Uhr

Australian Open 2022 Ergebnisse heute: Herren-Finale in Melbourne: Nadal besiegt Medwedew und holt 21. Titel

Der spanische Tennisprofi Rafael Nadal hat im Endspiel der Australian Open am Sonntag seinen 21. Grand-Slam-Titel geholt. Zum Abschluss des zweiwöchigen Grand-Slam-Turniers traf der 35-Jährige auf den zehn Jahre jüngeren russischen US-Open-Gewinner Daniil Medwedew.

Rafael Nadal steht im Finale der Australian Open 2022. Bild: picture alliance/dpa/AP | Hamish Blair

Vom 17. bis 30. Januar blicken Tennis-Fans gebannt nach Melbourne, wenn mit den Australian 2022 das erste Grand-Slam-Turnier des Sportjahres über die Bühne geht. Wer wird in diesem Jahr die Titelverteidiger Naomi Osaka und Novak Djokovic vom Australian-Open-Thron stoßen? Der ungeimpfte Djokovic hat im Vorfeld der Australian Open bereits mächtig für Wirbel gesorgt.

So sehen Sie die Spiele der Australian Open in TV-Übertragung und Live-Stream!

Australian Open 2022: Alle Ergebnisse und Infos zum Grand-Slam-Turnier im Tennis-Überblick

Sie möchten immer auf dem Laufenden bleiben, wie sich die Tennis-Asse bei den Australian Open 2022 in Melbourne schlagen? Dann versorgt Sie unser Nachrichten-Ticker jederzeit aktuell mit den News zum Grand-Slam-Spektakel in Australien.

+++ 30.01.2022: Australian-Open-Sieg und Rekord für Nadal: 21. Grand-Slam-Titel +++

Rafael Nadal hat zum zweiten Mal die Australian Open gewonnen und sich zum alleinigen Rekordsieger bei den vier Grand-Slam-Turnieren gekürt. Der spanische Tennisprofi drehte das Endspiel von Melbourne in der Nacht zum Montag nach einem 0:2-Satzrückstand und gewann mit 2:6, 6:7 (5:7), 6:4, 6:4, 7:5 gegen den russischen US-Open-Gewinner Daniil Medwedew. 13 Jahre nach seinem ersten Titel bei den Australian Open sicherte sich der 35-Jährige damit nach 5:24 Stunden seinen insgesamt 21. Grand-Slam-Erfolg.

Damit führt Nadal in dieser Statistik nun vor dem serbischen Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic und dem Schweizer Roger Federer. Nach einer langen Verletzungspause im vergangenen Jahr meldete sich der Spanier stark zurück und wurde Nachfolger von Djokovic, der wegen seines annullierten Visums nicht an den Australian Open teilnehmen durfte.

+++ 30.01.2022: Tennis-Duo Krejcikova/Siniakova gewinnt vierten Grand-Slam-Titel +++

Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova haben ihren vierten gemeinsamen Grand-Slam-Titel im Doppel gewonnen. Bei den Australian Open bezwang das topgesetzte tschechische Tennis-Duo im Endspiel am Sonntag Anna Danilina und Beatriz Haddad Maia 6:7 (3:7), 6:4, 6:4. Die Kasachin Danilina und die Brasilianerin Haddad Maia waren in Melbourne nicht gesetzt. Krejcikova und Siniakova haben bereits zwei Titel bei den French Open (2018 und 2021) und einen in Wimbledon (2018) geholt. Im Einzel war French-Open-Siegerin Krejcikova im Viertelfinale ausgeschieden.

+++ 30.01.2022: Finale der Australian Open: Nadal und Medwedew kämpfen um den Titel +++

Im Finale der Australian Open steht für den spanischen Tennisprofi Rafael Nadal viel auf dem Spiel: Der 35-Jährige kann nicht nur zum zweiten Mal nach 2009 in Melbourne gewinnen, er kann mit einem Sieg am Sonntag (9.30 Uhr deutscher Zeit/Eurosport) gegen den russischen Weltranglisten-Zweiten Daniil Medwedew auch seinen 21. Grand-Slam-Titel feiern. Damit würde Nadal alleiniger Herren-Rekordsieger bei den vier wichtigsten Tennis-Turnieren werden. Momentan hat der Spanier wie seine Rivalen - der serbische Weltranglisten-Erste Novak Djokovic und der Schweizer Roger Federer - 20 Grand-Slam-Titel gesammelt.

"Wir können Geschichte schaffen, aber die Wahrheit ist, dass wir vor zwei Monaten nicht wussten, ob ich überhaupt auf die Tour zurückkommen kann", sagte Nadal, der in der vergangenen Saison über Monate wegen seiner Fußprobleme pausiert hatte.

Medwedew strebt seinen zweiten Titel bei einem Grand-Slam-Event an. Der 25-Jährige triumphierte im vergangenen September bei den US Open in New York und kann nun mit einem Erfolg - unter bestimmten Voraussetzungen - wahrscheinlich Djokovic Mitte oder Ende Februar an der Spitze der Weltrangliste ablösen.

Die beiden Finalisten im Vergleich:

Name Rafael Nadal Daniil Medwedew
Alter 35 25
Herkunft Manacor, Mallorca, Spanien Moskau, Russland
Weltranglistenposition 5 2
Titel 89 14
Grand-Slam-Titel 20 1

Der Weg ins Endspiel von Nadal:

Runde Gegner Ergebnis
1. Runde Marcos Giron (USA) 6:1, 6:4, 6:2
2. Runde Yannick Hanfmann (Karlsruhe) 6:2, 6:3, 6:4
3. Runde Karen Chatschanow (Russland) 6:3, 6:2, 3:6, 6:1
Achtelfinale Adrian Mannarino (Frankreich) 7:6 (16:14), 6:2, 6:2
Viertelfinale Denis Shapovalov (Kanada) 6:3, 6:4, 4:6, 3:6, 6:3
Halbfinale Matteo Berrettini (Italien) 6:3, 6:2, 3:6, 6:3

Der Weg ins Endspiel von Medwedew:

Runde Gegner Ergebnis
1. Runde Henri Laaksonen (Schweiz) 6:1, 6:4, 7:6 (7:3)
2. Runde Nick Kyrgios (Australien) 7:6 (7:1), 6:4, 4:6, 6:2
3. Runde Botic van de Zandschulp (NIederlande) 6:4, 6:4, 6:2
Achtelfinale Maxime Cressy (USA) 6:2, 7:6 (7:4), 6:7 (4:7), 7:5
Viertelfinale Felix Auger-Aliassime (Kanada) 6:7 (4:7), 3:6, 7:6 (7:2), 7:5, 6:4
Halbfinale Stefanos Tsitsipas (Griechenland) 7:6 (7:5), 4:6, 6:4, 6:1

+++ 29.01.2022: Finale bei Australian Open 2022: Nadal kämpft gegen Medwedew um Titel 21 +++

Der spanische Tennisprofi Rafael Nadal kann im Endspiel der Australian Open am Sonntag (9.30 Uhr deutscher Zeit/Eurosport) seinen 21. Grand-Slam-Titel gewinnen. Zum Abschluss des zweiwöchigen Grand-Slam-Turniers trifft der 35-Jährige auf den zehn Jahre jüngeren russischen US-Open-Gewinner Daniil Medwedew.

Momentan stehen sowohl Nadal als auch der aus Australien wegen seines annullierten Visums ausgewiesene Serbe Novak Djokovic und der verletzt pausierende Schweizer Roger Federer bei jeweils 20 Titeln. Medwedew strebt seinen zweiten Titel bei einem Grand-Slam-Event an. Der Weltranglisten-Zweite hatte im vergangenen September bei den US Open in New York zum ersten Mal triumphiert.

+++ 29.01.2022: Kyrgios/Kokkinakis gewinnen Doppel-Wettbewerb der Australian Open +++

Die australischen Tennisspieler Nick Kyrgios und Thanasi Kokkinakis haben ihre überraschende Erfolgsserie im Doppel-Wettbewerb der Australian Open mit dem Titelgewinn gekrönt. Das Duo entschied am Samstag in Melbourne das australische Finale gegen Matthew Ebden und Max Purcell mit 7:5, 6:4 für sich. Damit holte sich erstmals in der Profi-Ära seit 1968 ein Doppel den Sieg, das nur dank einer Wildcard am Turnier teilnahm.

Erstmals seit 1980 standen sich zwei australische Paarungen im Endspiel der Herren-Doppel-Konkurrenz gegenüber. Mit ihren wilden und unterhaltsamen Auftritten hatten Kyrgios und Kokkinakis in Melbourne das Publikum angezogen.

+++ 29.01.2022: Tennisspielerin Barty gewinnt erstmals die Australian Open +++

Die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty hat sich mit ihrem ersten Titelgewinn bei den Australian Open zur ersten australischen Turniersiegerin seit 44 Jahren gekürt. Im Endspiel des ersten Grand-Slam-Turniers der Saison gewann die 25-Jährige am Samstag in Melbourne gegen die amerikanische Überraschungsfinalistin Danielle Collins 6:3, 7:6 (7:2). Damit triumphierte sie als erste australische Tennisspielerin seit Chris O'Neil 1978. Für ihren dritten Grand-Slam-Titel nach den French Open 2019 und Wimbledon 2021 erhielt Barty ein Preisgeld von rund 1,8 Millionen Euro. Collins bestritt als Außenseiterin ihr erstes Finale bei einem der vier wichtigsten Turniere.

Ash Barty hat die Australian Open gewonnen. Bild: picture alliance/dpa/AP | Andy Brownbill

+++ 29.01.2022: Australische Tennis-Party oder Coup? - Das Finale der Australian Open +++

Außenseiterin Danielle Collins will Ashleigh Barty einen möglichen außergewöhnlich bedeutsamen Moment in Melbourne vermiesen. Im Damen-Endspiel der Australian Open am Samstag (9.30 Uhr deutscher Zeit/Eurosport) will die amerikanische Überraschungsfinalistin verhindern, dass Barty als erste Australierin seit Chris O'Neil 1978 den Tennis-Titel gewinnt. "Es gab so viele Frauen in den letzten Jahren, von denen man nicht erwartet hat, dass sie Grand Slams gewinnen, und das gibt allen anderen Spielerinnen Hoffnung", sagte Collins.

Für die Weltranglisten-30. aus den USA ist es das erste Grand-Slam- Finale. Barty, die Nummer eins der Welt, bestreitet ihr drittes Endspiel in dieser wichtigsten Kategorie der Tennis-Turniere. Sie triumphierte bei den French Open 2019 und in Wimbledon im vergangenen Jahr. "Viele australische Spieler träumen davon, im Finale des Heim-Grand-Slams zu sein", sagte Barty: "Ich liebe dieses Turnier. Ich bin einfach glücklich, dass ich hier mein bestes Tennis spielen kann."

Von bisher vier Duellen hat Barty drei gewonnen. Die bisher letzte Partie zu Beginn der Saison 2021 in Adelaide entschied aber Collins für sich. Die beiden Finalistinnen im Vergleich:

Name Ashleigh Barty Danielle Collins
Alter 25 Jahre 28 Jahre
Herkunft Ipswich, Australien St. Petersburg, USA
Weltranglistenposition 1 30
Grand-Slam-Titel 2 0

Der Weg ins Endspiel von Ashleigh Barty:

Runde Gegnerin Ergebnis
1. Runde Lessia Zurenko (Ukraine) 6:0, 6;1
2. Runde Lucia Bronzetti (Italien) 6:1, 6:1
3. Runde Camila Giorgi (Italien) 6:2, 6:3
Achtelfinale Amanda Anisimova (USA) 6:4, 6:3
Viertelfinale Jessica Pegula (USA) 6:2, 6:0
Halbfinale Madison Keys (USA) 6:1, 6:3

Der Weg ins Endspiel von Danielle Collins:

Runde Gegnerin Ergebnis
1. Runde Caroline Dolehide (USA) 6:1, 6:3
2. Runde Ana Konjuh (Kroatien) 6:4, 6:3
3. Runde Clara Tauson (Dänemark) 4:6, 6:4, 7:5
Achtelfinale Elise Mertens (Belgien) 4:6, 6:4, 6:4
Viertelfinale Alizé Cornet (Frankreich) 7:5, 6:1
Halbfinale Iga Swiatek (Polen) 6:4, 6:1

+++ 28.01.2022: Barty und Collins bestreiten Finale der Australian Open +++

Ashleigh Barty kann sich am Samstag (9.30 Uhr deutscher Zeit/Eurosport) im Finale der Australian Open zur ersten australischen Siegerin seit 44 Jahren küren. Im Endspiel in Melbourne bekommt es die Nummer eins der Tennis-Welt mit der amerikanischen Außenseiterin Danielle Collins zu tun. Zuvor letzte australische Gewinnerin im Damen-Einzel war Chris O'Neil 1978. Für Barty geht es um ihren dritten Grand-Slam-Titel nach ihrem French-Open-Triumph 2019 und dem Wimbledon-Sieg im vergangenen Jahr. Die Weltranglisten-30. Collins steht erstmals im Endspiel eins der vier wichtigsten Tennis-Turniere.

+++ 28.01.2022: Tennisprofi Medwedew erreicht Australian-Open-Finale gegen Nadal +++

US-Open-Champion Daniil Medwedew ist zum zweiten Mal ins Endspiel der Australian Open eingezogen und trifft dort auf Rafael Nadal. Im zweiten Halbfinale von Melbourne setzte sich die russische Nummer zwei der Tennis-Welt am Freitag mit 7:6 (7:5), 4:6, 6:4, 6:1 gegen den griechischen Weltranglisten-Vierten Stefanos Tsitsipas durch. Bei den Australian Open 2021 hatte der 25-Jährige ebenfalls im Halbfinale gegen Tsitsipas gewonnen, dann aber den Titel gegen den serbischen Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic verpasst.

Im ersten Halbfinale bezwang der Spanier Nadal den italienischen Wimbledon-Finalisten Matteo Berrettini mit 6:3, 6:2, 3:6, 6:3. Der 35-Jährige kann mit einem Finalerfolg am Sonntag (9.30 Uhr deutscher Zeit/Eurosport) über Medwedew seinen 21. Grand-Slam-Titel holen und damit zum alleinigen Rekordsieger bei den vier wichtigsten Turnieren werden.

+++ 28.01.2022: Mladenovic und Dodig holen Mixed-Titel bei den Australian Open +++

Kristina Mladenovic und Ivan Dodig haben bei den Australian Open der Tennisprofis ihren ersten gemeinsamen Grand-Slam-Titel im Mixed gewonnen. Das französisch-kroatische Duo bezwang am Freitag in Melbourne die australische Wildcard-Paarung Jaimee Fourlis und Jason Kubler 6:3, 6:4. Mladenovic und Dodig waren die Nummer fünf der Setzliste.

Im Herren-Doppel werden die Australier am Samstag auf jeden Fall einen Sieg bei ihrem Heim-Grand-Slam feiern, weil Nick Kyrgios und Thanasi Kokkinakis gegen Matthew Ebden und Max Purcell in einem australischen Finale aufeinandertreffen. Im Einzel kann sich die australische Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty am Samstag gegen die amerikanische Überraschungsfinalistin Danielle Collins zur Siegerin küren.

+++ 27.01.2022: Nadal bestreitet Halbfinale bei den Australian Open der Tennisprofis +++

Bei den Australian Open der Tennisprofis stehen am Freitag in Melbourne die Halbfinals der Herren an. Zunächst trifft der spanische Weltranglisten-Fünfte Rafael Nadal auf den italienischen Wimbledon-Finalisten Matteo Berrettini (4.30 Uhr deutscher Zeit/Eurosport). Sollte Nadal ins Endspiel einziehen und am Sonntag seinen 21. Titel bei einem der vier wichtigsten Turniere gewinnen, würde er sich zum alleinigen Grand-Slam-Rekordsieger küren. Im zweiten Halbfinale stehen sich der russische US-Open-Sieger Daniil Medwedew und der griechische Weltranglisten-Vierte Stefanos Tsitsipas gegenüber. Im vergangenen Jahr hatte sich Medwedew im Halbfinale von Melbourne gegen Tsitsipas durchgesetzt.

+++ 27.01.2022: US-Tennisspielerin Collins überraschend im Australian-Open-Endspiel +++

Die amerikanische Tennisspielerin Danielle Collins ist Ashleigh Barty bei den Australian Open ins Endspiel gefolgt. Die Nummer 30 der Weltrangliste gewann am Donnerstag in Melbourne im zweiten Halbfinale gegen die polnische Top-Ten-Spielerin Iga Swiatek 6:4, 6:1 und erreichte überraschend erstmals das Finale eines Grand-Slam-Turniers. Zuvor war die Weltranglisten-Erste Barty mit einem klaren 6:1, 6:3 gegen Collins' Landsfrau Madison Keys erfolgreich gewesen. Am Samstag kann Barty als erste Australierin seit Chris O'Neil 1978 den Titel bei den Australian Open gewinnen.

+++ 27.01.2022: Barty als erste Australierin seit 1980 im Australian-Open-Finale +++

Als erste australische Tennisspielerin seit 42 Jahren hat die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty das Endspiel der Australian Open erreicht. Die 25-Jährige gewann ihr Halbfinale beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison am Donnerstag in Melbourne überlegen mit 6:1, 6:3 gegen Madison Keys aus den USA. Im Endspiel am Samstag kann Barty als erste Australierin seit Chris O'Neil 1978 den Titel gewinnen, zuvor letzte Finalistin war Wendy Turnbull 1980. Die Final-Gegnerin von Barty wird im anschließenden Halbfinale zwischen Iga Swiatek aus Polen und Danielle Collins aus den USA ermittelt.

+++ 26.01.2022: Barty strebt Finaleinzug bei Australian Open an +++

Die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty kämpft am Donnerstag (9.30 Uhr deutscher Zeit/Eurosport) bei den Australian Open um den Einzug ins Endspiel. Im ersten Halbfinale bekommt es die australische Tennisspielerin mit der früheren US-Open-Finalistin Madison Keys aus den USA zu tun. Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin will als erste australische Tennisspielerin seit Chris O'Neil 1978 die Australian Open gewinnen.

Im zweiten Vorschlussrunden-Duell stehen sich anschließend Keys' Landsfrau Danielle Collins und die polnische Top-Ten-Spielerin Iga Swiatek gegenüber. Die drei deutschen Teilnehmerinnen des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres waren in der ersten Runde ausgeschieden.

+++ 26.01.2022: Titelfavorit Medwedew wendet Aus bei Australian Open ab +++

US-Open-Gewinner Daniil Medwedew hat ein drohendes Viertelfinal-Aus bei den Australian Open der Tennisprofis abgewendet. Nach einem 0:2-Satz-Rückstand und einem abgewehrten Matchball gewann die Nummer zwei der Welt in Melbourne in der Nacht zum Donnerstag gegen den Kanadier Felix Auger-Aliassime 6:7 (4:7), 3:6, 7:6 (7:2), 7:5, 6:4. Damit zog Medwedew ins Halbfinale ein und trifft dort am Freitag auf den griechischen Weltranglisten-Vierten Stefanos Tsitsipas. In der anderen Vorschlussrunden-Begegnung spielt der 20-fache Grand-Slam-Turniersieger Rafael Nadal aus Spanien gegen den italienischen Wimbledon-Finalisten Matteo Berrettini um den Einzug ins Endspiel.

+++ 26.01.2022: Tsitsipas im Tennis-Halbfinale der Australian Open +++

Der griechische Weltklasse-Tennisspieler Stefanos Tsitsipas steht zum dritten Mal im Halbfinale der Australian Open. Der French-Open-Finalist gewann sein Viertelfinale am Mittwoch in Melbourne gegen das italienische Talent Jannik Sinner souverän 6:3, 6:4, 6:2. Am Freitag kann der Weltranglisten-Vierte gegen den russischen US-Open-Champion Daniil Medwedew oder den Kanadier Felix Auger-Aliassime erstmals das Endspiel erreichen. Das andere Halbfinale bestreiten der 20-fache Grand-Slam-Turniersieger Rafael Nadal aus Spanien und der italienische Wimbledon-Finalist Matteo Berrettini.

+++ 26.01.2022: Swiatek erstmals im Tennis-Halbfinale der Australian Open +++

Gut 15 Monate nach ihrem French-Open-Coup ist die polnische Tennisspielerin Iga Swiatek bei den Australian Open erstmals ins Halbfinale eingezogen. In einem umkämpften Viertelfinale setzte sich die 20 Jahre alte Top-Ten-Spielerin am Mittwoch in Melbourne mit 4:6, 7:6 (7:2), 6:3 gegen Außenseiterin Kaia Kanepi aus Estland durch. In der Vorschlussrunde trifft Swiatek am Donnerstag auf die an Position 27 gesetzte Amerikanerin Danielle Collins. Die Weltranglisten-115. Kanepi hatte in der ersten Runde des Grand-Slam-Turniers die Kielerin Angelique Kerber bezwungen und mit dem Sprung in die Runde der besten Acht überrascht.

+++ 26.01.2022: Nach Australian-Open-Aus: Wilander glaubt an Zverev als Nummer eins +++

Der ehemalige Tennisprofi Mats Wilander hält Alexander Zverev trotz des frühen Ausscheidens bei den Australian Open für die wahrscheinliche künftige Nummer eins der Welt. "Ich wäre nicht überrascht, wenn Alexander Zverev ganz oben steht", sagte der 57 Jahre alte Schwede der "Sport Bild" (Mittwoch) auf die Frage, auf wen er als Weltranglisten-Ersten in fünf Jahren wetten würde. Zverev sei für ihn die erste Wahl: "Er hat den Aufschlag, die Entschlossenheit und den Willen zu arbeiten. Daher wird er lernen, auf allen Belägen, bei allen Grand Slams stark zu spielen."

Als Titelkandidat war Zverev am vergangenen Sonntag im Achtelfinale der Australian Open ausgeschieden. Der 24 Jahre alte Hamburger müsse "selbstbewusster" sein und solle sich darauf konzentrieren, "konstanter aggressiv zu spielen", sagte der ehemalige Weltranglisten-Erste Wilander: "Mit seinem harten Aufschlag und seinen Grundschlägen kann er Leute vom Platz fegen. Aber wenn das nicht funktioniert, weicht er freiwillig zurück, steht weiter hinten und wird zu passiv. Das machen große Champions nicht!"

+++ 26.01.2022:Wie 2019: Collins im Tennis-Halbfinale der Australian Open +++

Die amerikanische Tennisspielerin Danielle Collins hat wie 2019 das Halbfinale der Australian Open erreicht. Die Weltranglisten-30. besiegte am Mittwoch im Überraschungs-Viertelfinale von Melbourne die Französin Alizé Cornet 7:5, 6:1. Nach Madison Keys ist die 28-Jährige die zweite Amerikanerin in der Vorschlussrunde.

Am Donnerstag trifft sie auf die Siegerin des Duells zwischen der früheren French-Open-Gewinnerin Iga Swiatek aus Polen und Außenseiterin Kaia Kanepi aus Estland. Keys kämpft gegen die australische Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty um einen Platz im Endspiel.

Gegen die ungesetzte Französin Cornet lag Collins bereits mit 5:2 vorn, musste aber noch den Ausgleich hinnehmen, ehe sie sich den ersten Satz sicherte und dann keine Zweifel mehr an ihrem Erfolg aufkommen ließ. Cornet stand bei ihrer 63. Grand-Slam-Teilnahme erstmals in der Runde der besten Acht.

Vor zwei Jahren hatte Collins auf ihrem Weg in die Vorschlussrunde des ersten Grand-Slam-Turniers der Saison im Achtelfinale die Kielerin Angelique Kerber abgefertigt. Im Kampf um den Finaleinzug unterlag sie dann der Tschechin Petra Kvitova.

+++ 25.01.2022: Medwedew und Tsitsipas wollen ins Halbfinale der Australian Open +++

Bei den Australian Open der Tennisprofis stehen am Mittwoch die weiteren Viertelfinalpartien auf dem Programm. US-Open-Gewinner Daniil Medwedew will mit einem Sieg gegen den Kanadier Felix Auger-Aliassime ins Halbfinale einziehen (9.30 Uhr deutscher Zeit/Eurosport). Der russische Weltranglisten-Zweite ist der am höchsten platzierte Spieler in der Herren-Konkurrenz. Zudem spielt der griechische Weltranglisten-Vierte Stefanos Tsitsipas gegen Jannik Sinner aus Italien.

Bei den Damen treffen in einem Überraschungs-Viertelfinale im ersten Spiel des Tages die Französin Alizé Cornet und die Amerikanerin Danielle Collins aufeinander (01.00 Uhr deutscher Zeit). Die frühere French-Open-Gewinnerin Iga Swiatek aus Polen will zudem die Erfolgsserie der Estin Kaia Kanepi beenden.

+++ 25.01.2022: Berrettini als erster Italiener im Australian-Open-Halbfinale +++

Nach einem Sieg in fünf Sätzen steht Wimbledonfinalist Matteo Berrettini als erster italienischer Tennisprofi im Halbfinale der Australian Open. Der 25 Jahre alte Weltranglisten-Siebte gab gegen den zehn Jahre älteren Franzosen Gael Monfils am Dienstag in Melbourne zwar eine 2:0-Satzführung her, setzte sich aber mit 6:4, 6:4, 3:6, 3:6, 6:2 durch. Nach 3:49 Stunden und um 00.43 Uhr Ortszeit in der Nacht zum Mittwoch verwandelte Berrettini seinen dritten Matchball.

Ursprünglich war nach der Auslosung der serbische Weltranglistenerste Novak Djokovic sein potenzieller Viertelfinal-Gegner gewesen. Der Rekordchampion musste aber wegen seines annullierten Visums Australien verlassen und konnte nicht zum ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres antreten.

Im Kampf um den Einzug ins Endspiel fordert Berrettini nun am Freitag den 20-fachen Grand-Slam-Turniersieger Rafael Nadal heraus. Der Spanier rang zuvor in der Runde der besten Acht in fünf Sätzen den Kanadier Denis Shapovalov nieder. Im vergangenen Sommer hatte Berrettini erstmals ein Grand-Slam-Endspiel erreicht und war erster Italiener im Finale von Wimbledon geworden.

+++ 25.01.2022: Barty dominiert Tennis-Viertelfinale bei den Australian Open +++

Die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty hat zum zweiten Mal nach 2020 das Halbfinale der Australian Open erreicht. Die große australische Tennis-Hoffnung feierte am Dienstag in Melbourne einen ungefährdeten Viertelfinalerfolg und deklassierte mit dem 6:2, 6:0 die an Position 21 gesetzte Amerikanerin Jessica Pegula. Nach nur 63 Minuten entschied die zweimalige Grand-Slam-Turniersiegerin die Partie für sich. Im Halbfinale trifft Barty am Donnerstag auf Pegulas Landsfrau Madison Keys, die zuvor die tschechische French-Open-Siegerin Barbora Krejcikova mit 6:3, 6:2 besiegte. Barty will als erste australische Tennisspielerin seit Chris O'Neil 1978 die Australian Open gewinnen.

+++ 25.01.2022: Nadal mit Sieg gegen Zverev-Bezwinger ins Melbourne-Halbfinale +++

Tennisstar Rafael Nadal hat zum siebten Mal das Halbfinale der Australian Open erreicht. Der 35 Jahre alte Spanier musste am Dienstag in Melbourne offenbar angeschlagen nach einer 2:0-Satzführung gegen Denis Shapovalov noch in den fünften Satz, kämpfte sich aber zu einem 6:3, 6:4, 4:6, 3:6, 6:3. Im Achtelfinale hatte der Kanadier Shapovalov die Titel-Hoffnungen des Hamburgers Alexander Zverev beendet.

Im Kampf um den Einzug ins Endspiel trifft der Weltranglisten-Fünfte Nadal am Freitag auf den italienischen Wimbledon-Finalisten Matteo Berrettini oder den Franzosen Gael Monfils. Nadal strebt seinen 21. Grand-Slam-Titel an und würde damit zum alleinigen Rekordsieger bei den vier wichtigsten Turnieren werden.

+++ 25.01.2022: Wie 2015: Tennisspielerin Keys im Halbfinale der Australian Open +++

Erstmals seit 2015 hat die amerikanische Tennisspielerin Madison Keys das Halbfinale der Australian Open erreicht. Die 26-Jährige gewann am Dienstag im Viertelfinale von Melbourne gegen die tschechische French-Open-Siegerin Barbora Krejcikova deutlich mit 6:3, 6:2. In der Vorschlussrunde am Donnerstag tritt die ungesetzte Keys gegen die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty aus Australien oder ihre Landsfrau Jessica Pegula an.

Vor sieben Jahren war Keys zum bisher einzigen Mal in das Halbfinale des ersten Grand-Slam-Turniers der Saison eingezogen, hatte dann aber gegen den amerikanischen Tennisstar Serena Williams verloren. Ihr bisher bestes Grand-Slam-Resultat gelang ihr 2017 mit dem Einzug ins Endspiel der US Open gegen ihre Landsfrau Sloane Stephens.

Krejcikova war wie aus dem Nichts bei den French Open 2021 zum Titel gestürmt und hatte in Paris im Einzel und Doppel triumphiert. In der ersten Runde von Melbourne hatte die 26-Jährige die Darmstädterin Andrea Petkovic abgefertigt.

Doch im Viertelfinale konnte sie nicht genug Gegenwehr liefern: Die Weltranglisten-Vierte Krejcikova sah bei Temperaturen um die 30 Grad mitgenommen aus. Beim Stand von 2:5 im ersten Satz ließ sie sich untersuchen und den Blutdruck messen. Die Weltranglisten-51. Keys unterstrich mit elf Assen ihre Aufschlagstärke und überzeugte mit ihrem druckvollen Spiel.

Alle deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Einzel sind bereits ausgeschieden. Für das Damen-Trio mit Petkovic, Angelique Kerber und Tatjana Maria war in der ersten Runde Schluss gewesen. Der größte deutsche Hoffnungsträger Alexander Zverev verpasste mit einer Achtelfinal-Niederlage die entscheidenden Runden.

+++ 25.01.2022: Australian Open: Pütz/Venus verpassen Halbfinale im Doppel +++

Tennisspieler Tim Pütz hat mit seinem Partner Michael Venus die Australier Thanasi Kokkinakis und Nick Kyrgios nicht stoppen können und den Halbfinaleinzug in der Doppel-Konkurrenz bei den Australian Open verpasst. Das Duo aus Frankfurt und Neuseeland musste sich am Dienstag in Melbourne in einer aufgeheizten Stimmung den Publikumslieblingen mit 5:7, 6:3, 3:6 geschlagen geben. Nach einer Partie mit Zwischenrufen zwischen den Aufschlägen und Applaus für Doppelfehler unterlagen Pütz und Venus nach 2:16 Stunden.

Mit dem Aus des Davis-Cup-Spielers ist auch in den Doppel-Konkurrenzen kein deutscher Spieler mehr vertreten. Pütz und Venus waren beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison an Position sechs gesetzt. Die Wildcard-Inhaber Kokkinakis und Kyrgios legen eine überraschende Erfolgsserie hin, sie hatten in der ersten Runde die an eins gesetzten kroatischen Wimbledon- und Olympiasieger Nikola Mektic und Pavic bezwungen.

+++ 24.01.2022: Australian Open im Tennis: Erste Halbfinalisten gesucht +++

Bei den Australian Open der Tennisprofis werden am Dienstag in Melbourne die ersten Halbfinalisten ermittelt. Der 20-fache Grand-Slam-Turniersieger Rafael Nadal spielt gegen den kanadischen Bezwinger von Alexander Zverev, Denis Shapovalov, um einen Platz unter den besten Vier (nicht vor 04.00 Uhr deutscher Zeit/Eurosport). Am deutschen Vormittag tritt dann der italienische Wimbledon-Finalist Matteo Berrettini im Viertelfinale gegen den Franzosen Gael Monfils an.

Bei den Damen will zuvor die australische Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty gegen die Amerikanerin Jessica Pegula ihre Titelchance wahren (09.00 Uhr deutscher Zeit). French-Open-Gewinnerin Barbora Krejcikova aus Tschechien tritt im ersten Spiel des Tages gegen Madison Keys aus den USA an.

+++ 24.01.2022: Australian Open: Fünf-Satz-Krimi für Tsitsipas, Coup bei den Damen +++

Mitfavorit Stefanos Tsitsipas hat bei den Australian Open ein frühes Scheitern noch abgewendet. In einem spannenden Fünf-Satz-Match machte der Weltranglisten-Vierte am Montag in Melbourne Rückstände wett und rang den Amerikaner Taylor Fritz mit 4:6, 6:4, 4:6, 6:3, 6:4 nieder. Nach 3:23 Stunden entschied der 23 Jahre alte Grieche die Achtelfinalpartie zu seinen Gunsten. Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale bekommt es Tsitsipas nun mit dem Italiener Jannik Sinner zu tun.

Bei den Damen setzte Kaia Kanepi ihre überraschende Erfolgsserie auch gegen die Weltranglisten-Zweite Aryna Sabalenka aus Belarus fort. Die Bezwingerin von Angelique Kerber setzte sich mit 5:7, 6:2, 7:6 (10:7) durch. Damit sicherte sich die 36 Jahre alte Estin ein Viertelfinale gegen die frühere polnische French-Open-Siegerin Iga Swiatek. Die Kielerin Kerber hatte am vergangenen Dienstag mit der Auftaktniederlage gegen Kanepi einen enttäuschenden 34. Geburtstag beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison erlebt.

+++ 24.01.2022: Zverev-Bruder über Australian-Open-Aus: "Zu sehr unter Druck gesetzt" +++

Alexander Zverev ist nach den Worten seines Bruders bei den Australian Open an den eigenen Erwartungen gescheitert und will gleich in der kommenden Woche wieder antreten. "Er hat sich zu sehr unter Druck gesetzt, damit ist er nicht fertig geworden", sagte Mischa Zverev (34) der "Bild"-Zeitung (Montag).

Am Sonntag war der beste deutsche Tennisspieler im Achtelfinale von Melbourne in drei Sätzen gegen den kanadischen Weltranglisten-14. Denis Shapovalov ausgeschieden. Olympiasieger Zverev war mit dem Ziel nach Australien gereist, seinen ersten Grand-Slam-Titel zu feiern.

Beim ATP-Turnier in Montpellier in der kommenden Woche will der 24 Jahre alte Hamburger dem Bericht zufolge gleich wieder angreifen. Zunächst hatte der ATP-Finals-Gewinner geplant, erst Ende Februar in Acapulco auf die Tennis-Tour zurückzukehren.

+++ 24.01.2022: Nach Zverev-Aus: Erstmals zwei Kanadier im Grand-Slam-Viertelfinale +++

Nach der Niederlage von Olympiasieger Alexander Zverev gegen Denis Shapovalov haben erstmals zwei kanadische Tennis-Herren das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers erreicht. Der Weltranglisten-Neunte Felix Auger-Aliassime besiegte am Montag im Achtelfinale der Australian Open den früheren Melbourne-Finalisten Marin Cilic aus Kroatien 2:6, 7:6 (9:7), 6:2, 7:6 (7:4). Sein nächster Gegner ist der russische Weltranglisten-Zweite Daniil Medwedew. Mitfavorit Zverev war am Sonntag überraschend klar in drei Sätzen gegen Shapovalov ausgeschieden. Die beiden Kanadier hatten zu Saisonbeginn den ATP Cup, einen Team-Wettbewerb, gewonnen.

Als zweiter Italiener nach dem Wimbledon-Finalisten Matteo Berrettini zog Jannik Sinner ins Viertelfinale ein. Der 20-Jährige behauptete sich mit 7:6 (7:3), 6:3, 6:4 gegen den Australier Alex de Minaur. Erstmals seit den French Open vor 49 Jahren stehen zwei italienische Tennisprofis in der Runde der besten Acht. 1973 in Paris schafften dies Paolo Bertolucci und Adriano Panatta.

+++ 24.01.2022: Bei Hitze: Halep verliert Tennis-Achtelfinale der Australian Open +++

Die zweimalige Grand-Slam-Turniersiegerin Simona Halep ist bei den Australian Open der Tennisprofis ausgeschieden. Bei Temperaturen von mehr als 30 Grad zog die rumänische Finalistin von 2018 am Montag in Melbourne mit 4:6, 6:3, 4:6 gegen die ungesetzte Französin Alizé Cornet den Kürzeren. Halep verabschiedete sich damit als nächste prominente Tennisspielerin aus dem Tableau des ersten Grand-Slam-Turniers der Saison. Cornet hatte in der zweiten Runde bereits die Weltranglisten-Dritte Garbiñe Muguruza aus Spanien besiegt.

Halep waren die Strapazen bei der Hitze anzusehen. Immer wieder stützte sich die 30 Jahre alte Rumänin zwischen den Ballwechseln auf ihrem Schläger ab oder lief zu manchen Bällen gar nicht mehr richtig hin. In den Pausen auf der Bank versuchten beide Spielerinnen, sich mit Eisbeuteln oder Handtüchern Abkühlung zu verschaffen.

In ihrem ersten Grand-Slam-Viertelfinale trifft Cornet nun auf die an Position 27 gesetzte Danielle Collins. Collins gewann gegen die Belgierin Elise Mertens 4:6, 6:4, 6:4. Als dritte US-Amerikanerin nach Jessica Pegula und Madison Keys steht die Weltranglisten-30. damit bei den Australian Open unter den Top Acht. Die drei deutschen Teilnehmerinnen Angelique Kerber, Andrea Petkovic und Tatjana Maria waren in der ersten Runde ausgeschieden.

+++ 23.01.2022: Tennisprofi Zverev scheidet im Achtelfinale der Australian Open aus +++

Titelkandidat Alexander Zverev ist bei den Australian Open im Achtelfinale ausgeschieden. Der beste deutsche Tennisspieler verlor am Sonntag in Melbourne gegen den kanadischen Weltranglisten-14. Denis Shapovalov 3:6, 6:7 (5:7), 3:6. Damit sind die Hoffnungen des Olympiasiegers auf den ersten Grand-Slam-Titel seiner Karriere erneut abrupt zu Ende gegangen.

Als Weltranglisten-Dritter galt der 24 Jahre alte Hamburger beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison als Mitfavorit. Seine Chancen waren aufgrund des Fehlens des serbischen Rekordchampions Novak Djokovic noch gestiegen. Nach seinem Scheitern gehen die Australian Open in den Einzel-Konkurrenzen ohne deutsche Teilnehmer weiter. Shapovalov trifft im Viertelfinale auf den spanischen Tennisstar Rafael Nadal.

+++ 23.01.2022: Tennisstar Nadal zieht ins Viertelfinale der Australian Open ein +++

Rafael Nadal hat zum 14. Mal das Viertelfinale der Australian Open erreicht. Der spanische Weltranglisten-Fünfte wurde am Sonntag in Melbourne beim 7:6 (16:14), 6:2, 6:2 seiner Favoritenrolle gegen den Franzosen Adrian Mannarino perfekt. Allein 81 Minuten dauerte der erste Satz, auch weil der Tiebreak erst mit 16:14 an Nadal ging. Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale trifft Nadal nun auf den Sieger des Achtelfinal-Duells zwischen dem Hamburger Alexander Zverev und dem Kanadier Denis Shapovalov.

Seinen bislang einzigen Australian-Open-Titel holte Nadal 2009. Gewinnt der 35-Jährige in Melbourne den Titel, würde er seine Grand-Slam-Titel-Sammlung auf 21 Trophäen ausbauen und damit alleiniger Rekordsieger werden.

+++ 23.01.2022: US-Tennisspielerin Keys im Viertelfinale der Australian Open +++

Erstmals seit den French Open 2019 hat die amerikanische Tennisspielerin Madison Keys wieder das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers erreicht. Bei den Australian Open in Melbourne gewann die 26-Jährige am Sonntag klar gegen die spanische Top-Ten-Spielerin Paula Badosa 6:3, 6:1. Keys hatte 2017 bei den US Open das Endspiel erreicht, bei den Australian Open war das Halbfinale 2015 ihr bisher bestes Resultat. Im Kampf um den erneuten Einzug in die Vorschlussrunde trifft die Weltranglisten-51. auf Barbora Krejcikova aus Tschechien oder Victoria Asarenka aus Belarus.

+++ 22.01.2022: Kerber-Bezwingerin Kanepi im Achtelfinale der Australian Open +++

Nach ihrem Erstrunden-Sieg gegen Angelique Kerber hat Kaia Kanepi erstmals das Achtelfinale bei den Australian Open der Tennisprofis erreicht. Die 36 Jahre alte Estin setzte sich am Samstag in Melbourne 2:6, 6:2, 6:0 gegen die australische Wildcard-Inhaberin Maddison Inglis durch. Die Weltranglisten-115. Kanepi hatte am Dienstag gegen die dreimalige Grand-Slam-Turniersiegerin Kerber in zwei Sätzen gewonnen. Alle drei deutschen Damen im Hauptfeld der Australian Open waren in der ersten Runde ausgeschieden.

+++ 22.01.2022: Tennisprofis Struff/Koepfer bei Australian Open im Doppel raus +++

Für die Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff und Dominik Koepfer sind die Australian Open auch im Doppel beendet. Das Tennis-Duo verlor am Samstag in Melbourne in der zweiten Runde gegen Ariel Behar/Gonzalo Escobar aus Uruguay und Ecuador 6:7 (5:7), 6:4, 2:6. Im Einzel hatte Struff eine Erstrundenniederlage hinnehmen müssen, Koepfer war in der zweiten Runde ausgeschieden.

Im Achtelfinale des Doppel-Wettbewerbs steht dagegen Tim Pütz mit dem Neuseeländer Michael Venus. Die beiden besiegten Roberto Carballes Baena und Hugo Gaston aus Spanien und Frankreich 6:1, 6:4. Ebenfalls noch dabei sind Kevin Krawietz und Andreas Mies.

+++ 21.01.2022: Tennis bei den Australian Open: Titelverteidigerin Osaka verliert +++

Titelverteidigerin Naomi Osaka ist in der dritten Runde der Australian Open nach zwei vergebenen Matchbällen ausgeschieden. Die japanische Tennisspielerin verlor am Freitag in Melbourne ein umkämpftes Match gegen die Amerikanerin Amanda Anisimova 6:4, 3:6, 6:7 (5:10). Der Tiebreak im dritten Satz wird in Melbourne bis zehn Punkte gespielt. Osaka hatte zwei Matchbälle bei 5:4 im dritten Satz nicht nutzen können.

Nach den US Open im vergangenen September hatte sich die viermalige Grand-Slam-Turniersiegerin vom Tennis zurückgezogen und eine längere Pause eingelegt. Zuvor hatte sie Depressionen öffentlich gemacht. Anfang Januar kehrte die 24 Jahre alte Japanerin nach einer vier Monate langen Auszeit auf die Tour zurück.

Mit ihrem Ausscheiden beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison in Melbourne verpasste Osaka nun ein reizvolles Achtelfinale gegen die Australierin Ashleigh Barty. Die Weltranglistenerste besiegte die Italienerin Camila Giorgi 6:2, 6:3.

+++ 21.01.2022: Tennis-Olympiasieger Zverev erreicht Achtelfinale der Australian Open +++

Alexander Zverev steht bei den Australian Open zum vierten Mal nacheinander im Achtelfinale. In seiner Drittrundenpartie behauptete sich der beste deutsche Tennisspieler am Freitag in Melbourne 6:3, 6:4, 6:4 gegen den Qualifikanten Radu Albot aus Moldau. Auch in seinem dritten Spiel bei den diesjährigen Australian Open blieb der 24 Jahre alte Hamburger ohne Satzverlust. Der Olympiasieger spielt nun gegen den Kanadier Denis Shapovalov um das Erreichen des Viertelfinals. Alle anderen deutschen Teilnehmer in den Einzel-Konkurrenzen sind bereits ausgeschieden.

+++ 21.01.2022: Tennis-Doppel Krawietz/Mies erreicht Australian-Open-Achtelfinale +++

Das Tennis-Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies hat zum ersten Mal gemeinsam das Achtelfinale der Australian Open erreicht. Die zweimaligen French-Open-Gewinner der Doppel-Konkurrenz gewannen am Freitag in Melbourne ihre Zweitrundenpartie 6:4, 6:7 (7:9), 6:4 gegen die Amerikaner Austin Krajicek/Sam Querrey. Einen Matchball im Tiebreak des zweiten Satzes konnten die beiden nicht nutzen. In der Runde der besten 16 bekommt es das Duo mit den an Position fünf gesetzten John Peers aus Australien und Filip Polasek aus der Slowakei zu tun. Krawietz und Mies sind die Nummer zwölf der Setzliste.

2019 und 2020 hatten der Coburger Krawietz und der Kölner Mies zusammen den Titel bei den French Open in Paris gefeiert. In der vergangenen Saison konnten die beiden wegen einer Knie-Operation von Mies nicht gemeinsam antreten. Bei den Australian Open spielten Krawietz/Mies zuvor nur 2020 zusammen, verloren aber in der ersten Runde.

+++ 21.01.2022: Zweimalige Australian-Open-Siegerin Asarenka dominiert Switolina +++

Erstmals seit 2016 hat die zweimalige Turniersiegerin Viktoria Asarenka wieder das Achtelfinale bei den Australian Open erreicht. Überraschend dominant setzte sich die 32 Jahre alte Tennisspielerin aus Belarus am Freitag in Melbourne gegen die an Position 15 gesetzte Ukrainerin Jelina Switolina mit 6:0, 6:2 durch. Ihre nächste Gegnerin ist die tschechische French-Open-Siegerin Barbora Krejcikova. Die Weltranglisten-Vierte gewann das Duell mit der früheren French-Open-Gewinnerin Jelena Ostapenko aus Lettland 2:6, 6:4, 6:4.

Asarenka gewann die Australian Open 2012 und 2013. 2017, 2018 und 2020 hatte sie beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres gefehlt. Im vergangenen Jahr und 2019 war die Weltranglisten-25. in der ersten Runde ausgeschieden. Vor sechs Jahren kam Asarenka bis ins Viertelfinale.

+++ 20.01.2022: Australian Open: Für Zverev geht es ums Achtelfinale +++

Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev will am Freitag bei den Australian Open den Einzug ins Achtelfinale schaffen. Der Weltranglisten-Dritte geht als klarer Favorit in das Duell mit dem Qualifikanten Radu Albot aus Moldau (nicht vor 6.00 Uhr deutscher Zeit/Eurosport). Albot war bereits einmal die Nummer 39, belegt derzeit aber nur Platz 124 in der Weltrangliste. Zverev ist der einzige im Feld verbliebene deutsche Spieler in den Einzel-Konkurrenzen. Er zählt zu den Favoriten und hat sich seinen ersten Grand-Slam-Titel zum Ziel gesetzt.

+++ 20.01.2022: Australian Open: Kyrgios-Tennis-Show endet, Mitfavoritinnen raus +++

US-Open-Gewinner Daniil Medwedew hat der Atmosphäre bei der Tennis-Show von Nick Kyrgios getrotzt und seine Titelchance bei den Australian Open gewahrt. Die Nummer zwei der Tennis-Welt gewann das Zweitrundenspiel gegen den Australier am Donnerstag in Melbourne 7:6 (7:1), 6:4, 4:6, 6:2. Kyrgios, bekannt als Provokateur und Entertainer auf dem Platz, begeisterte in der Nightsession der rund zur Hälfte gefüllten Rod-Laver-Arena das Publikum und lieferte sich mit Medwedew teilweise spektakuläre Ballwechsel.

"Ich bin hierher gekommen, um das Match zu gewinnen, und ich bin glücklich, dass ich es geschafft habe", sagte Medwedew. Es sei nicht einfach, weil er die Rufe des Publikums auch als Buhrufe gegen ihn wahrgenommen habe - auch zwischen dem ersten und zweiten Aufschlag. Medwedew ist wegen des Fehlens des serbischen Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic der am höchsten platzierte Spieler bei den Australian Open und gilt als einer der Favoriten auf den Titel.

Für den früheren Weltranglisten-Ersten Andy Murray, der am Dienstag seinen ersten Sieg seit fünf Jahren in Melbourne gefeiert hatte, ist das Turnier dagegen schon wieder vorbei. Der fünfmalige Australian-Open-Finalist unterlag dem japanischen Qualifikanten Taro Daniel in drei Sätzen 4:6, 4:6, 4:6. 2019 hatte Murray wegen anhaltender Hüftprobleme in Melbourne sein Karriereende angekündigt, nach einem Eingriff war er aber zurückgekehrt.

Bei den Damen gab wie schon so oft in der jüngeren Vergangenheit bei den Grand-Slam-Turnieren frühe Überraschungen. Diesmal erwischte es US-Open-Gewinnerin Emma Raducanu und die Weltranglisten-Dritte Garbiñe Muguruza in der zweiten Runde. Die 19 Jahre alte Britin Raducanu verlor 4:6, 6:4, 3:6 gegen die Weltranglisten-98. Danka Kovinic aus Montenegro. Die frühere Australian-Open-Finalistin Muguruza aus Spanien zog überraschend gegen die ungesetzte Französin Alizé Cornet mit 3:6, 3:6 den Kürzeren.

+++ 20.01.2022: Tennis-Überraschung bei Australian Open: Raducanu und Muguruza raus +++

Mit dem Zweitrunden-Scheitern der US-Open-Gewinnerin Emma Raducanu und der Weltranglisten-Dritten Garbiñe Muguruza haben die Australian Open große Überraschungen erlebt. Die 19 Jahre alte Raducanu verlor am Donnerstag 4:6, 6:4, 3:6 gegen die Weltranglisten-98. Danka Kovinic aus Montenegro. Ihre US-Open-Final-Gegnerin, Leylah Fernandez aus Kanada, war schon in der ersten Runde ausgeschieden. Die Britin Raducanu wird mittlerweile vom früheren Coach von Angelique Kerber, Torben Beltz, trainiert.

Die frühere Australian-Open-Finalistin Muguruza aus Spanien zog überraschend gegen die ungesetzte Französin Alizé Cornet mit 3:6, 3:6 den Kürzeren. Neben der früheren Wimbledon- und French-Open-Gewinnerin Muguruza musste eine weitere Top-Ten-Spielerin alle Hoffnungen aufgeben: Die Weltranglisten-Siebte Anett Kontaveit aus Estland unterlag der erst 19 Jahre alten Dänin Clara Tauson 2:6, 4:6.

+++ 20.01.2022: Nach emotionalem Comeback: Murray verliert bei Australian Open +++

Zwei Tage nach seinem emotionalen Erstrunden-Sieg bei den Australian Open ist der frühere Weltranglisten-Erste Andy Murray bei den Australian Open ausgeschieden. Der 34 Jahre alte schottische Tennisprofi unterlag am Donnerstag in Melbourne dem japanischen Qualifikanten Taro Daniel in drei Sätzen 4:6, 4:6, 4:6.

Am Dienstag hatte Murray den Georgier Nikolos Bassilaschwili in fünf Sätzen und fast vier Stunden niedergerungen. Es war ein emotionales Comeback gewesen, nachdem Murray 2019 wegen anhaltender Hüftprobleme sein Karriereende angekündigt hatte. Nach einem Eingriff war der dreimalige Grand-Slam-Turniersieger und zweimalige Olympiasieger noch einmal zurückgekehrt.

Bei den Australian Open stand der Schotte fünfmal im Finale, konnte aber nie den Titel gewinnen. Im vergangenen Jahr hatte Murray wegen einer Corona-Infektion in Melbourne gefehlt. Diesmal nahm er dank einer Wildcard teil.

+++ 19.01.2022: Kohlschreiber nach 1:6, 0:6, 3:6 bei Australian Open ausgeschieden +++

Philipp Kohlschreiber hat bei den Australian Open eine heftige Zweitrunden-Niederlage erlebt und ist als vorletzter deutscher Tennisprofi in der zweiten Runde ausgeschieden. Der 38 Jahre alte Augsburger verlor am Donnerstag in Melbourne 1:6, 0:6, 3:6 gegen den Spanier Roberto Bautista Agut und war dabei chancenlos. Bautista Agut ist beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres an Position 15 gesetzt, Kohlschreiber belegt derzeit nur Weltranglistenplatz 134.

Damit ruhen die deutschen Hoffnungen bei den Australian Open nur noch auf dem Titelaspiranten Alexander Zverev. Der Hamburger trifft am Freitag auf Radu Albot aus Moldau. Anfangs waren insgesamt zwölf deutsche Tennisprofis - neun Herren und drei Damen - am Start gewesen.

