Von news.de-Redakteurin - 01.08.2020, 06.58 Uhr

Brigitte Nielsen: Oben-ohne-Hammer! Schauspielerin legt nach Nacktfoto nach

Brigitte Nielsen gibt nach ihrem hüllenlosen Auftritt im Pool Vollgas. Nun überrascht die Schauspielerin ihre Fans mit einem Oben-ohne-Kracher, der es in sich hat. Die 57-Jährige setzt sich für Empowerment ein. Doch nicht bei jedem kommt dieses Engagement gut an.

Brigitte Nielsen zieht erneut auf Instagram blank. Bild: Screenshot Instagram @realbrigittenielsen / SCREEN

Nach ihrem feucht-fröhlichen Nacktfoto aus dem Pool legt Brigitte Nielsen nun nach. Mit einem Oben-ohne-Kracher treibt sie nun ihre Instagram-Fans in Verzückung. Doch es hagelt auch Kritik.

Frauenpower extrem! Brigitte Nielsen begeistert mit Oben-ohne-Selfie

Mit einem freizügigen Schwarz-Weiß-Selfie nimmt nun auch Brigitte Nielsen an der "Challenge accepted"-Aktion teil. Für den Schnappschuss verzichtet sie nämlich auf Kleidung - zumindest oben rum. Denn nackte Haut sorgt bekanntlich für jede Menge Aufmerksamkeit. Genau diese bezweckt die Schauspielerin. "Women Power", schreibt die 57-Jährige. "When we stick together our voices are louder." (auf Deutsch: "Frauen-Power! Wenn wir zusammenhalten, sind unsere Stimmen lauter.")

Brigitte Nielsen beglückt Fans mit makellosem Aussehen

Der Oben-ohne-Kracher kommt beim Großteil ihrer Follower erwartungsgemäß positiv an. "You have always been a woman who exudes power" (auf Deutsch: "Sie waren schon immer eine Frau, die Macht ausstrahlt."), schreibt einer in die Kommentarspalte. "You go younger day by day" (auf Deutsch: "Sie werden von Tag zu Tag jünger"), fügt ein anderer hinzu."Holy Fabulousness Batman!" (auf Deutsch: "Heilige Fabelhaftigkeit Batman"), befindet ein weiterer. Was er damit ausdrücken will, bleibt jedoch geheim."Beautiful", schreibt Claudia Effenberg. Doch auch vor kritischen Kommentaren ist Brigitte Nielsen nicht gefeit.

Sie können das Instagram-Foto von Brigitte Nielsen nicht sehen? Dann hier entlang.

Kritik an Brigitte Nielsen: Wofür steht die "WomenSupportingWomen"-Challenge wirklich?

So macht ein Instagram-Follower die 57-Jährige auf die eigentliche Bedeutung von "Challenge accepted" hin. Diese bleibt bei den meisten teilnehmenden Schwarz-Weiß-Fotos nämlich völlig unerwähnt. Doch das ist auch gar nicht so leicht: Es gibt nämlich mehrere Erklärungen, woher die Challenge stammt und was sie bezwecken soll. So behaupten einige Instagram-Nutzer, dass die Challenge in der Türkei entstanden sei. Nach dem brutalen Tod der 27-jährigen Studentin Pinar Gültekin riefen Hunderte Frauen in dem Land am Bosporus zum Protest gegen Gewalt gegen Frauen und Femizid auf.

Doch es gibt noch eine weitere Erklärung: Einer der ersten Instagram-Posts, der mit dem Hashtag #WomenSupportingWomen versehen war, stammt von der Brasilianerin Ana Paula Padrão. Gegenüber dem CNN bestätigt Melek Önder von der "We Will Stop Femicide"-Plattform, einer türkischen Gruppe, die Frauenmorde im Land verfolgt, dass die Social-Media-Challenge aus Brasilien und nicht aus der Türkei stammt. Doch egal, von wem sie inszeniert wurde, die Aktion hat weltweit bereits ein Bewusstsein für Gewalt gegen Frauen geschaffen. 

Lesen Sie auch: Nacktschock mit 57! DIESES Foto erschreckte ihre Fans.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser