Uhr

Tiantian Kullander ist tot: Mysteriöser Todesfall! Krypto-Millionär (30) völlig unerwartet gestorben

Erschütternde Nachrichten aus Singapur: Tiantian Kullander ist tot. Der Krypto-Millionär starb völlig unerwartet im Alter von nur 30 Jahren. Kullander ist bereits der zweite Kryptowährungs-Millionär, der innerhalb kurzer Zeit gestorben ist.

Der Krypto-Millionär Tiantian Kullander ist tot. (Foto) Suche
Der Krypto-Millionär Tiantian Kullander ist tot. Bild: AdobeStock/ Grandbrothers (Symbolbild)

Die Amber Group trauert um seinen Mitbegründer Tiantian "TT" Kullander. Der Mitbegründer des Digital-Asset-Unternehmens wurde im Alter von nur 30 Jahren tot aufgefunden, nachdem er völlig unerwartet im Schlaf gestorben war. Über die genaue Todesursache machte das Unternehmen keine Angaben.

Tiantian Kullander ist tot - Krypto-Millionär mit 30 Jahren gestorben

Bereits am Sonntag hatte die Amber Group den Tod von Tiantian Kullander bestätigt und in einem Statement geschrieben: "Er hat sein Herz und seine Seele in jede Phase seines Wachstums in das Unternehmen gesteckt. Er ging mit seinem Intellekt, seiner Großzügigkeit, Demut, seinem Fleiß und seiner Kreativität mit gutem Beispiel voran. TT war ein angesehener Vordenker und weithin als Pionier der Branche anerkannt. Sein umfassendes Wissen, seine Bereitschaft zur Zusammenarbeit und sein Wunsch, anderen immer zu helfen, kamen unzähligen Start-ups und Einzelpersonen zugute."

Toter Krypto-Millionär hinterlässt Frau und Sohn

Der 30-jährige hinterlässt eine Frau und einen kleinen Sohn. Das Unternehmen bat darum, die Privatsphäre von Tiantian Kullanders Familie in dieser schwierigen Zeit zu respektieren. "TT war ein hingebungsvoller Ehemann, ein liebender Vater und ein leidenschaftlicher Freund. Sein Tod ist eine Tragödie und unsere Gedanken und Gebete sind bei seiner Familie", hieß es in der Mitteilung der Amber Group weiter.

Kollegin nimmt auf Twitter Abschied von verstorbenem Tiantian Kullander

Etliche Kollegen und Freunde teilten im Netz ihre Bestürzung über den Tod Kullanders. Annabelle Huang, Geschäftsführerin der Amber Group, schrieb auf Twitter: "Ich habe einen lieben Freund verloren, der mein Leben und das vieler anderer auf eine Art und Weise verändert hat, die ihm nicht bewusst war. @0xttk war der Beste von uns - eine seltene Mischung aus einem Gelehrten und einem Degen - immer großzügig mit seiner Zeit, kompromisslos ehrlich und eine heftige Stimme in unserer Branche. Sein Vermächtnis wird weiterleben".

Krypto-Millionär Nikolai Mushegian ertrinkt in Puerto Rico

Tiantian Kullanders Tod ist nicht der einzige, der die Kryptowelt jüngst erschüttert hat. Wie der britische "Daily Star" aktuell berichtet, ertrank vor wenigen Wochen ein weiterer junger Millionär der Branche an einem Strand in Puerto Rico. Nikolai Mushegian, so der Name des jungen Mannes, hatte kurz vor seinem Tod getwittert, dass er befürchte, die CIA und der Mossad könnten ihn töten. Seine Familie glaubt jedoch nicht, dass sein Tod in irgendeiner Weise verdächtig sei. Sie verrieten, dass der 29-Jährige in der Vergangenheit psychische Probleme hatte.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/gom/news.de