+++ 19.01.2022: Überraschung bei Australian Open: Tennisspielerin Muguruza raus +++

Mit dem Zweitrunden-Aus der Weltranglisten-Dritten Garbiñe Muguruza haben die Australian Open eine große Überraschung erlebt. Die 28 Jahre alte spanische Weltklasse-Tennisspielerin verlor am Donnerstag in Melbourne überraschend gegen die ungesetzte Französin Alizé Cornet mit 3:6, 3:6. Die frühere Wimbledon- und French-Open-Gewinnerin Muguruza stand vor zwei Jahren im Endspiel des ersten Grand-Slam-Turniers der Saison. Als weitere Top-Ten-Spielerin schied in der zweiten Runde die Estin Anett Kontaveit aus. Die Weltranglisten-Siebte unterlag der erst 19 Jahre alten Dänin Clara Tauson 2:6, 4:6.

+++ 19.01.2022: Tennisprofi Kohlschreiber kämpft bei Australian Open um dritte Runde +++

Philipp Kohlschreiber will Alexander Zverev am Donnerstag bei den Australian Open in die dritte Runde folgen. Der 38 Jahre alte Tennisprofi aus Augsburg trifft in seinem Zweitrundenmatch in Melbourne auf Roberto Bautista Agut (3. Spiel nach 1.00 Uhr deutscher Zeit). Der Spanier ist beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison an Position 15 gesetzt.

Kohlschreiber, der in der Weltrangliste auf Platz 134 abgerutscht ist, hat drei von fünf Duellen mit dem Spanier gewonnen, das letzte aber 2018. Zehn von zwölf Profis sind bei den Australian Open bereits ausgeschieden. Bei den Damen ist schon seit Dienstag und dem Aus von Angelique Kerber keine deutsche Spielerin mehr vertreten.

+++ 19.01.2022: Zverev erreicht souverän dritte Runde +++

Alexander Zverev hat bei den Australian Open auch seinen zweiten Auftritt ohne Satzverlust gewonnen. Der beste deutsche Tennisspieler zog am Mittwoch in Melbourne mit einem 6:4, 6:4, 6:0 gegen den Australier John Millman in die dritte Runde ein. Damit sorgte Deutschlands Sportler des Jahres am dritten Tag des Grand-Slam-Turniers für den einzigen deutschen Erfolg im Einzel. Im Kampf um den Achtelfinaleinzug trifft Zverev am Freitag auf Qualifikant Radu Albot aus Moldau.

+++ 19.01.2022: Hanfmann, Otte und Koepfer sind raus - Was macht Zverev? +++

Qualifikant Yannick Hanfmann hat das Zweitrunden-Duell bei den Australian Open mit dem spanischen Tennisstar Rafael Nadal in drei Sätzen verloren. Der 30 Jahre alte Karlsruher musste sich am Mittwoch in Melbourne mit 2:6, 3:6, 4:6 geschlagen geben. Hanfmann steht in der Weltrangliste auf Platz 126 und hatte sich mit seinem ersten Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier den Auftritt gegen Nadal gesichert.

Davis-Cup-Spieler Dominik Koepfer ist bei den Australian Open als nächster deutscher Tennisprofi ausgeschieden. Der 27 Jahre alte Schwarzwälder zog am Mittwoch in der zweiten Runde von Melbourne gegen den favorisierten Amerikaner Reilly Opelka in drei Sätzen mit 4:6, 3:6, 6:7 (4:7) den Kürzeren. Opelka ist beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison an Position 23 gesetzt. Koepfer steht auf Weltranglistenplatz 53 und war nach eigenen Worten mit Armproblemen angetreten.

Ebenfalls am dritten Tag war das Turnier für Oscar Otte zu Ende gegangen. Der Kölner verlor gegen den Italiener Lorenzo Sonego 6:2, 2:6, 3:6, 1:6. Der große deutsche Hoffnungsträger bei den Australian Open ist Alexander Zverev. Der Olympiasieger aus Hamburg trifft am Mittwoch (2. Spiel nach 9.00 Uhr/Eurosport) auf den Australier John Millman.

+++ 18.01.2022: Kerber scheidet bei Australian Open in Runde eins aus +++

Angelique Kerber ist an ihrem Geburtstag bei den Australian Open in der ersten Runde ausgeschieden. Die seit Dienstag 34 Jahre alte Tennisspielerin aus Kiel verlor in Melbourne 4:6, 3:6 gegen die Estin Kaia Kanepi. Damit steht keine von anfangs nur drei deutschen Tennis-Damen in der zweiten Runde des Grand-Slam-Turniers. Deutschlands beste Tennisspielerin Kerber hatte 2016 bei den Australian Open ihren ersten von drei Grand-Slam-Titeln gefeiert.

+++ 18.01.2022: Qualifikant Marterer verliert klar +++

Qualifikant Maximilian Marterer hat bei den Australian Open der Tennisprofis eine Überraschung klar verpasst. Der frühere French-Open-Achtelfinalist verlor am Dienstag in Melbourne gegen den an Position 20 gesetzten Taylor Fritz aus den USA mit 6:7 (8:10), 3:6, 2:6.

+++ 18.01.2022: Tennisprofi Struff enttäuscht, Kohlschreiber siegt +++

Für Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff sind die Australian Open bereits in der ersten Runde zu Ende gegangen. Mit einem deutlichen 4:6, 3:6, 2:6 gegen den Niederländer Botic van de Zandschulp verabschiedete sich der 31 Jahre alte Tennisprofi aus Warstein am Dienstag aus der Einzel-Konkurrenz.

Philipp Kohlschreiber gewann dagegen sein Auftaktmatch gegen den Italiener Marco Cecchinato 6:4, 7:5, 7:6 (7:0) und hübschte mit seinem Zweitrunden-Einzug die deutsche Herren-Bilanz beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison weiter auf. "Gewinnen ist immer großartig", sagte der 38-Jährige. Seine Leistung sei "tadellos" gewesen. Der Augsburger steht nun am Donnerstag vor einer schwierigeren Aufgabe gegen den an Position 15 gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut.

+++ 17.02.2022: Tennis-Olympiasieger Zverev erreicht in Melbourne Runde zwei +++

Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev hat bei den Australian Open seine Auftaktaufgabe überstanden. Das deutsche Duell mit Daniel Altmaier aus Kempen gewann der Hamburger am Montag in Melbourne mit 7:6 (7:3), 6:1, 7:6 (7:1). Im Kampf um den Einzug in die dritte Runde trifft der Weltranglisten-Dritte am Mittwoch auf den Australier John Millman.

+++ 17.01.2022: Tennisprofi Otte gelingt Auftaktsieg bei den Australian Open - Petkovic schon raus +++

Dreimal schlug Andrea Petkovic voller Ärger ihren Tennisschläger auf den blauen Hartplatz - bei ihrer Erstrundenaufgabe bei den Australian Open war sie am Montag in Melbourne chancenlos. Deutlich mit 2:6, 0:6 musste sich die Darmstädterin der tschechischen French-Open-Gewinnerin Barbora Krejcikova geschlagen geben. Am Ende wirkte Petkovic emotional angefasst. Nach nur 67 Minuten war ihr Auftritt gegen die Nummer vier der Welt beim ersten Grand-Slam-Turnier schon wieder vorbei.

Oscar Otte steht als nächster deutscher Tennisprofi bei den Australian Open in der zweiten Runde. Der 28 Jahre alte Kölner setzte sich am Montag in Melbourne gegen Wildcard-Inhaber Tseng Chun Hsin aus Taiwan 6:4, 6:3, 6:2 durch. Otte trifft im Kampf um den Einzug in die dritte Runde auf den an Position 25 gesetzten Italiener Lorenzo Sonego. Auch Dominik Koepfer und Qualifikant Yannick Hanfmann waren am ersten Tag des Grand-Slam-Turniers erfolgreich. Letzterer muss gegen Rafael Nadal ran.

+++ 17.01.2022: Tatjana Maria und Peter Gojowczyk schon raus - Nadal weiter +++

Nach dem Abschluss des Corona-Krimis um den ungeimpften Topstar Novak Djokovic haben die Australian Open mit frühen Niederlagen deutscher Tennisprofis begonnen. Tatjana Maria und Peter Gojowczyk verabschiedeten sich am ersten Turniertag in Melbourne nach der ersten Runde. Der Münchner Gojowczyk verlor am Montag deutlich mit 3:6, 3:6, 3:6 gegen den Franzosen Benjamin Bonzi. Maria musste sich trotz einer guten Leistung der klar favorisierten Griechin Maria Sakkari 4:6, 6:7 (2:7) geschlagen geben.

Nur drei deutsche Damen schafften es ins Hauptfeld des ersten Grand-Slam-Turniers der Saison. Angelique Kerber, die 2016 in Melbourne triumphiert hatte, steigt erst am Dienstag ins Geschehen ein. Bei den Herren gab es neun deutsche Erstrunden-Teilnehmer - von denen Gojowczyk als erster verlor. Die deutsche Nummer eins Alexander Zverev trifft an diesem Montag (2. Spiel nach 9.00 Uhr/Eurosport) in einem deutschen Duell auf Daniel Altmaier. Der Olympiasieger strebt den ersten Grand-Slam-Titel seiner Karriere an. Aufgrund des Fehlens des serbischen Weltranglisten-Ersten Djokovic sind seine Chancen gestiegen. Rafael Nadal startete unterdessen erfolgreich in die Australian Open. Mit 6:1, 6:4, 6:2 gewann der 35-Jährige gegen den Amerikaner Marcos Giron.

+++ 16.01.2022: Italiener Caruso ersetzt Djokovic - Zverev startet mit Spätspiel +++

Nach der endgültig verweigerten Einreise nach Australien wird der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic bei den Australian Open durch den Italiener Salvatore Caruso ersetzt. Die Nummer 150 der Tennis-Welt rückt als sogenannter Lucky Loser nach und spielt in der ersten Runde gegen den Serben Miomir Kecmanovic. Das geht aus dem aktualisierten Spielplan für Montag hervor, den die Veranstalter in Melbourne am Sonntag kurz nach der Entscheidung des Gerichts veröffentlichten.

Das Fehlen von Djokovic hat auch Auswirkungen auf Alexander Zverev. Das deutsche Duell des Olympiasiegers mit Daniel Altmaier wurde aus der Margaret Court Arena auf den Centre Court in die Rod Laver Arena verlegt. Dort findet das Auftaktspiel der deutschen Nummer eins nun als zweites Spiel der Nightsession (2. Spiel nach 9.00 Uhr deutscher Zeit) statt. Insgesamt sind zum Auftakt der Australian Open gleich acht deutsche Tennisprofis im Einsatz. Die frühere Turniersiegerin Angelique Kerber steigt erst am Dienstag ins Spielgeschehen ein.

+++ 13.01.2022: Jule Niemeier im Qualifikations-Finale für die Australian Open +++

Die deutsche Damen-Hoffnung Jule Niemeier ist bei den Australian Open nur noch einen Sieg vom Sprung ins Hauptfeld entfernt. Die 22 Jahre alte Tennisspielerin aus Dortmund gewann am Donnerstag gegen Simona Waltert aus der Schweiz klar mit 6:1, 6:1 und steht damit im Finale der Qualifikation. Dort trifft Niemeier am Freitag auf die Niederländerin Arianne Hartono.

Bei den Herren sind in der letzten Qualifikationsrunde noch drei Deutsche dabei. Tobias Kamke und Maximilian Marterer treffen am Freitag im direkten Duell aufeinander, so dass auf jeden Fall ein weiterer deutscher Tennisprofi den Sprung ins Hauptfeld schafft. Yannick Hanfmann bekommt es mit Alessandro Giannessi aus Italien zu tun.

+++ 13.01.2022: Zverev mit deutschem Duell zum Auftakt - Kerber gegen Estin Kanepi +++

Alexander Zverev ist zum Auftakt der Australian Open in einem deutschen Duell gefordert. Der an Nummer drei gesetzte Tennis-Olympiasieger spielt bei dem am Montag beginnenden ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres in der ersten Runde gegen Daniel Altmaier. Das ergab die Auslosung in Melbourne am Donnerstag. Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff bekommt es mit dem Niederländer Botic van de Zandschulp zu tun. Der 38-jährige Philipp Kohlschreiber bestreitet sein Erstrunden-Match gegen den Italiener Marco Cecchinato.

Bei den Damen erhielt die an Nummer 16 gesetzte Angelique Kerber mit dem Match gegen die Estin Kaia Kanepi eine unbequeme Aufgabe. Ex-Melbourne-Siegerin Kerber war nach einer Corona-Infektion erst verspätet nach Australien gereist. Andrea Petkovic ist in ihrem Auftaktspiel gegen die Weltranglisten-Vierte Barbora Krejcikova aus Tschechien ebenso in der Außenseiterrolle wie Tatjana Maria in ihrem Match gegen die an Nummer fünf gesetzte Maria Sakkari aus Griechenland. Die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty aus Australien trifft auf eine Qualifikantin.

+++ 13.01.2022: Djokovic bei Australian Open in erster Runde gegen Landsmann gelost +++

Novak Djokovic ist am 13. Januar trotz der unklaren Situation um sein Visum bei den Australian Open Teil der Auslosung gewesen und soll in der ersten Runde gegen seinen Landsmann Miomir Kecmanovic spielen. Ob der Serbe bei dem am 17.01.2022 beginnenden ersten Grand Slam des Jahres aber wirklich antreten darf, ist weiterhin unklar. Die Entscheidung von Australiens Einwanderungsminister Alex Hawke stand auch nach der Auslosung für das Tennis-Turnier weiter aus. Daran änderte auch die mehr als eine Stunde Verspätung nichts, mit der die Veranstaltung begonnen hatte.

Der an Nummer eins gesetzte Djokovic ist in der gleichen Turnierhälfte wie die deutsche Nummer eins Alexander Zverev. Zu einem Aufeinandertreffen der beiden könnte es wie bei den Olympischen Spielen und den US Open erst im Halbfinale kommen. Zverev trifft in einem deutschen Duell in der ersten Runde auf Daniel Altmaier.

Djokovic ist nicht gegen das Coronavirus geimpft, sein Visum könnte ihm von der Regierung entzogen werden. Die 34 Jahre alte Nummer eins der Tennis-Weltrangliste war in der vergangenen Woche schon bei der Ankunft am Flughafen aufgehalten und zunächst in ein Abschiebehotel gebracht worden, weil den Grenzbeamten die Dokumente zu seiner medizinischen Ausnahmegenehmigung nicht reichten. Vor Gericht wehrte sich Djokovic am Montag erfolgreich gegen die Entscheidung und trainierte seither in Melbourne. Die Australian Open hat er bereits neun Mal gewonnen und ist Titelverteidiger.

+++ 13.01.2022: Zuschauerzahl bei Australian Open wird auf 50 Prozent begrenzt +++

Wegen steigender Corona-Zahlen im australischen Bundesstaat Victoria hat die Regionalregierung in Melbourne angekündigt, die Zuschauerzahl bei den Australian Open auf 50 Prozent der Kapazität zu begrenzen. Alle bisher verkauften Tickets behielten ihre Gültigkeit, versicherte die Regierung am Donnerstag. Nach Angaben der Zeitung "The Age" waren bislang für keine Partie des am Montag beginnenden Turniers mehr als die Hälfte der Karten verkauft worden.

Wegen der Ausbreitung der ansteckenden Omikron-Variante des Coronavirus waren die Infektionszahlen vor allem in Victoria und im Bundesstaat New South Wales mit der Großstadt Sydney zuletzt massiv gestiegen. Deshalb gebe es auch eine Maskenpflicht für alle Besucher, hieß es weiter.

Die Australian Open in der Metropole Melbourne beginnen am Montag und enden am 30. Januar mit dem Finale im Herreneinzel. Ob der Tennis-Weltranglistenerste Novak Djokovic an dem Turnier teilnehmen darf und versuchen kann, seinen Titel zu verteidigen, ist weiter unklar. Einwanderungsminister Alex Hawke könnte das Visum des ungeimpften Serben noch immer aufheben. Eine Entscheidung soll möglicherweise noch im Laufe des Tages fallen.

+++ 12.01.2022: Djokovic führt Setzliste bei Australian Open 2022 an +++

Trotz der Hängepartie um das Visum von Novak Djokovic ist der Titelverteidiger bei den Australian Open von den Turnier-Organisatoren an Nummer eins gesetzt worden. Der Serbe steht an der Spitze der Männer-Setzliste, die am Dienstag von den Veranstaltern des ersten Grand-Slam-Turniers der Tennis-Saison veröffentlicht wurde. Die Setzliste richtet sich nach der Weltrangliste und ist Grundlage für die Auslosung, die für Donnerstag geplant ist. Noch ist offen, ob der ungeimpfte Weltranglisten-Erste Djokovic an den Australian Open teilnehmen kann.

Die Nummer zwei der Setzliste bei den Herren ist der Russe Daniil Medwedew, gefolgt vom Hamburger Alexander Zverev. Bei den Damen führt die australische Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty die Setzliste an. Angelique Kerber folgt an Position 16.

Australian Open 2022: Spielplan Herren und Damen im Einzel

Datum Event
17. Januar 1. Runde Damen und Herren
18. Januar 1. Runde Damen und Herren
19. Januar 2. Runde Damen und Herren
20. Januar 2. Runde Damen und Herren
21. Januar 3. Runde Damen und Herren
22. Januar 3. Runde Damen und Herren
23. Januar Achtelfinale Damen und Herren
24. Januar Achtelfinale Damen und Herren
25. Januar Viertelfinale Damen und Herren
26. Januar Viertelfinale Damen und Herren
27. Januar Halbfinale Damen und Herren
28. Januar Halbfinale Herren
28. Januar Finals Rollstuhl Damen- und Herrendoppel
28. Januar Halbfinale Mixed Doppel
29. Januar Finale Damen und Herren-Doppel
30. Januar Finale Mixed-Doppel und Herren

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/hos/news.de/dpa