29.08.2017, 22.00 Uhr

Ann-Marlene Henning: DIESE Krise musste die "Make Love"-Moderatorin privat überwinden

Spätestens seit 2013 ist Ann-Marlene Henning dank ihrer Moderation bei der TV-Dokumentationsreihe "Make Love" deutschlandweit bekannt. Doch nicht immer verlief das Leben der Sexologin nach Plan. Auch sie musste einige Schicksalsschläge verkraften.

Die Paartherapeutin Ann-Marlene Henning startet am 29.08.2017 mit einer neuen Staffel von "Make Love". Bild: dpa

Spätestens seit 2013 ist Ann-Marlene Henning deutschlandweit bekannt. Geschafft hat sie den Durchbruch wohl vor allem dank ihrer Moderation bei der TV-Dokumentationsreihe "Make Love". Bereits ein Jahr zuvor erschien ihr gleichnamiges Buch, womit Henning auf Anhieb einen Bestseller landete. Am 29.08.2017 strahlt das ZDF neue Folgen der Erfolgsdoku mit Ann-Marlene Henning als Sexologin aus. Grund genug, die 53-Jährige mal genau unter die Lupe zu nehmen.

Ann-Marlene Henning machte Karriere als Model und Sexologin

Geboren wurde die Moderatorin in der dänischen Stadt Viborg. Mit 21 Jahren zog sie schließlich nach Deutschland. Zuvor studierte Henning an der Universität Århus Jura. Ein ungewöhnlicher Werdegang, wenn man bedenkt, womit sie sich heute überwiegend beschäftigt. In Deutschland angekommen war die gebürtige Dänin zunächst bei einer Dänischen Bank als Buchhalterin tätig, während sie Deutsch lernte. Gut ein Jahr später begann Henning eigenen Angaben zufolge als Model zu arbeiten. Parallel dazu widmete sie sich vier Jahre später dem Psychologiestudium. Offenbar eine gute Entscheidung.

Diese Krise musste Ann-Marlene Henning überstehen

Heute feiert das ehemalige Model Erfolge als Autorin, Sexual- und Paarberaterin, Vortraghalterin, Mutter, Moderatorin, Schauspielerin und Sängerin. Doch auch in Ann-Marlene Hennings Leben verlief nicht immer alles nach Plan. So sprach sie im Interview mit "Zeit" über die wohl bislang schwerste Zeit ihres Lebens. Im Jahr 1996 diagnostizierten Ärzte mehrere lebensbedrohliche Hirn-Aneurysmen bei der damals 32-Jährigen. Zwar verlief die Operation erfolgreich, dennoch hatte die Mutter eines Sohnes auch nach der OP noch schwerwiegende Probleme.

"Zuerst vertrug ich die Medikamente nicht: Ich bekam Ausschlag, meine Lippen schwollen auf den doppelten Umfang an. Dann bekam ich Medikamente gegen die Nebenwirkungen und später noch Mittel gegen die Nebenwirkungen dieser Mittel", schildert sie im Jahr 2016 gegenüber "Zeit" die schrecklichen Ereignisse. Auch die Ehe von Henning überlebte den schweren Schicksalsschlag nicht.

Ann-Marlene Henning privat glücklich mit Lebensgefährte und Partner Louis Harrison

Heute scheint im Leben von Ann-Marlene Henning hingegen alles nach Plan zu verlaufen. Wie die Bestseller-Autorin auf ihrer Internetseite selbst schreibt, ist sie auch wieder glücklich verliebt. Bei ihrem Lebensgefährten soll es sich um den amerikanischen Künstler Louis Harrison handeln. Viel ist über Hennings Partner nicht bekannt. Auch gemeinsame Bilder des Paares sucht man vergebens. Gemeinsam mit ihrem Sohn und ihrem Lebensgefährten wohnt sie in Hamburg, wo sie im Stadtteil Eppendorf eine eigene Praxis betreibt. Ganz nebenbei betreibt die Moderatorin auch noch ihren eigenen Blog, wo die TV-Aufklärerin gewohnt offen über Themen wie Sex, Liebe, Verhütung oder BDSM spricht.

Auch interessant: SIE ist das Gesicht des ZDF-Magazins "Frontal 21".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser