24.12.2020, 09.45 Uhr

Leslie West ist tot: Herzstillstand! Sänger der Rockband Mountain gestorben

Traurige Nachrichten aus der Musikwelt: Leslie West von der Hard-Rock-Band Mountain ist tot. Der 75-jährige Musiker verstarb am Mittwoch infolge eines Herzstillstands. Zahlreiche Musiker nehmen im Netz Abschied von der Legende.

Leslie West war Gründungsmitglied von Mountain. (Foto)
Leslie West war Gründungsmitglied von Mountain. Bild: imago images/ZUMA Press/spot on news

Er war Gründungsmitglied der Hard-Rock-Band Mountain ("Mississippi Queen") und stand mit ihr 1969 auf der legendären Bühne in Woodstock: Leslie West (1945-2020) ist tot. Der Musiker starb am Mittwochmorgen (23. Dezember), nachdem er zwei Tage zuvor einen Herzstillstand erlitt.

Leslie West gestorben: Musiker der Hard-Rock-Band Mountain stirbt mit 75 Jahren

Larry West Weinstein bestätigte die Nachricht vom Tod seines Bruders dem Musikmagazin "Rolling Stone". Demnach wurde er bereits am Montag (21. Dezember) infolge eines Herzstillstands nahe der Stadt Daytona (US-Bundesstaat Florida) ins Krankenhaus eingeliefert. In den Folgetagen kam er nicht wieder zu Bewusstsein.

Leslie West, ein Zeitgenosse von Eric Clapton und Jimi Hendrix

Leslie West, ein Zeitgenosse von Eric Clapton (75, "Tears In Heaven") und Jimi Hendrix (1942-1970, "Voodoo Child"), gründete Mountain 1969 gemeinsam mit Felix Pappalardi (1939-1983), Steve Knight (1935-2013) und Corky Laing (72). Die Gruppe verstand sich als Folgeband der Rockformation Cream ("White Room") und feierte ihren Durchbruch auf dem legendären Woodstock-Festival im selben Jahr. Über die Jahrzehnte formierten sich Mountain immer wieder neu, die Band galt für viele Fans als erste Hard-Rock-Band der Welt.

"Mississippi Queen" war bei "Die Simpsons" zu hören

Besonders in Erinnerung bleiben wird das Stück "Mississippi Queen", das 1970 auf dem Debütalbum von Mountain, "Climbing!", erschien. Der Song war bis heute Teil unzähliger Soundtracks sowie der Zeichentrickserie "Die Simpsons" und konnte in dem Spiel "Guitar Hero III" von Gitarrenamateuren nachgeahmt werden.

Vollblutmusiker West, dem 2011 aufgrund seiner Diabeteserkrankung ein Teil seines rechten Beins amputiert wurde, arbeitete zeitlebens zudem mit zahlreichen anderen Musikern zusammen. Unter ihnen: The Who ("Pinball Wizzard") und Ozzy Osbourne (72, "Ordinary Man").

Musiker nehmen Abschied von Leslie West

Im Netz nahmen zahlreiche Kollegen aus der Musikbranche Abschied von Leslie West. Tom Morello,Gitarrist der Band Rage Against the Machine, schreib auf Twitter: "Rest In Peace #LeslieWest. His guitar tone on "Mississippi Queen" is hands down the BADDEST guitar tone on record." Auch der Black Sabbath-Musiker Geezer Butler nutzte die sozialen Medien, um sich von West zu verabschieden. "Sad to hear of Leslie West's passing," he wrote. "Such a lovely bloke. He was fantastic to us when Sabbath supported Mountain on our first US tour. He came to see us at Mohegan Sun, even though he was wheelchair bound. Mississippi Queen one of, if not the, greatest riff of all time. RIP.", heißt es in seinem Post.

West wird von seiner Frau Jenni Maurer überlebt, die der Star 2009 bei einer Woodstock-Jubiläumsshow auf der Bühne geheiratet hatte.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser