07.12.2020, 09.31 Uhr

Haushaltsgeräte-Pflege: Vorsicht! Mit DIESEN sechs Fehlern machen Sie Ihre Waschmaschine kaputt

Wer die Waschmaschine nicht pflegt, wird nicht lange Freude an dem Gerät haben. Worauf müssen Verbraucher achten? Diese sechs Fehler sollten Sie vermeiden, wenn Sie Ihre Waschmaschine nicht kaputt machen wollen.

Nur wer die Waschmaschine richtig pflegt, hat lange etwas von ihr. Diese sechs Fehler sollten Sie vermeiden. Bild: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB

Die Waschmaschine ist einer der wichtigsten Helfer im Haushalt. Damit sie ein möglichst langes Leben hat, muss man sie auch pflegen. Zumindest ein bisschen. Doch die meisten Nutzer begehen im Umgang mit ihrer Waschmaschine grundlegende Fehler. Sie auch?

Waschmaschinen-Fehler 1: Waschmittel falsch dosieren

Viel hilft nicht unbedingt viel, wenn es ums Waschmittel geht. Die Berliner Initiative "Hausgeräte+ rät", empfiehlt,das Waschmittel immer exakt nach Packungsangaben dosieren. Das schützt die Maschine vor Verkalkung.damit die Waschmaschine extra lange läuft.

Waschmaschinen-Fehler 2: Maschine nach dem Waschen schließen

Nach dem Waschen sollten Sie immer die Maschinentür und Waschmittelschublade offen lassen. Denn nicht nur die Wäsche, auch die Maschine muss trocknen. Sonst entstehen Keime und Schimmel.

Waschmaschinen-Fehler 3: Immer nur bei 40 Grad waschen

Apropos Keime: Mindestens ein Mal pro Monat sollte man einen 60-Grad-Waschgang einlegen. Das tötet Keime und Bakterien ab und beugt üblen Gerüchen vor.

Waschmaschinen-Fehler 4: Flusensieb sich selbst überlassen

Das Flusensieb fängt Fremdkörper ab und sorgt einer Verstopfung vor und sollte regelmäßig geleert werden. Ein volles Flusensieb ist einer der häufigsten Gründe für den Ausfall der Waschmaschine.

Waschmaschinen-Fehler 5: Waschmittelschublade nicht beachten

Reinigen Sie außerdem die Waschmittelschublade regelmäßig. Dort klumpen sonst Waschmittelreste fest.

Waschmaschinen-Fehler 6: Restwasser auf Gummi lassen

Damit die Waschmaschine ein langes Leben hat, müssen zudem Dichtungen regelmäßig gereinigt werden. Denn unter dem Gummi bleibt oft mal Restwasser übrig - und das kann zu Schimmel führen.

Schon gelesen?Darum sollte man den Kaffeesatz nicht wegwerfen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de/dpa