17.08.2016, 09.09 Uhr

Gina-Lisa Lohfink: Mord! Ihre Mutter hat ihr dunkles Geheimnis verraten

Gina-Lisa Lohfink spaltet wie kaum eine andere Persönlichkeit des öffentlichen Interesses die Gemüter. Mit dem Vergewaltigungsprozess in Berlin schaffte sie es bis in die Schlagzeilen ausländischer Medien - und ins Dschungelcamp. Jetzt verriet ihre Mutter das wohl finsterste Geheimnis der 29-Jährigen.

Ihre Freundin wurde ermordet - darunter leidet Gina-Lisa offenbar bis heute. So zumindest erklärt es die Mutter des It-Girls. Bild: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Gina-Lisa Lohfink (29) sorgt derzeit weltweit für Schlagzeilen: Der Prozess in Berlin, in dem geklärt werden soll, ob das Model 2012 von zwei Männern vergewaltigt wurde oder nicht, schlägt hohe Wellen und der Fall schaffte es sogar in die ausländische Presse. Nun hat ihre Mutter, die 56-jährige Petra Meyer, der Illustrierten "Bunte" ein Interview gegeben - und dabei das wohl finsterste Geheimnis des 29-jährigen It-Girls verraten.

Mord! Gina-Lisas beste Freundin Sarah wurde vom eigenen Vater getötet

Mit ursächlich für Gina-Lisas seelische Probleme sei vermutlich der Mord an ihrer besten Freundin Sarah im November 1997, so Meyer zur "Bunten". Das Mädchen war damals von ihrem Stiefvater getötet worden. Dieser hatte sich für die Trennung von Sarahs Mutter rächen wollen.

Meyer wörtlich: "Gina war damals lange beim Psychologen in der Trauertherapie." Doch irgendwann habe ihre Tochter einfach aufgehört, über Sarah zu sprechen: "Sie hat die Erinnerungen an sie eingekapselt."

Mutter von Gina-Lisa Lohfink, Petra Meyer: "Ich bin stolz auf meine Tochter"

Unter dem Prozess gegen ihre Tochter leide die ganze Familie - wie mit Gina-Lisa öffentlich umgegangen werde, sei "ehrverletzend und demütigend", so ihre Mutter. Sicher habe ihre Tochter schon so manche Dummheit gemacht und sei keine Heilige: "Aber sie erfindet garantiert nicht diese schlimmen Geschehnisse oder lässt sich freiwillig öffentlich schikanieren, alles nur, um noch berühmter zu werden", da ist sich Meyer sicher.

Sie sei stolz auf ihre Tochter, dass diese den Strafbefehl gegen sie wegen Falschbezichtigung und die verhängte Geldstrafe in Höhe von 24.000 Euro nicht akzeptiert habe.

FOTOS: Gina-Lisa Lohfink, Madonna, Pamela Anderson Durch die Hölle! Diese Stars wurden vergewaltigt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser