Von news.de-Redakteurin - Uhr

Inversionswetterlage im November 2021: Meteorologen warnen vor "giftigem Nebel"

Ein stabiles Hochdruckgebiet hat sich wie eine Decke über Mitteleuropa gelegt. Durch die kalten Temperaturen am Boden droht eine Inversionswetterlage mit fatalen Folgen. Meteorologen warnen vor "giftigem Nebel".

Meteorlogen warnen derzeit vor "giftigem Nebel". Bild: AdobeStock / jessicahyde

Zwar sorgt derzeit ein Hochdruckgebiet für ruhiges Herbstwetter in Deutschland, doch in einigen Regionen hat diese Wetterlage katastrophale Folgen. Meteorologen warnen vor "giftigem Nebel". Schuld ist eine Inversionswetterlage.

Stabiles Hochdruckgebiet löst Inversionswetterlage ab: Meteorlogen warnen vor "giftigem Nebel"

Bei diesem Wetterphänomen kehren sich die Temperaturverhältnisse um. Das stabile Hoch hat sich wie ein Decke über Mitteleuropa gelegt und drückt nicht nur die kalten Temperaturen nach unten, sondern auch die Schadstoffe, die sich in der Luft befinden. Dadurch kann eine solche Inversionswetterlage fatale Folgen haben.

Gefahr von Smog! Feinstaubbelastung steigt in fast ganz Deutschland an

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor allem morgens vor verbreitetem Nebel im Süden und der Mitte des Landes. Teilweise sei der Nebel so zäh, dass es sich im Tagesverlauf kaum auflöse. Durch hohe Schadstoffkonzentrationen in der Luft bilde sich dann grauer "Gift-Nebel". Aktuell warnt "wetter.de" vor einer möglichen Smog-Gefahr. In fast ganz Deutschland sei die Feinstaubbelastung derzeit mittel bis stark. Am höchsten sei sie in Großstädten. Nur im Norden des Landes ist die Belastung eher gering.

Darum ist Smog so gefährlich

Zwar tritt Smog in Deutschland in den kalten Jahreszeiten äußerst selten und nur noch in abgeschwächtem Ausmaß auf, dennoch kann er auch hier Auswirkungen auf die Gesundheit haben. So greift Feinstaub die Schleimhäute an, lässt die Atemwege anschwellenund löst Reizhusten sowie Atemnot aus.Langzeitfolgen können nicht ausgeschlossen werden.

Lesen Sie auch: Schwefeldioxid-Wolke erreicht Deutschland! Davor warnt der Wetterdienst.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de