02.08.2020, 23.40 Uhr

"Legenden" nochmal sehen: Wiederholung online und im TV

Wie ging es am Sonntag (2.8.2020) weiter bei "Legenden" ? Die Antwort finden Sie hier: Alle Infos zur Wiederholung von "Ein Abend für Waldemar Cierpinski" online in der Mediathek und im TV, sowie alle kommenden TV-Termine von "Legenden".

Legenden bei MDR Bild: MDR, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften

Am Sonntag (2.8.2020) gab es um 20:15 Uhr eine weitere Folge "Legenden" im TV zu sehen. Wenn Sie die Sendung bei MDR mit "Ein Abend für Waldemar Cierpinski" verpasst haben: Schauen Sie doch mal in der MDR-Mediathek vorbei. Diese bietet online zahlreiche TV-Beiträge als Video on Demand zum streamen - auch und vor allem nach der jeweiligen Ausstrahlung im Fernsehen. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung online vor. Leider gilt das nicht für alle Sendungen. Eine Wiederholung im linearen TV wird es bei MDR vorerst nicht geben.

"Legenden" im TV: Darum geht es in "Ein Abend für Waldemar Cierpinski"

Waldemar Cierpinski feierte 1976 in Montreal und 1980 in Moskau seine größten sportlichen Erfolge: Olympia-Gold im Marathon! Der Marathonlauf ist eine der mystischen Leichtathletikdisziplinen, die ihren Ursprung in der Antike hat und immer zum Programm der modernen Olympischen Spiele gehörte. Cierpinski ist der einzige deutsche Marathon-Olympiasieger und neben dem Äthiopier Abebe Bikila der einzige, der das legendäre Rennen zweimal gewinnen konnte. Das macht Cierpinski zum erfolgreichsten deutschen Leichtathleten aller Zeiten. Geboren wurde Waldemar Cierpinski in Neugattersleben (Sachsen-Anhalt) als Sohn eines Landwirts. Beim SC Chemie Halle wurde er zum Weltstar geformt. Heute führt er im Zentrum Halles das größte Sportgeschäft der Stadt. Der 90-minütige Film ergründet den sportlichen Erfolg, den Menschen Cierpinski und seine gesellschaftliche Bedeutung für Ostdeutschland. Dafür begleitet das Reporter-Team Waldemar Cierpinski auf einer Reise zu Weggefährten seiner Zeit. Cierpinski besucht Sport-Legenden wie den Bob-Olympiasieger Meinhard Nehmer auf der Insel Rügen, den Hochsprung-Olympiasieger Gerd Wessig in Schwerin, die Sprint-Olympiasiegerin Marlies Göhr in Jena, den Hürden-Olympiasieger Thomas Munkelt in Kitzscher, den Handball-Olympiasieger Ingolf Wiegert in Magdeburg und den Olympiasieger über 400m-Hürden Volker Beck in Erfurt. Aber auch Menschen aus seinem privaten Umfeld - wie seine Geschwister Roswita in Bad Schlema oder Bruder Roland in Jesar - werden vorgestellt. Im Film wird es immer wieder Rückblicke auf die Läufe von Montreal und Moskau geben, die beide von Heinz-Florian Oertel kommentiert wurden. Dabei entstand der legendäre Satz Oertels: "Werdende Väter! Haben Sie Mut, nennen Sie Ihre Neuankömmlinge ruhig Waldemar!" Oertel und Cierpinski verbindet eine langjährige Freundschaft - und natürlich wird Cierpinski den ehemaligen Sport-Reporter mit dem Film-Team besuchen. Der Film greift auch andere olympische Leistungen von Cierpinskis Mannschaftskameraden auf: wie den Sensations-Auftaktsieg des Schützen Uwe Potteck in Montreal, das Überraschungs-Gold des Kugelstoßers Udo Beyer, das Gold der DDR-Fußballnationalmannschaft, an das Hans-Jürgen Dörner erinnert. Oder den Olympiasieg von Lutz Heßlich im Sprint von Moskau. Waldemar Cierpinski wird mit ihnen die gemeinsame Zeit im Leistungssport wieder aufleben lassen. (Quelle: MDR, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

"Legenden" im TV: Alle Infos auf einen Blick

Bei: MDR

Genre: Porträtreihe

Produktionsjahr: 2020

Länge: 90 Minuten

In HD: Ja

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser