Uhr

Til Schweiger: Krankheits-Schock! Leidet der Schauspieler an einer Lebensmittelvergiftung?

Til Schweiger schockt seine Fans jetzt mit einer Absage. Der Schauspieler und Regisseur wird bei seiner Filmpremiere am 2. November nicht dabei sein. Der Grund: Er hat sich den Magen verdorben. Hat er sich etwa eine Lebensmittelvergiftung zugezogen?

Til Schweiger hat sich den Magen verdorben. Leidet er an einer Lebensmittelvergiftung. Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Stefan Sauer

Am 2. November wollte Til Schweiger in Essen die Weltpremiere seines neuen Films "Die Rettung der uns bekannten Welt" feiern. Seine Gesundheit macht ihm aber einen Strich durch die Rechnung.

Til Schweiger krank! Schauspieler sagt Filmpremiere wegen Magenproblemen ab

Am Montagabend sagte er seine Teilnahme überraschend auf Instagram ab und nannte sogleich, wieso er der Premiere fernbleibt. "Ich habe mir den Magen verdorben und liege leider flach. Der Arzt vermutet eine Lebensmittelvergiftung." Wie es ihm aktuell geht hat er nicht verraten. Da stellt sich die Frage, wie hat er sich denn den Magen verdorben?

Ekel-Austern! Hat sich Til Schweiger eine Lebensmittelvergiftung zugezogen?

Vielleicht durch eine Auster? Am Montag veröffentlichte er ein Video, indem er zusammen mit seinen beiden TöchternLuna (24) und Emma (19) Muscheln probierte. Für den Schauspieler und Regisseur war es das erste Mal, gestand er. Seine Kinder haben ihn einfach überredet. Und da wollte er auch nicht kneifen. Die Auster verfeinerte er noch mit ein wenig Zitronensaft, bevor er die Schale ausschlürfte. Die Delikatesse schien ihm aber nicht geschmeckt zu haben. Sein leicht angewiderter Gesichtsausdruck spricht für sich. Ihm war es "zu fischig", antwortete er auf die Frage von Luna Schweiger, wie sie ihm geschmeckt hat.

Schon gelesen? Neue Studie! Droht nach Sex wirklich eine Lebensmittelvergiftung? 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/bua/news.de

Themen: