Von news.de-Redakteurin - 25.04.2021, 07.32 Uhr

Schocker der Woche: Gürtelrose-Ausbruch nach Biontech-Impfung, Frau im Rollstuhl nach Impfung

Israelische Forscher entdecken Gürtelrose als neue mögliche Nebenwirkung der Biontech-Impfung, in England fürchtet eine Frau eine Bein-Amputation nach der Astrazenca-Impfung und in Schottland wird eine Heimbewohnerin gegen ihren Willen geimpft.

Forscher in Israel entdeckten eine mögliche neue Nebenwirkung der Biontech-Impfung. Bild: AdobeStock/ scaliger (Symbolbild)

Nicht immer sind Nachrichten lustig und albern. Oft genug machen sie uns fassungslos, traurig, sprachlos und wütend. Auch in dieser Woche erschütterten uns eine ganze Reihe von Meldungen, die einfach nur ein Kopfschütteln auslösen. Das waren die Corona-Schocker der Woche!

Gefährliche Nebenwirkung? Gürtelrose-Ausbruch nach Biontech-Impfung

Wie bei jeder anderen Impfung kann es auch bei den Coronavirus-Impfstoffen zu Nebenwirkungen kommen. Forscher in Israel haben in dieser Woche eine weitere mögliche Nebenwirkung des Biontech-Impfstoffes identifiziert. Demnach könne es nach einer Corona-Impfung mit dem Impfstoff von Pfizer zu einem Gürtelrose-Ausbruch kommen. Sechs der 491 von ihnen untersuchten Patienten hatten die auch alsHerpes Zoster bekannte Krankheit bekommen.Die ganze unglaubliche Geschichte lesen Sie hier noch einmal!

Beinamputation befürchtet! Frau im Rollstuhl nach Corona-Impfung

Auch in England kam es bei einer 34 Jahre alten Frau nach der Astrazeneca-Impfung zu fatalen Nebenwirkungen. Sie entwickelte am gesamten Körper einen massiven Ausschlag. Ihre Beine waren über und über von gigantischen Blasen übersät, so dass sie sogar zeitweise im Rollstuhl sitzen musste, weil ihr das Gehen furchtbare Schmerzen bereitete. Sie fürchtete sogar, sie könnte ihre Beine verlieren, weil der Ausschlag sich unaufhörlich ausbreitete und die Blasen immer größer wurden. Die ganze unglaubliche Geschichte lesen Sie hier noch einmal!

Fixiert und geimpft! Heimbewohnerin erhält Corona-Impfung gegen ihren Willen

In Schottland wiederum wurde die Bewohnerin eines Pflegeheims gegen ihren Willen geimpft. Demnach sollen drei Mitarbeiter der Pflegeeinrichtung die Frau festgehalten haben, damit eine Krankenschwester die Impfung verabreichen konnte. Angeblich erfolgte die Injektion sogar durch die Kleidung der Seniorin hindurch. Die ganze unglaubliche Geschichte lesen Sie hier noch einmal!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser