11.03.2021, 07.25 Uhr

"Aktenzeichen XY... ungelöst" am Mittwoch verpasst?: Wiederholung des Fahndungsmagazin im TV und online

"Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe": Wo und wann Sie die Wiederholung des Fahndungsmagazin "Aktenzeichen XY... ungelöst" vom Mittwoch (10.3.2021) schauen können, ob nur im TV oder auch digital in der Mediathek, erfahren Sie hier bei news.de.

Aktenzeichen XY... ungelöst bei ZDF Bild: ZDF, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften

Am Mittwoch (10.3.2021) lief um 23:15 Uhr "Aktenzeichen XY... ungelöst" im TV. Sie haben "Aktenzeichen XY... ungelöst" mit "Plötzlich weg" mit "Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe" nicht sehen können, wollen die Sendung aber definitiv noch sehen? Hier könnte die ZDFneo-Mediathek hilfreich sein. Hier finden Sie unzählige Fernsehsendungen nach ihrer Ausstrahlung online als Video on Demand zum streamen. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung online vor. Doch leider gilt dies nicht für alle Sendungen. Eine Wiederholung bei ZDFneo im linearen TV wird es vorerst leider nicht geben.

"Aktenzeichen XY... ungelöst" im TV: Darum geht es in dem Fahndungsmagazin

In einem der Fälle geht es um eine 48-Jährige, die während eines Wellness-Wochenendes bei einer Wanderung in die Fänge eines äußerst ambivalenten Mannes geriet. In einem anderen Fall öffnete eine Frau nach dem Klingeln ihre Wohnungstür und wurde mit einem Schlag ins Gesicht niedergestreckt. Anschließend wurde sie von zwei Männern mit einem Messer bedroht. Die Frau fürchtete um ihr Leben. (Quelle: ZDFneo, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

Rudi Cerne privat: SIE liebt der "Aktenzeichen XY"-Moderator

Aktenzeichen XY: Seit 2002 führt Rudi Cerne durch die Sendung

Seit fast 50 Jahren macht es sich die TV-Sendung "Aktenzeichen XY … ungelöst" zur Aufgabe, mithilfe ihrer Zuschauer ungeklärte Verbrechensfälle aufzuklären. Das Format wurde von Eduard Zimmermann entwickelt, der die ZDF-Sendung von 1967 bis 1997 moderierte. In jeder Ausgabe werden dem Zuschauer in Form von rekonstruierten Einspielern (Filmfälle) offene Straftaten gezeigt, in denen der Tathergang und der polizeiliche Ermittlungsstand dargestellt werden. Zudem gibt es Studiofälle, in denen sich die Ermittler anhand von gezeigten Fotos von Verdächtigen, Diebesgut oder Tatwerkzeugen sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung versprechen. Seit 2002 führt Rudi Cerne durch die Sendung.

"Aktenzeichen XY... ungelöst" im TV: Alle Infos auf einen Blick

Thema: Plötzlich weg

Bei: ZDFneo

Mit: Rudi Cerne

Produktionsjahr: 2021

Länge: 90 Minuten

In HD: Ja

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser