, einer Art Seeungeheuer. Sie wollen herausfinden, was es damit auf sich hat. Laut Ramana besagt eine Legende, dass Waka, der Seedrache seit Urzeiten vor der Insel lebt. Er soll Vulkane entzünden können und taucht nur alle tausend Jahre einmal auf, um seinen Schatz zu verteidigen. Nun sind Yann und die anderen endgültig neugierig geworden. (Quelle: KiKa, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

"Zoom - Der weiße Delfin" im TV: Alle Infos nochmal auf einen Blick

Folge: 35 ("Der Sonnenfänger / Zahme Fische / Der doppelte Regenbogen / Ein Hotel auf der Insel / Das Seeungeheuer")

Bei: KiKa

Genre: Animationsserie

FSK: Ab 6 Jahren freigegeben

Produktionsjahr: 2012

Länge: 60 Minuten

In HD: Ja

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser